Hallo!
Heute habe ich die Gerichtskosten meines Regelinsolvenzverfahrens beglichen.
Damit sind alle Sorgen und Nöte, die mich nun 7 Jahre begleitet haben ausgestanden.Verfahrensbeginn 2012, RSV 2018.
Bleiben noch 2 weitere Jahre Schufa. Das ist mir aber wurscht, denn ich habe keinen Bedarf mehr an Dauerschuldverhältnissen, die einer Schufaabfrage bedürften.
Als Einzelkämpfer ohne familiären oder sonstigen Rückhalt war das keine leichte Zeit.
Wie dem auch sei, ich rate jedem, der bei realistischer Betrachtungsweise seiner finanziellen Leistungsfähigkeit feststellt, dass die Schulden ein lebenswertes Leben verunmöglichen werden, den Schritt in das Insolvenzverfahren zu gehen. Zumindest am Ende stellt sich ein Gefühl der Erleichterung und ein Aufleben eines Freiheitsgefühls ein.

Alles Gute wünscht der Piefke