Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Mindestunterhalt, Unterhaltsvorschuss, Kinderzuschlag und Kindergeld 2021

  1. #1
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.719

    Standard Mindestunterhalt, Unterhaltsvorschuss, Kinderzuschlag und Kindergeld 2021

    Hi,
    nachdem die Änderung der Mindestunterhaltsverordnung heute im BGBl veröffentlicht wurde, steht auch der Unterhaltsvorschuss fest. Für die hieran Interessierten hier sämtliche Beträge für 2021:

    Kindergeld für die ersten beiden Kinder: 219 €
    Kindergeld für das dritte Kind: 225 €
    Kindergeld für weitere Kinder: 250 €

    sächliches Existenzminimum für Kinder: 451 €
    hierin für Bildung und Teilhabe: 27 €
    max. Kinderzuschlag: 451-27-219 = 205 €

    Mindestunterhalt 0–5 Jahre: 393 € | abzgl. 219 € = 174 € Unterhaltsvorschuss
    Mindestunterhalt 6–11 Jahre: 451 € | abzgl. 219 € = 232 € Unterhaltsvorschuss
    Mindestunterhalt 12–17 Jahre: 528 € | abzgl. 219 € = 309 € Unterhaltsvorschuss

    Gruß
    Ingo

  2. #2
    Registriert seit
    24.11.2014
    Beiträge
    91

    Standard

    Ist vielleicht bisschen missverständlich für den Interessierten.

    Vom Mindestunterhalt ( 393 € ) kann der Unterhaltsverpflichtete das hälftige Kindergeld abziehen ( Bsp.: 219 ./. 2 = 109 € ). Unterhalt 0-5 Jahre wäre dann = 284 € (bislang 267 €) in der untersten Einkommensstufe (bis 1900 netto)

    Gezahlten Unterhaltsvorschuss holt sich - Erfolg voraus gesetzt - das Jugendamt wieder. Es sei denn, der Unterhaltspflichtige ist leistungsunfähig. Nur dann laufen keine Schulden an UHV auf.

    Mal sehen: Wieder "satte" Steigerung bei niedrigeren Reallöhnen. Da wird es wieder Mangelfälle hageln, die man mit vollstreckbaren Titeln nach § 850 d ZPO in Knie pfändet.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •