Hallo, ich stehe kurz vor der RSB (03/2020) und habe da ein Problem.

Aus einer ehemaligen Selbständigkeit sind noch enormer Steuerschulden vorhanden. Seit dem ich in der WVP war, hat das Finanzamt mir die Steuern für 2017 und 2018 teilweise erstattet bzw auf mein Konto zurück gezahlt.

Jetzt ist denen wohl eingefallen, daß sie aufrechnen dürfen und erwarten wohl vor dem 18.03.2020 meine Steuererklärung für 2019. In dem Schreiben steht auch was von 2019 und früher.

Jetzt meine Fragen:
Muss ich mir Sorgen um die RSB wegen der Rückerstattung vom FA machen?
Muss ich die 2019 Steuerklärung jetzt vor dem 18.März einreichen? Ich warte nämlich noch auf den Bescheid meiner Frau, ob sie 50% Gdb bekommt und daszieht sich schon über 1 Jahr mit Widerruf.

Ich in froh, wenn der ganze Mist nach 26 Jahren endlich eine Ende findet und will da nichts Anbrennen lassen.