Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Firmenkonto während der Insolvenz

  1. #1
    Registriert seit
    11.07.2017
    Beiträge
    20

    Standard Firmenkonto während der Insolvenz

    Hallo zusammen,

    ich befinde mich als Selbstständiger in einer Regelinsolvenz seit Mai.
    Ich habe 2 Angestellte, einen Vollzeitler und einen Teilzeitler.
    Da mein kleines Ladenlokal sich selbst trägt und ab und zu sogar Gewinn abwirft, darf ich es in der INsolvenz weiterführen und muss 500€ / Monat fix abgeben an die Masse, egal ob ich Gewinn oder Verlust mache.

    Nun zu meiner Frage:
    Seit Mai hat mir die Sparkasse mein Firmenkonto auch gekündigt, habe nur noch mein Privatkonto.
    Die Löhne werden komplett Bar gegen Quittung ausgezahlt und alle anderen Verbindlihkeiten mit Einzahlung auf Fremdkonten geregelt.

    Nun habe ich einen neuen Auftraggeber, mit welchem ich pro Jahr cirka 50k Umsatz machen könnte, der Vertrag ist fast unterschrieben, aber dazu müsste ein regelmäßiger Geldeingang auf einem Firmenkonto und ein Ausgang für Ersatzteile die nur Online bestellt werden können, möglich sein.
    Die Sparkasse will mir sowas nicht zur Verfügung stellen, ich habe bereits bei 3 anderen Banken nachgefragt, aber bekomme immer nur Absagen (obwohl es sich ja um ein reines Pluskonto handelt...).

    Hat jemand eine Idee?
    Eine Empfehlung?

  2. #2
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    937

    Standard

    Zitat Zitat von Wassertrunk Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich befinde mich als Selbstständiger in einer Regelinsolvenz seit Mai.
    Ich habe 2 Angestellte, einen Vollzeitler und einen Teilzeitler.
    Da mein kleines Ladenlokal sich selbst trägt und ab und zu sogar Gewinn abwirft, darf ich es in der INsolvenz weiterführen und muss 500€ / Monat fix abgeben an die Masse, egal ob ich Gewinn oder Verlust mache.

    Nun zu meiner Frage:
    Seit Mai hat mir die Sparkasse mein Firmenkonto auch gekündigt, habe nur noch mein Privatkonto.
    Die Löhne werden komplett Bar gegen Quittung ausgezahlt und alle anderen Verbindlihkeiten mit Einzahlung auf Fremdkonten geregelt.

    Nun habe ich einen neuen Auftraggeber, mit welchem ich pro Jahr cirka 50k Umsatz machen könnte, der Vertrag ist fast unterschrieben, aber dazu müsste ein regelmäßiger Geldeingang auf einem Firmenkonto und ein Ausgang für Ersatzteile die nur Online bestellt werden können, möglich sein.
    Die Sparkasse will mir sowas nicht zur Verfügung stellen, ich habe bereits bei 3 anderen Banken nachgefragt, aber bekomme immer nur Absagen (obwohl es sich ja um ein reines Pluskonto handelt...).

    Hat jemand eine Idee?
    Eine Empfehlung?
    Reicht dir ein Online Konto (mit Karte), dann versuche Holvi oder Fidor. Sollte beides problemlos klappen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •