Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: entwerteter Titel trotz RSB anfordern?

  1. #1
    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    433

    Standard entwerteter Titel trotz RSB anfordern?

    Hallo,

    macht es eigentlich Sinn, das man nach erteilter RSB, sich die entwerteten Titel der damaligen Gläubiger anfordert?
    Man weis ja doch nicht, auf welche blöde Gedanken die noch kommen oder ob der damalige Titel nicht mal bei einem Titel-Gesamtpaket dabei ist der an ein Inkasso verkauft wird.
    Zumindest hätte man später nicht den Streß mit einer Vollstreckungsgegenklage.

    Oder sollte man sich die Mühe sparen weil es doch keinen Vorteil für einen bringt?

    Vielen Dank,
    Jürgen

  2. #2
    Registriert seit
    13.02.2016
    Beiträge
    365

    Standard

    Es macht keinen Sinn den Titel anzufordern. Habe den RSB Beschluss gut auf und falls ein Gläubiger oder IB in zig Jahren mal damit kommt schickst du ihm eine Kopie.

  3. #3
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.604

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von pleite:-( Beitrag anzeigen
    macht es eigentlich Sinn, das man nach erteilter RSB, sich die entwerteten Titel der damaligen Gläubiger anfordert?
    nein - dazu sind sie auch nicht verpflichtet, denn die Forderungen bestehen weiter und sind lediglich nicht mehr vollstreckbar.

    Gruß
    Ingo

  4. #4
    Registriert seit
    18.03.2010
    Beiträge
    6.201

    Standard

    Macht keinen Sinn, da zusätzlich jeder Gläubiger sich einen vollstreckbaren Auszug aus der Tabelle anfordern kann.

  5. #5
    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    433

    Standard

    Zitat Zitat von INTI Beitrag anzeigen
    Macht keinen Sinn, da zusätzlich jeder Gläubiger sich einen vollstreckbaren Auszug aus der Tabelle anfordern kann.
    Und die Gläubiger die nicht zur Tabelle meldeten?

  6. #6
    Registriert seit
    18.03.2010
    Beiträge
    6.201

    Standard

    Können natürlich keinen Tabellenauszug anfordern.

  7. #7
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    2.143

    Standard

    Ich bin hier komplett anderer Ansicht als meine Vorantworter.

    Es macht aus meiner Sicht aus verschiedenen Gründen Sinn seine Gläubiger nach erhaltener RSB um die Übersendung des Originaltitels zu bitten.

  8. #8
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.604

    Standard

    Hi,
    nach welchem Recht sollten die Insolvenzgläubiger denn den Titel herausgeben?
    Sie dürfen ihn zwar nicht mehr einsetzen, könnten aber argumentieren, dass damit die unvollkommene Forderung zu belegen ist.

    Abgesehen davon hatten sie den Titel ggf. auch beim Insolvenzverwalter eingereicht.

    Gruß
    Ingo

  9. #9
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    2.143

    Standard

    Ich empfehle das den Leuten praktisch schon immer und mir würde kein Nachteil daran einfallen. Dabei geht es mir weniger um den "Anspruch" darauf oder darum, sich da ewig mit zu beschäftigen.

    Meistens bekommen die Leute ihre Titel auch zugeschickt.

    Ich sehe nur Vorteile an dieser Vorgehensweise:
    - Die übersandten Titel können nicht mehr irrtümlich benutzt werden.
    - Der oft oberflächliche Automatismus von Inkassos vermerkt in der Regel RSBs nicht. Eine solche Mitteilung allein kann dazu führen, dass die Forderung nicht irgendwann mal wieder automatisch angemahnt wird oder den Besitzer wechselt... selbst wenn der Titel nicht rausgerückt wird.
    - Für einige Menschen (mir würde es da ähnlich gehen) ist es eine Art belohnendes Abschlussritual.

  10. #10
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    2.143

    Standard

    Ich empfehle das den Leuten praktisch schon immer und mir würde kein Nachteil daran einfallen. Dabei geht es mir weniger um den "Anspruch" darauf oder darum, sich da ewig mit zu beschäftigen.

    Meistens bekommen die Leute ihre Titel auch zugeschickt.

    Ich sehe nur Vorteile an dieser Vorgehensweise:
    - Die übersandten Titel können nicht mehr irrtümlich benutzt werden.
    - Der oft oberflächliche Automatismus von Inkassos vermerkt in der Regel RSBs nicht. Eine solche Mitteilung allein kann dazu führen, dass die Forderung nicht irgendwann mal wieder automatisch angemahnt wird oder den Besitzer wechselt... selbst wenn der Titel nicht rausgerückt wird.
    - Für einige Menschen (mir würde es da ähnlich gehen) ist es eine Art belohnendes Abschlussritual.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •