Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Abgetretene Forderung E-Plus aus Vollstreckungstitel vom 03.06.1998

  1. #1
    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    626

    Standard Abgetretene Forderung E-Plus aus Vollstreckungstitel vom 03.06.1998

    Hallo Leute
    Ich brauche mal euren Rat, meine Frau hat Heute einen Brief von HFG Inkasso GmbH aus Hamburg erhalten, darin steht im Wortlaut:

    Abgetretene Forderung der E-Plus Service GmbH aus Vollstreckungstitel vom 03.06.1998

    Sehr geehrte Frau xxx
    in der oben bezeichneten Sache haben sie bisher nicht auf unser vorangeganges Schreiben reagiert oder die Forderung ausgeglichen.
    Es gibt verschiedene Wege, um die Forderung auch auf angenehme Weise auszugleichen.

    Um nur eine Möglichkeit zu nennen: Monatliche Raten

    Nur wenn sie Nicht um ihre Angelegenheiten Kümmern, eskalieren Kosten und weitere rechtliche Maßnahmen.
    Wenn sie diese kosten vermeiden wollen, dann Zahlen sie jetzt den Gesamtbetrag von EUR 2.039,40 auf unser konto ein oder setzen sich bis spätestens 21.01 mit uns in verbindung

    Mit freundlichen Grüßen
    HFG Inkasso GmbH

    Meine Frau und ich sind seit 2015 Verheiratet und seit 2015 wohnen wir auch zusammen, meine Frau hat seit 2015 zumindest keinen Brief von denen erhalten, sie weiß auch nicht mehr wann sie einen Brief von denen erhalten hat in der alten Wohnung wo sie noch gewohnt hat. Den E-Plus vertrag hatte sie damals 1998 abgeschlossen und ihr EX Mann hat damit Telefoniert aber das soll keine Entschuldigung sein. Nun gut Meine Frau ist Hausfrau und hat kein Einkommen, ich gehe Arbeiten und verdiene 2100€ Netto aber ich möchte damit nichts zu tun haben, was genau sollen wir jetzt machen? Ja ich weiß bezahlen aber ich als alleinverdiener ist das ziemlich schwer da wir mit dem geld gerade so hin kommen, meine Frau kann krankheitsbedingt nicht Arbeiten gehen. Es sind keine Forderungsaufstellungen dabei gewesen, nur dieser Brief, soll ich erstmal die Forderungsaufstellung verlangen? Und 10 -20 € in Raten würde ich ja machen aber mehr nicht.

    Tom
    ----->>20.08.2014 Insolvenzeröffnung <<---------
    ----->>14.10.2015 in WVP <<-------
    ----->>05.10.2017 RSB Erteilt<<------

  2. #2
    Registriert seit
    13.02.2016
    Beiträge
    365

    Standard

    Korrigierte FA (verjährte Zinsen sind zu streichen)+Titelkopie anfordern.
    Dann schauen ob die Zustellung an die richtige Adresse erfolgte.
    Was soll bitte bei 10-20 € getilgt werden?

  3. #3
    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    626

    Standard

    Habe gestern denen ein Fax geschickt und gebeten mir eine forderungsaufstellung sowie die kopie vom Vollstreckungstitel zu schicken. Jetzt warte ich mal ab was kommt und was da alles drin steht. Naja wenn die raten zahlung haben wollen dann 20€ maximal, ich bin alleinverdiener und haben nicht viel geld. Mal sehen wenn die verjährte zinsen weg fallen was ich hoffe was dann noch offen ist.
    ----->>20.08.2014 Insolvenzeröffnung <<---------
    ----->>14.10.2015 in WVP <<-------
    ----->>05.10.2017 RSB Erteilt<<------

  4. #4
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.623

    Standard

    Hi,
    abgesehen von den verjährten Zinsen, die die Forderung vermutlich um mehr als die Hälfte reduzieren, könnten auch Phantasiekosten enthalten sein.
    Ich würde Dir bzw. Deiner Frau raten, damit zu einer caritativen Schuldnerberatung zu gehen; die kann evtl. einen günstigeren Vergleich aushandeln.
    Wenn nicht, könnte ich das auch versuchen.

    Gruß
    Ingo

  5. #5
    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    626

    Standard

    Hallo Ingo du hast glaub ich viel Ahnung davon oder? Kann ich dir die Forderungsaufstellung wenn sie da ist mal geschwärzt per Mail senden und du überprüfst es mal? Zur Diakonie kann man auch damit hingehen oder? Da habe ich gute erfahrung gemacht gehabt.
    ----->>20.08.2014 Insolvenzeröffnung <<---------
    ----->>14.10.2015 in WVP <<-------
    ----->>05.10.2017 RSB Erteilt<<------

  6. #6
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.623

    Standard

    Hi,
    ich schau' da gern mal drüber, aber die Diakonie wäre natürlich auch eine Option, wenn dort kurzfristige Beratungen möglich sind und die auch gern mal was außerhalb der InsO machen.

    Gruß
    Ingo

  7. #7
    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    626

    Standard

    Danke das ist sehr nett von dir, ich war ja bei der Diakonie wegen der inso, ist ja eine schuldnerberatung, ich frage da mal nach, das sind wirklich nette Leute und würde auch ne spende da lassen. Es wäre auch gut wenn du es vielleicht versuchen würdest? Das wäre super von dir...
    ----->>20.08.2014 Insolvenzeröffnung <<---------
    ----->>14.10.2015 in WVP <<-------
    ----->>05.10.2017 RSB Erteilt<<------

  8. #8
    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    626

    Standard

    Guten Abend
    Ich wollte nur mal bescheid geben das wir noch kein Bescheid bekommen haben von HFG Inkasso GmbH. Das Fax ist am 10.01 raus gegangen, wir sollten uns ja bis 21.01 melden, also vom 10.01 bis jetzt sind schon ein paar Tage.
    ----->>20.08.2014 Insolvenzeröffnung <<---------
    ----->>14.10.2015 in WVP <<-------
    ----->>05.10.2017 RSB Erteilt<<------

  9. #9
    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    626

    Standard

    Hallo Guten Abend
    Soooo die HFG hat sich endlich gemeldet seitdem ich am 10.01.2019 denen ein Fax mit folgenden inhalt geschickt habe. Das Fax ging ordnungsgemäß raus und als ok dort angekommen, datum 10.01 um 14.37Uhr

    Betreff: Abgetretene Forderung der E-Plus Service GmbH aus Vollstreckungstitel vom 03.06.1998
    Unser Zeichen PL981xxx


    Sehr geehrte Damen und Herren,
    bitte übersenden Sie mir zu der o.g. Forderung die entsprechende detaillierte Forderungsaufstellung, sowie den Vollstreckungstitel in Kopie zur Prüfung der Forderung. Ich werde selbständig nach Prüfung auf Sie zukommen um die Angelegenheit zu klären. Dieses Schreiben stellt keine Anerkennung einer Rechtspflicht, insbesondere kein Schuldanerkenntnis dar!"

    Mit freundlichen Grüßen

    Nun was soll ich sagen, es kam heute derselbe Brief und genauso Formuliert wie ich schon auf seite 1 post 1 geschrieben habe. Die schreiben wieder, sehr geehrte Frau sowieso, in der oben bezeichneten Sache haben sie bisher nicht auf unser vorangegangenes Schreiben reagiert oder die Forderung ausgeglichen. blablabla u.s.w.
    die kosten waren ja 2039,40€ wie auf seite 1 post 1 ich geschrieben habe, nun wollen die 2048,73€ haben weil wir uns ja angeblich nicht gemeldet haben und haben jetzt Zeit bis 05.04.19 uns zu melden. Hallo? ich habe es hier schwarz auf weiß das dass Fax Ordnungsgemäß raus ging mit datum und Uhrzeit sowie ein OK das es raus ging. Was soll ich denn jetzt noch bitte machen?

    Tom
    ----->>20.08.2014 Insolvenzeröffnung <<---------
    ----->>14.10.2015 in WVP <<-------
    ----->>05.10.2017 RSB Erteilt<<------

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •