Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Versicherungsentschädigung/Geldschulden/Sozialhilfe

  1. #1
    Unregistriert Gast

    Frage Versicherungsentschädigung/Geldschulden/Sozialhilfe

    Hallo,
    brauche einige Ratschläge wie ich in meiner Situation am besten
    vorgehen soll.
    Ich beziehe Sozialhilfe und arbeite auch.
    Auf dem Weg zur Arbeit hatte ich einen kleinen Unfall und die Versicherung
    muß mir jetzt eine Entschädigung zahlen. Soweit ich weiß,wird alles
    was auf kto. eingeht als Einnahme angerechnet. Ich habe aber noch einige
    Schulden (etw. mehr als die Versicherungsentschädigung). Besteht eine legale Möglichkeit diese Schulden durch diese Versicherungsentschädigung
    zu begleichen ohne dass das Sozialamt mir dies anrechnet?

    Ich bin über jeden Tipp dankbar.

  2. #2
    Mel Gast

    Ausrufezeichen keine Chance!

    Hallo!
    Als Sozialhilfeempfänger darf man keine Schulden zahlen. Die werden nicht berücksichtigt. Die zusätzliche Einnahme wird von der Sozialhilfe abgezogen sprich Du wirst in dem Monat in dem die Versicherung zahlt, auch weniger Sozialhilfe bekommen. Informier das Sozialamt lieber gleich über die Zahlung sonst musst Du im nachhinein die Sozialhilfe zurückzahlen. Solltest Du dennoch von dem restlichen Geld Verbindlichkeiten zahlen, wird es Ärger geben. Es kann im schlimmsten Fall sogar zur Sperrung der Sozialhilfe führen.
    LG, Mel

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •