Hallo zusammen,

ich habe ein frage bezüglich Genossenschaftsanteile.

Im Jahr 2017 bin ich aus meiner Genossenschaftswohnung ausgezogen. Zu dem Zeitpunkt befand ich mich noch im eröffneten Verfahren.
Im Jahr April 2018 wurde mein Verfahren aufgehoben seit dem befinde ich mich in der WPV.
Jetzt im Juni oder Juli werden die Genossenschaftsanteile ausgezahlt mit Dividende/Zinsen denke ich ca 1100€ insgesamt.
Um damals in diese Wohnung zu ziehen war es Voraussetzung Genossenschaftsanteile zu zahlen.
Der Insolvenzverwalter gab auch für diese Wohnung die Enthaftungserklärung nach § 109 Abs. 1 Satz 2 InsO ab. Was ja heißt, der Mieter erlangt die volle Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis über das Mietverhältnis zurück.

Wie schaut es aus darf ich die Genossenschaftsanteile behalten?


Danke