Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Freibetrag unterhaltsberechtigte Personen (Frau und Kind)

  1. #11
    Registriert seit
    27.06.2017
    Beiträge
    104

    Standard

    Hi,

    also da wir in der übernächsten Woche ganz spontan heiraten werden, werde ich einfach die Heiratsurkunde bei meinem Arbeitgeber vorlegen.

    Danach wird meine Partnerin erst einmal als unterhaltsberechtigt berücksichtigt und sollte unser Kind im Dezember zur Welt kommen, dann
    werden Ihre Einkünfte sich voraussichtlich auf ALG I und Elterngeld, also ca. 800 €, beschränken.

    Kindergeld dürfte sicherlich nicht als Einkommen gewertet werden.

    Ich hoffe, dass ich mit der Vorgehensweise, nicht gegen irgendwelche Pflichten verstoße und man mir deswegen die RSB versagt.

    Abschließend hätte ich noch eine letzte Frage.

    Ist es richtig, dass die Änderung der unterhaltsberechtigten Personen (teilweise oder vollständige Nichtberücksichtigung) nur durch einen entsprechenden Antrag vom IV oder eines Gläubigers
    in die Wege geleitet werden kann?

    Falls ihr noch irgendwelche Tipps/Infos für mich habt, welche ich berücksichtigen sollte, dann würde ich mich sehr freuen.

  2. #12
    Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.487

    Standard

    Zitat Zitat von Malak Beitrag anzeigen
    Hi,

    also da wir in der übernächsten Woche ganz spontan heiraten werden, werde ich einfach die Heiratsurkunde bei meinem Arbeitgeber vorlegen.

    Danach wird meine Partnerin erst einmal als unterhaltsberechtigt berücksichtigt und sollte unser Kind im Dezember zur Welt kommen, dann
    werden Ihre Einkünfte sich voraussichtlich auf ALG I und Elterngeld, also ca. 800 €, beschränken.

    Kindergeld dürfte sicherlich nicht als Einkommen gewertet werden.

    Ich hoffe, dass ich mit der Vorgehensweise, nicht gegen irgendwelche Pflichten verstoße und man mir deswegen die RSB versagt.

    Abschließend hätte ich noch eine letzte Frage.

    Ist es richtig, dass die Änderung der unterhaltsberechtigten Personen (teilweise oder vollständige Nichtberücksichtigung) nur durch einen entsprechenden Antrag vom IV oder eines Gläubigers
    in die Wege geleitet werden kann?

    Falls ihr noch irgendwelche Tipps/Infos für mich habt, welche ich berücksichtigen sollte, dann würde ich mich sehr freuen.
    § 36 Abs. 4 InsO:

    (4) 1 Für Entscheidungen, ob ein Gegenstand nach den in Absatz 1 Satz 2 genannten Vorschriften der Zwangsvollstreckung unterliegt, ist das Insolvenzgericht zuständig.
    2 Anstelle eines Gläubigers ist der Insolvenzverwalter antragsberechtigt. 3 Für das Eröffnungsverfahren gelten die Sätze 1 und 2 entsprechend.

    Gläubiger sind also nicht antragsberechtigt.

  3. #13
    Registriert seit
    27.06.2017
    Beiträge
    104

    Standard

    Mein Arbeitgeber hat neben der Eheurkunde noch die Unterschrift auf einem Formular gefordert, auf welchem steht "Hiermit bestätige ich, dass ich für folgende Personen unterhaltspflichtig bin:...".

    Ich werde das jetzt unterschreiben und bin dann gespannt, was am Ende des Monats auf meiner Gehaltsabrechnung steht.

    Ich bin jetzt nur unsicher, ob ich den zusätzlichen Freibetrag 1:1 als Überweisung an meine Ehefrau abführen muss, oder ich das auch Bar o.ä. machen kann.

    Den IV und das Gericht werde ich nur über meine Heirat informieren.

  4. #14
    Registriert seit
    20.01.2018
    Beiträge
    269

    Standard

    Erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit. Ich denke das es Eure Sache ist wie Ihr das mit dem Unterhalt handhabt. Fakt ist das Deine Frau unterhaltsberechtigt ist, Punkt!

  5. #15
    Registriert seit
    27.06.2017
    Beiträge
    104

    Standard

    Super, dann bin ich gespannt, wie lange es dauert, bis der IV sich meldet.

    Eine SB des IV teilte mir telefonisch mit, dass Sie die Namensänderung an das Gericht weiterleiten, meint ihr, dass ich das trotzdem auch selbst nochmal übernehmen sollte?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •