Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Hilfe gesucht!

  1. #1
    Registriert seit
    12.07.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    32

    Standard Hilfe gesucht!

    Hallo liebes Forum,

    nach vielen Jahren hin und her suche ich hier im Forum nach Hilfe.
    Mein Problem ist, dass ich meine Verschuldung konsequent verdrängt habe, so dass ich an diesem Punkt angelangt bin an dem es nicht mehr weiter geht.

    Die Ausgangslage ist folgende:
    ca. 100.000 Schulden bei diversen Gläubigern
    20.000 Bau-Riesterrente
    20.000 Betriebliche Altersvorsorge bei einer Fondsgebunden Lebensversicherung (nicht verpfändbar)
    5.000 diverse kleinere Sparguthaben
    Monatliches Einkommen ca. 3.000
    Kindergeld: 813

    Noch ist eine grüne Schufa vorhanden.
    Ich bin zurzeit mit zwei Monatsmieten im Rückstand bei zwei Vermietern (eine Wohnung ist untervermietet). 1.400 und 580

    Verheiratet, vier Kinder.
    Erstes Gespräch bei einem Schuldnerberater vor ein paar Monaten geführt. Wollte auch sofort einen Vergleich (?) PI durchführen.

    Wir wohnen auf dem Lande in einem Dorf.

    Die Frage ist für mich, in Bezug auf das Dorf, ob es Sinn macht ggf. in eine größere Stadt zu ziehen und von dort aus die PI durch zuziehen? Es ist ja im sogenannten Insolvenzverzeichnis einfach jemanden zu finden. Und wenn ich mir einen Spaß daraus mache, finde ich einige Nachbarn und Bekannte von uns aus dem Dorf. Es wäre durchaus möglich sich in einer anderen Stadt anzumelden. Das Problem wären die Kinder (Schule). Hat da irgendeiner evtl. Erfahrung mit gemacht?
    Ich hätte die Möglichkeit aus meinem Beruf mit einer einmaligen Abfindung von 200.000 bis 250.000 auszuscheiden. Netto würde ca. 110.000 überbleiben. Wäre das evtl. eine Alternative?
    Ich suche einen privaten Schuldnerberater (Praktiker), der mich sowohl bei der Abwicklung der Schulden, das Aufdröseln dieser als auch in anderen Dingen wie Versicherungen etc. beraten könnte ohne dass dort eine finanzielle Absicht dahinter steckt - gerne auch hier im Forum. Leider bin ich mit dem Thema Geld immer ziemlich naiv umgegangen, so dass das jetzt der Schluss ist.
    Ich habe persönlich auch sehr große Angst vor falscher Beratung und Abzocke. Zum Beispiel wurden mir und meinen Kindern recht dubiose Bausparverträge angeboten oder gab es auch Hausbesuche von der Dt. Vermögensberatung.
    Wichtig wäre mir auch wie ich mich gegenüber den Vermietern verhalte. Kann bei diese um Stundung bei der Miete bitten?
    Ein sehr altes Konto bei der Postbank habe ich, was nicht bei der Schufa auftaucht. Macht das Sinn dieses ab dem Tag X als P-Konto zu führen oder eher ein neues zu eröffnen? Welche Banken wären zu empfehlen?

  2. #2
    Registriert seit
    06.03.2018
    Beiträge
    52

    Standard

    n'abend,
    begleiche mal schnellstmöglist Deine Mietschulden, schon im Interesse Deiner vier Kinder.
    Warum aus dem Dorf wegziehen?

  3. #3
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    8.395

    Standard

    Du hast diese Probleme schon seit zehn Jahren, schon 2009 wolltest du eine Lösung, zur Schuldnerberatung etc.
    Auch jetzt gilt: DU musst das wollen, DU musst die Entscheidung treffen.

    Du warst wieder bei der Schuldnerberatung und was hat dir nun an der Beratung nicht gefallen?
    Was denkst du könnte irgendjemand anders für dich tun?

