Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Ende Inso - Anderkonto - Summe eingegangene Gelder stimmt nicht und kein Bonus

  1. #1
    Registriert seit
    20.02.2006
    Beiträge
    1.815

    Standard Ende Inso - Anderkonto - Summe eingegangene Gelder stimmt nicht und kein Bonus

    Hallo zusammen,

    meine 2013er Inso/WVP ist beendet und die Restschuldbefreiung wurde erteilt :-) Zunächst dazu herzlichen Glückwunsch an mich selbst :-D

    Der TH hat seine Schlussrechnung erstellt und das InsoG hat mit Beschluss seine Vergütung festgesetzt. Der IV/TH bekommt nur die Mindestvergütung von 6x100 Euro zzgl. Auslagen und Mehrwertsteuer. Das sind ca. 750 Euro insgesamt. In dem Beschluss wird dann auch der Betrag ernannt, den der IV/TH im Verfahren eingesammelt hat, nämlich 350 Euro.
    Ich glaube aber, dass etwas daran nicht stimmt.
    Nach meinen Aufzeichnungen hat der IV/TH circa 1.180 Euro insgesamt eingenommen. Schon alleine 400 Euro aus einer Einkommensteuererstattung sind an ihn geflossen.
    In dem Beschluss des Gerichts steht aber, er hätte nur 350 erhalten.

    Wo sind die restlichen 800 Euro geblieben und wie kann ich die Sache aufklären? Kann ich eine Art von "Kontoauszug" für das Anderkonto anfordern? Muss ich gegen den Beschluss Rechtsmittel einlegen?
    Wenn die Verfahrenskosten nur 750 Euro betragen und 1.180 Euro in der Inso/WVP eingenommen wurden, hätte ich die überschüssigen 430 Euro gerne zurück.

    Hinzu kommt, dass im vorletzten und letzten Jahr der WVP Gelder dem TH zugeflossen sind. Soweit ich mich erinnere, gibt es davon für mich einen "Durchhaltebonus" wieder zurück. In dem Beschluss ist davon keine Rede und der TH hat mir nichts mitgeteilt.

    Viele Grüße
    Jens
    Bei meinen Beiträgen handelt es sich ausdrücklich nicht um Beratung, sondern um das Mitteilen eigener Erfahrung
    In Regelinso - Verfahren von 03-12/2013 - WVP bis 03/2019

  2. #2
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.616

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von W-Jens2006 Beitrag anzeigen
    Der IV/TH bekommt nur die Mindestvergütung von 6x100 Euro zzgl. Auslagen und Mehrwertsteuer.
    die 119 € bekommt er jährlich ab der Aufhebung des Verfahrens. Im eröffneten Verfahren bekam er in Altfällen nach § 13 InsVV a.F. mindestens 600 € und bei mehr als 5 Gläubigern 150 € und ab 16 Gläubigern 100 € mehr je angefangene 5 Gläubiger.

    Gruß
    Ingo

  3. #3
    Registriert seit
    27.07.2005
    Beiträge
    338

    Standard

    Meinen Glückwunsch sende ich hiermit!
    nine month remaining....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •