Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: vorzeitige RSB Berechnungsprobleme keine Hilfe vom Treuhänder

  1. #1
    Registriert seit
    27.06.2017
    Beiträge
    112

    Standard vorzeitige RSB Berechnungsprobleme keine Hilfe vom Treuhänder

    Hallo zusammen,

    ich plane eine vorzeitige RSB nach 3 Jahren zu beantragen, allerdings wird das ganze bei mir recht knapp,
    ich wäre aber grundsätzlich in der Lage die ggf. fehlende Summe aus meinem unpfändbaren Einkommen nachzuzahlen.

    Das führt mich nun zu dem Problem der exakten Berechnung der notwendigen Summe, denn vom Treuhänder bekomme ich hier leider
    keine vernünftige Aussage.

    Kurz zur Historie:

    Eröffnung des Verfahrens: 16.06.2017
    Schlussbericht und Vergütung im September.2018 eingereicht
    tatsächliche Aufhebung des Verfahrens und Bestimmung des Treuhänders erst im Juni.2019

    In der Schlussrechnung vom September.2018 sind ca. 4.000 € aufgeführt, das Insolvenzverfahren wurde jedoch erst im Juni.2019 beendet, bedeutet dies nun, dass der IV für die Zeit bis Juni.2019 weiter die 40 % berechnen wird,
    oder hat er nach der Einreichung des Schlussberichtes Pech gehabt und muss die 5 % abrechnen?

    Ich will eigentlich vom Treuhänder wissen welche Summe ich einzahlen muss, damit ich das Ziel der vorzeitigen RSB nach 3 Jahren erreiche, wozu mir ausschließlich die Berechnungsgrundlage der Gebühren fehlt. Kann man das im Zweifel auch
    über das Gericht einfordern?

    Habt ihr irgendwelche Ideen, wie man an die Werte kommt?

    Danke!

  2. #2
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    368

    Standard

    Der IV muss Dir leider keine Hilfestellung leisten. Die meisten machen es, manche eben nicht. Also musst Du selber rechnen - es gibt dafür eine brauchbare XLS-Tabelle Dir hier auch irgendwo verlinkt ist.

    PS. 5% erst ab WVP (06.2019)

  3. #3
    Registriert seit
    27.06.2017
    Beiträge
    112

    Standard

    Ich habe es vermutet... grundsätzlich habe ich mir dazu auch eine Excel gebaut, ich weiß aber auch nicht was an Auslagen etc. dazu kommen kann.

    Könnte ich da über das Gericht Erfolg haben, oder müssen die ebenfalls keine Hilfestellung leisten?

    Danke!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •