Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Schulden verjährt?

  1. #1
    Registriert seit
    18.11.2015
    Beiträge
    11

    Standard Schulden verjährt?

    Ich konnte 2014 meine Kreditkartenrechnung nicht mehr bezahlen. Es handelte sich um eine Lufthansa-Kreditkarte, die ursprünglich von der Bayrischen Landesbank und später von der DKB herausgegeben wurde. Ich besaß die Kreditkarte seit 2003.

    Obwohl es generell die Möglichkeit einer Ratenzahlung gab, wurde stets der komplette Rechnungsbetrag von meinem Girokonto abgebucht.

    Die Forderung wurde an EOS-Investment verkauft, welche mich jetzt auf Zahlung verklagt. In der Klageschrift wird behauptet, dass es sich um einen Kontokorrentvertrag handelt.

    Lohnt es sich aus Eurer Sicht, sich mit dem Hinweis Verjährung gegen die Klage zu wehren?

  2. #2
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    5.135

    Standard

    Wurde denn korrekt gemahnt? Sprich: War man in Verzug?

    Ansonsten ist das zwar vielleicht kein Kontokorrentvertrag, sondern ein Kreditkartenvertrag. Aber das Zauberwort wegen zehnjähriger Hemmung ist hier "Verbraucherdarlehen". Und Ja, Kreditkarten fallen da auch drunter, wenn die Schuld > 200€ ist und Zinsen veranschlagt werden.

  3. #3
    Registriert seit
    18.11.2015
    Beiträge
    11

    Standard

    Die Mahnung war aus meiner Sicht korrekt.

    Durch die monatliche Zahlung der vollen Rechnungssumme sind jedoch in elf Jahren 'Geschäftsbeziehung' nie Zinsen angefallen.

  4. #4
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    2.224

    Standard

    Ich muss einfach:

    Die Nummer mit der Hemmung bei gekündigten Verbraucherdarlehen ist praktisch vom Tisch. Wenn die Forderung (Darlehenskündigung) also älter ist als 01.01.2015 und es keine verjährungshemmenden oder unterberechenden Ereignisse gab, würde ich dazu raten auf der Einrede der Verjährung zu beharren.

    LG München I Urteil vom 19.09.2018, 35 O 3953/18

    LG Hamburg Urteil vom 29.12.2017, 307 O 142/16
    Neuanmeldungen sind in diesem Forum aufgrund technischer Probleme derzeit nicht möglich. Damit ihr trotzdem um Rat ersuchen könnt, hat der feiernswerte Nutzer Tidus82 ein Ausweichforum zur Welt gebracht.

    http://schuldner-community.de

    Meldet euch dort an wenn euch Fragen auf dem Herzen liegen. In der Zwischenzeit hoffen wir inniglich, dass dieses Mutterforum in Kürze auch wieder in der Lage sein wird neuen Nutzern eine Heimat für ihre Fragen zu bieten.

  5. #5
    Registriert seit
    18.11.2015
    Beiträge
    11

    Standard

    Vielen Dank für die Antworten. Dann werde ich mal gucken, wie es vor Gericht aussieht.

  6. #6
    Registriert seit
    11.10.2017
    Beiträge
    13

    Standard

    Zitat Zitat von Caffery Beitrag anzeigen
    Ich muss einfach:

    Die Nummer mit der Hemmung bei gekündigten Verbraucherdarlehen ist praktisch vom Tisch. Wenn die Forderung (Darlehenskündigung) also älter ist als 01.01.2015 und es keine verjährungshemmenden oder unterberechenden Ereignisse gab, würde ich dazu raten auf der Einrede der Verjährung zu beharren.
    Kann das jemand ganz verständlich erklären? :/ Danke.

  7. #7
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    4.379

    Standard

    Wenn die Bank das Darlehen gekündigt hat, greift die Regel mit der 10-jährigen Hemmung nicht mehr. Die Forderung der Gesamtrestsumme verjährt ganz normal nach Ablauf von drei Jahren, wenn die Bank es versäumt, die Forderung titulieren zu lassen und keine sonstigen hemmenden Ereignisse eingetreten sind.

    So die Auffassung von immer mehr Gerichten, allerdings noch nicht höchstrichterlich entschieden.
    Für Neumitglieder, deren Anmeldung nicht geklappt hat: Wenn Ihr Fragen habt, stellt sie bitte im funktionierenden Forum: https://schuldner-community.de/

  8. #8
    Registriert seit
    11.10.2017
    Beiträge
    13

    Standard Danke.

    Vielen Dank.

    Dann verstehe ich jetzt auch, warum eine Titulierung so wichtig ist.

  9. #9
    Registriert seit
    18.11.2015
    Beiträge
    11

    Standard

    Update...

    Das Landgericht hatte einen Termin für Ende September anberaumt. Auf die Klageerwiderung meines Anwalts hat EOS die Klage Ende Juli zurückgenommen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •