Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Steuererklärungen 2017 und 2018 + inzwischen verheiratet

  1. #1
    Registriert seit
    27.06.2017
    Beiträge
    107

    Standard Steuererklärungen 2017 und 2018 + inzwischen verheiratet

    Hallo zusammen,

    ich habe diverse Fragen zu meinen Steuererklärungen für 2017 und 2018, vielleicht hat hier jemand Antworten für mich.

    Wichtige Daten für das Verständnis:

    IV eröffnet: Mai.2017
    IV wird im Januar.2019 beendet sein
    Verheiratet seit September.2018 (Stkl. 4/4)

    - Kann ich mit den Steuererklärungen für 2017 und 2018 warten, bis ich in der WVP bin, damit ich den Umweg über den Insolvenzverwalter sparen kann? Ich versuche hier seit Januar eine Unterschrift für die Steuererklärung 2017 zu erhalten, aber man hält mich immer hin.

    - Die Steuererstattungen würden größtenteils der Masse angehören, da in dem Zeitraum erwirtschaftet, richtig?

    - Für 2018 möchte ich gerne eine gemeinsame Steuererklärung mit meiner Frau abgeben, da Sie deutlich weniger verdient. Wird dann trotzdem die gesamte Erstattung zur Masse gezogen, oder bekommt meine Frau auch anteilig die Erstattung?

    Danke für eure Hilfe und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

  2. #2
    Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    731

    Standard

    Zitat Zitat von Malak Beitrag anzeigen

    - Für 2018 möchte ich gerne eine gemeinsame Steuererklärung mit meiner Frau abgeben, da Sie deutlich weniger verdient. Wird dann trotzdem die gesamte Erstattung zur Masse gezogen, oder bekommt meine Frau auch anteilig die Erstattung?

    Danke für eure Hilfe und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
    Um die auf die Ehefrau entfallenden Steuererstattung zu erhalten, muss die 'Aufteilung der Steuerschuld' beantragt werden.

  3. #3
    Registriert seit
    27.06.2017
    Beiträge
    107

    Standard

    Zitat Zitat von ichhabwasvergessen Beitrag anzeigen
    Um die auf die Ehefrau entfallenden Steuererstattung zu erhalten, muss die 'Aufteilung der Steuerschuld' beantragt werden.
    alles klar, werde ich berücksichtigen.

    Hat zu den anderen Fragen evtl. noch jemand eine Antwort für mich?

    Danke!

  4. #4
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.924

    Standard

    Unabhängig davon, wann Du die Steuererklärung abgibst, wird (per Nachtragsverteilung) ein Guthaben in die Masse fließen.

    Ob Du vom Finanzamt (kostenpflichtig) angemahnt wirst, hängt auch davon ab, ob Du zur Abgabe überhaupt verpflichtet bist.

    Mit der Erklärung 2018 kannst Du ja ohnehin etliche Monate warten.
    Wobei ich nicht weiß, woher Du die Sicherheit nimmst, im Januar in die WVP zu kommen.

    (IV steht üblicherweise für Insolvenzverwalter)

  5. #5
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.587

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von Malak Beitrag anzeigen
    - Für 2018 möchte ich gerne eine gemeinsame Steuererklärung mit meiner Frau abgeben, da Sie deutlich weniger verdient. Wird dann trotzdem die gesamte Erstattung zur Masse gezogen, oder bekommt meine Frau auch anteilig die Erstattung?
    Wenn das Verfahren noch nicht aufgehoben oder eine Nachtragsverteilung angeordnet ist, müssterst Du dann wie schon mitgeteilt eine Aufteilung der Steuerschuld beantragen, so dass Dir das Splitting nichts bringt.

    Gruß
    Ingo

  6. #6
    Registriert seit
    27.06.2017
    Beiträge
    107

    Standard

    Zitat Zitat von Ingo Beitrag anzeigen
    Hi,

    Wenn das Verfahren noch nicht aufgehoben oder eine Nachtragsverteilung angeordnet ist, müssterst Du dann wie schon mitgeteilt eine Aufteilung der Steuerschuld beantragen, so dass Dir das Splitting nichts bringt.

    Gruß
    Ingo
    Hallo Ingo,

    das Verfahren wird Ende Januar aufgehoben, ob eine Nachtragsverteilung angeordnet wird, weiß ich nicht. Wird darauf im Beschluss des Gerichtes hingewiesen bzw. ist dies üblich?

    Ich bin davon ausgegangen, dass ich bei der Aufteilung der Steuerschuld die Erstattung anteilig, je nach Einkommen, aufgeteilt wird. Meinst du, dass wir dadurch quasi so behandelt werden,
    als würden wir getrennte Steuererklärungen abgeben?

  7. #7
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.587

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von Malak Beitrag anzeigen
    Meinst du, dass wir dadurch quasi so behandelt werden, als würden wir getrennte Steuererklärungen abgeben?
    ja.

    Gruß
    Ingo

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •