Hallo zusammen,

nun habe ich es fast geschafft.
Am 31.05.2016 wurde 6 Monaten nach Antragsstellung mein Insolvenzverfahren eröffen. Alles lief in dieser Zeit reibungslos ab.
Ich konnte die Gerichts und Verwalterkosten bereits begleichen und habe im Januar 2020 eine Antrag auf Vorzeitige Erteilung der RSB auf 5 Jahre beim Gericht beantragt. Was mir dann auch bestätigt wurde.
Nun würde meine Inso am 01.06.2021 enden. Nur leider habe ich weder was vom Gericht noch vom Verwalter gehört. Kann es passieren das meine Inso erst verspätet beendet wird??? Wenn ja wäre es meiner Meinung nach totaler beschiss. Man will verkürzen und weil die Gerichte nicht aus der Hufe kommen würde sich die Inso automatisch verlängern....

Die Inso ist ja erst beendet wenn die Erteilung der RSB vom Gericht in den öffentlichen Verzeichnis steht bzw ich den Beschluss habe?

Ich habe die Vermutung das sich die Geschichte wieder wie Kaugummi in die länge ziehen wird, wie damals bei meinem Antrag wo ich sage und schreibe 6 Monate auf die Eröffnung warten musst. Wäre die dort aus dem Tee gekommen wäre ich seit 6 Monaten schon mit der Sache durch. Dann hätte ich mir den Antrag auch gleich sparen können