Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Insolvenzantrag und Analphabet

  1. #11
    Registriert seit
    11.06.2016
    Beiträge
    501

    Standard

    Zitat Zitat von Ingo Beitrag anzeigen
    Hi,

    Du meinst zustellungsberechtigt? Oder lässt "Euer" Gericht Laien (außer Betreuern) als Verfahrensbevollmächtigte zu?

    Gruß
    Ingo
    Verhindern kann man das im Grundsatz nicht (§ 79 II ZPO). Volljährige Familienangehörige dürfen ja in diesen Verfahren vertreten. Nur ist da wieder problematisch, wie der Familienangehörige ein schriftliche Prozessvollmacht vorlegen soll (Vielleicht auch nur durch "vorgelesen und genehmigt") ?

  2. #12
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    2.224

    Standard

    Zitat Zitat von Ingo Beitrag anzeigen
    Du meinst zustellungsberechtigt? Oder lässt "Euer" Gericht Laien (außer Betreuern) als Verfahrensbevollmächtigte zu?
    Ja gut... ne. Bei Betreuern, Familie etc. Verfahrensbevollmächtige und bei Freunden, Nachbarn etc. zustellungsberechtigt.

    Wobei hier Familienhilfen oder Jugendhilfe auch schonmal zugelassen werden. Wenn ich mir nicht sicher bin obs durchgeht schreibe ich eine Vollmacht zum Verfahrensbevollmächtigten, hilfsweise zustellungsberechtigt.

    Hauptsache die Briefe kriegt jemand der sie versteht und/oder sich kümmert.
    Neuanmeldungen sind in diesem Forum aufgrund technischer Probleme derzeit nicht möglich. Damit ihr trotzdem um Rat ersuchen könnt, hat der feiernswerte Nutzer Tidus82 ein Ausweichforum zur Welt gebracht.

    http://schuldner-community.de

    Meldet euch dort an wenn euch Fragen auf dem Herzen liegen. In der Zwischenzeit hoffen wir inniglich, dass dieses Mutterforum in Kürze auch wieder in der Lage sein wird neuen Nutzern eine Heimat für ihre Fragen zu bieten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •