Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Antrag gestellt

  1. #1
    Registriert seit
    23.10.2015
    Beiträge
    195

    Standard Antrag gestellt

    So ich war heute beim Amtsgericht und hab die vorzeitige RSB beantragt.

    Die Sachbearbeiterin sagte mir, dass der IV die noch fehlende Summe errechnen muss.

    Also habe ich ihn angeschrieben, da sein Schreiben vom Samstag eine andere festgestellte Forderungssumme hatte als die im Beschluss zur Schlussrechnung festgestellte.

    Bin gespannt wann er antwortet.

  2. #2
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    2.213

    Standard

    Zitat Zitat von GiGi Beitrag anzeigen
    Die Sachbearbeiterin sagte mir, dass der IV die noch fehlende Summe errechnen muss.
    Noch schöner wäre natürlich, wenn der/die Richter*in/Richtermensch/Richterdivers diese Rechtsauffassung auch dem TH-Menschen schriftlich zur Kenntnis bringen würde.

    Mein Wissensstand deckt sich in dem Punkt nämlich mit dem des Grafen, dass die Frage ob der das "muss" bislang ungeklärt ist.

    Ich drücke Dir auf jeden Fall sämtlich Daumen und danke Dir schon einmal herzlich dafür, dass Du diesen wie ich finde sehr spannenden Fall mit uns teilst. Auch wenn ich Dir gewünscht hätte ihn nicht persönlich auf diese Weise zu erleben. Hoffen wir, dass die Veranstaltung dann doch noch für einen Rechtsvorgang würdig - heißt in Deinem Sinne - endet.
    Neuanmeldungen sind in diesem Forum aufgrund technischer Probleme derzeit nicht möglich. Damit ihr trotzdem um Rat ersuchen könnt, hat der feiernswerte Nutzer Tidus82 ein Ausweichforum zur Welt gebracht.

    http://schuldner-community.de

    Meldet euch dort an wenn euch Fragen auf dem Herzen liegen. In der Zwischenzeit hoffen wir inniglich, dass dieses Mutterforum in Kürze auch wieder in der Lage sein wird neuen Nutzern eine Heimat für ihre Fragen zu bieten.

  3. #3
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    2.213

    Standard

    Zitat Zitat von Caffery Beitrag anzeigen
    TH-Menschen
    Da war der Wunsch Vater des Gedankens. Der TH-Mensch ist ja weiterhin ein IV-Mensch
    Neuanmeldungen sind in diesem Forum aufgrund technischer Probleme derzeit nicht möglich. Damit ihr trotzdem um Rat ersuchen könnt, hat der feiernswerte Nutzer Tidus82 ein Ausweichforum zur Welt gebracht.

    http://schuldner-community.de

    Meldet euch dort an wenn euch Fragen auf dem Herzen liegen. In der Zwischenzeit hoffen wir inniglich, dass dieses Mutterforum in Kürze auch wieder in der Lage sein wird neuen Nutzern eine Heimat für ihre Fragen zu bieten.

  4. #4
    Registriert seit
    23.10.2015
    Beiträge
    195

    Standard Ja

    Das Gericht schreibt den IV jetzt an, da meine Sachbearbeiterin heute auf Schulung war und die andere meine Akte nicht fand, konnte ich leider nicht in der Akte nachsehen, ob sich die festgestellten Forderungen vom Beschluß von Januar verändert haben.

    Das würde ja dann bedeuten, dass einer Widerspruch eingelegt hat, darüber hätte ich doch aber vom Gericht Bescheid bekommen oder nicht?

    Der IV hat mir noch nicht geantwortet, war ja klar. Also morgen Sachbearbeiterin erreichen, dass sie in die Akte schaut, ob sich was verändert hat, dann kann man es selber ausrechnen.

    Ich hab meine Berechnung auch mit in den Antrag geschrieben sowie dass meine Tochter das begleicht.

    Bleibt spannend! Noch 10 Tage.

  5. #5
    Registriert seit
    11.06.2016
    Beiträge
    493

    Standard

    das ist aber auch wirklich ein Fall. Da kann man natürlich verstehen, dass man den Glauben an das Verfahren verliert. Aber vielleicht finden Sie noch ein gutes Ende, entscheidend wäre ja, was dann am Ende herauskommt.

  6. #6
    Registriert seit
    23.10.2015
    Beiträge
    195

    Standard Manchmal

    Hat man aber auch ein Brett vorm Kopf. Natürlich hab ich ja zum 27.3.19 Bescheid vom Gericht bekommen, in dem steht, dass niemand Einwände weder gegen die festgestellte Summe etc Widerspruch eingelegt hat. Somit gilt ja die festgestellte Forderung vom Schlussbericht.

    Man muss sich ja echt zusammen reißen und freundlich bleiben gegenüber dem IV.

  7. #7
    Registriert seit
    23.10.2015
    Beiträge
    195

    Standard Bleibt ja weiterhin spannend

    Heute kam erneuter Brief vom IV:

    Wohlbemerkt ich bin noch nicht in der WVP und am 5.6.2019 sind die 3 Jahre rum. Den offenen Betrag habe ich mit Rücksprache Gericht überwiesen

    Nun im Schreiben: Sobald das Verfahren aufgehoben ist und die WVP beginnt, wird allerdings noch eine Treuhändermindestvergütung in Höhe von 119 € brutto pro Jahr fällig


    Will er mich verarschen?

    Habe ihn angerufen und gesagt, dass ich wohl nicht mehr in der kurzen Zeit in die WVP komme wenn die RSB jetzt erteilt werden kann.

    Habe ihm aber auch gesagt, dass mir nun ein finanzieller Schaden entsteht, dadurch, dass er die Steuererklärung nicht abgegeben hat.

    Ja das hat er so nicht gewusst🙄

    Ich werde das Gericht Anschreiben und darauf aufmerksam machen bzw ne Beschwerde.

    Man bin ich froh wenn ich den los bin.

  8. #8
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    2.213

    Standard

    Ich vermute, dass das einfach nur ein Standardtextbaustein von ihm war der ihm aus Versehen da reingeflutscht ist. (Ja, ich glaube immer zuerst an das Gute im Menschen)

    Denk daran, dass Du die RSB nach 3 Jahren formell schriftlich beantragen musst!

    Sollte er nicht plötzlich auf Düsenbetrieb umstellen und dafür sorgen, dass vor dem 05.06.2019 der Aufhebungsbeschluss in der Welt ist, dürfte die Treuhandphase überhaupt nicht mehr stattfinden. Soll heißen: Du müsstest dann mitsamt dem Aufhebungsbeschluss die Restschuldbefreiung erhalten.
    Neuanmeldungen sind in diesem Forum aufgrund technischer Probleme derzeit nicht möglich. Damit ihr trotzdem um Rat ersuchen könnt, hat der feiernswerte Nutzer Tidus82 ein Ausweichforum zur Welt gebracht.

    http://schuldner-community.de

    Meldet euch dort an wenn euch Fragen auf dem Herzen liegen. In der Zwischenzeit hoffen wir inniglich, dass dieses Mutterforum in Kürze auch wieder in der Lage sein wird neuen Nutzern eine Heimat für ihre Fragen zu bieten.

  9. #9
    Registriert seit
    23.10.2015
    Beiträge
    195

    Standard Beantragt

    Die RSB nach 3 jahren hab ich gestern schriftlich bei Gericht beantragt, heute ist schon Brief vom Rechtspfleger an mich unterwegs ( hatte heute nochmal im Gericht angerufen)

    Und nein, ist ihm nicht reingerutscht der Satz, meinte er Ernst.

    Beim Finanzamt war ich, da laufen die PCs heute und morgen nicht, so dass nix mehr passiert bis zum 5.6.

    Hoffe es scheitert jetzt nicht an den 119 €

  10. #10
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.632

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von GiGi Beitrag anzeigen
    Hoffe es scheitert jetzt nicht an den 119 €
    wenn das Gericht gleichzeitig mit der Aufhebung die Restschuldbefreiung und keine Nachtragsverteilung bechließt, dann gibt es auch keine Treuhändervergütung.

    Gruß
    Ingo

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •