Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Ich gehe es auch an.

  1. #1
    Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    101

    Standard Ich gehe es auch an.

    Hallo zusammen.

    Kurz zu meiner Geschichte:
    Ich bin 40 Jahre, Beamter und durch meine Scheidung und eigene Dummheit verschuldet.
    Ich hatte fast 60.000€ Schulden, die ich innerhalb von 4 Jahren auf ca. 35.000€ reduziert habe.
    Ich habe das alles in Eigenregie gemacht, leider waren einige Gläubiger nicht "fair" und haben immer wieder Kontopfändungen ausgeteilt, sodass ich jetzt alles über einen
    Schuldnerberater abwickeln lasse.
    Schlagt mich jetzt nicht, aber die kostenlosen Hilfsangebote haben einfach zu lange Wartezeiten oder nehmen nur Kunden des Jobcenters an, sodass ich mich an den ADN gewendet habe....Ja, das kostet Geld, da ich aber die mitbetreuende Anwältin kenne, habe ich mich zu diesem Weg entschieden.

    Die Gläubiger wurden angeschrieben um die genaue Forderungshöhe zu erfahren.

    Da ich relativ viel pfändbares Einkommen habe und noch etwas drauflegen könnte, hoffe ich auf einen Weg ohne Insolvenz.
    Das wäre zumindest für die Gläubigerseite von Vorteil, weil mehr Geld ankommt und ich die RSB nach 3 Jahren sowieso schaffen würde.

    In diesem Sinne...ich bin gespannt

  2. #2
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    2.124

    Standard

    Zitat Zitat von F.a.A Beitrag anzeigen
    ich die RSB nach 3 Jahren sowieso schaffen würde.
    Wenn Du das jetzt schon zu 100% weißt und das selbst bei entsprechend unglücklichem Verlauf (z.b. sehr sehr langes eröffnetes Verfahren) auch stimmen sollte, wäre eine Insolvenzvenzeröffnung mit einiger Wahrscheinlichkeit auch für Dich wirtschaftlich eher schädlich.
    Neuanmeldungen sind in diesem Forum aufgrund technischer Probleme derzeit nicht möglich. Damit ihr trotzdem um Rat ersuchen könnt, hat der feiernswerte Nutzer Tidus82 ein Ausweichforum zur Welt gebracht.

    http://schuldner-community.de

    Meldet euch dort an wenn euch Fragen auf dem Herzen liegen. In der Zwischenzeit hoffen wir inniglich, dass dieses Mutterforum in Kürze auch wieder in der Lage sein wird neuen Nutzern eine Heimat für ihre Fragen zu bieten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •