Nach längerer Zeit habe ich eine mal wieder spezielle Frage. Ich bin seit 1 Jahr in der WVP, mein Haus ist noch nicht versteigert, Verfahren läuft aber noch. Jetzt hat mein jüngerer Sohn angefragt ob er wieder eine Zeit bei uns wohnen könnte bis er eine bezahlbare Wohnung findet bzw. gegebenenfalls seine Ausbildung beendet ist. Das wäre in zwei Jahren. Er hatte letzten August mit seiner Ausbildung in einem anderen Bundesland angefangen aber jetzt unterbrochen weil er sonst keine Möglichkeit hat uns bei Bedarf zu helfen. Außerdem hat er Heimweh. Er könnte so meinen Mann mal zum Arzt fahren oder zur Wassertherapie oder zur Physio. Wie warscheinl. bekannt ist, ist mein Mann chronisch krank u. braucht regelmäßig Behandlung was nicht immer mit der Bahn zu stemmen ist.
Könnte ich also meinem Sohn quasi ein Zimmer vermieten?Er bekommt während seiner Ausbildung einen kleinen Mietzuschuss. würde das die Versteigerung bzw. das Verfahren in irgendeiner Weise beeinflussen?Wenn es ginge wäre uns allen geholfen.
Verzögerung des Verfahrens wegen Krankheit geht ja nicht.