    Und natürlich kannst du Vermieter um alles mögliche bitten, ob sie dem nachkommen ist ihre Sache.
    Zahl dringendst sofort die Miete für die Wohnung in der du wohnst. Das hat Vorrang vor allem anderen, vor allem vor weiterer Schuldentilgung.

    Und dann geh wieder zur Schuldnerberatung und komm weg von irgendwelchen Hirngespinsten wie Umzug.
    Selbst wenn du in die Inso gehst und das erfährt jemand: Und ?

  4. #4
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    901

    Standard

    Zitat Zitat von camilla Beitrag anzeigen
    Und natürlich kannst du Vermieter um alles mögliche bitten, ob sie dem nachkommen ist ihre Sache.
    Zahl dringendst sofort die Miete für die Wohnung in der du wohnst. Das hat Vorrang vor allem anderen,
    Die Miete für die untervermietete Wohnung ist mindestens genauso wichtig - wenn der Untermieter rausfliegt kann das ganz ganz böse folgen haben.

  5. #5
    Registriert seit
    12.07.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    32

    Standard

    Guten Morgen happ,
    begleiche mal schnellstmöglist Deine Mietschulden, schon im Interesse Deiner vier Kinder.
    Warum aus dem Dorf wegziehen?
    danke für Deinen Ratschlag mit den Mietschulden. Ich werde dieses als erstes diese Woche so weit als möglich erledigen.
    Warum aus dem Dorf wegziehen. Es wäre ja nur Proforma, um eine andere Meldeadresse zu haben. Vielleicht hat damit jemand Erfahrung.

  6. #6
    Registriert seit
    12.07.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    32

    Standard

    Guten Morgen Camilla,
    danke für Deine Ratschläge.
    Du hast diese Probleme schon seit zehn Jahren, schon 2009 wolltest du eine Lösung, zur Schuldnerberatung etc.
    Auch jetzt gilt: DU musst das wollen, DU musst die Entscheidung treffen.
    Einmal Schulden immer Schulden und diese habe schon viel länger nämlich seit 1985 seit der Finanzierung meines ersten Autos eines VW Käfers. Die Entscheidung ist soweit gefallen.
    Du warst wieder bei der Schuldnerberatung und was hat dir nun an der Beratung nicht gefallen?
    Was denkst du könnte irgendjemand anders für dich tun?
    Die Schuldnerberatung ist nicht schlecht. Aber vielleicht hat jemand Erfahrung auf konkrete Dinge wie z.B. Sparkonten der Kinder, Versandhausraten, Autofinanzierung usw., was in einem kurzen Gespräch nicht immer thematisiert werden kann. Wenn hier schon alles gesagt worden ist, dann brauche ich mich ja eigentlich auch nicht mehr an das Forum wenden. Daher wäre ich dankbar, wenn jemand anders - wie gesagt auch mit Hilfe des Forum - gewisse Themen anschauen könnte.
    Zahl dringendst sofort die Miete für die Wohnung in der du wohnst.
    Wie schon oben erwähnt, werde ich versuchen - soweit als möglich - dieses diese Woche zu erledigen-
    Selbst wenn du in die Inso gehst und das erfährt jemand: Und ?
    Es ist nicht irgendein Dorf, sondern ein bayrisches Dorf. Und wenn das irgendjemand mitkriegt, bist der Volldepp. In sauberen bayrischen Dörfern hat man keine Schulden, sondern ist mind. DHH Besitzer mit Wertzuwachs von 100 % in den letzten fünf Jahren. Eine Hütte bekommst z.B. nicht unter 600.000.

  7. #7
    Registriert seit
    12.07.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    32

    Standard

    Zitat Zitat von Inso? Beitrag anzeigen
    Die Miete für die untervermietete Wohnung ist mindestens genauso wichtig - wenn der Untermieter rausfliegt kann das ganz ganz böse folgen haben.
    Und die wären? Ich kann jederzeit das Untermietverhältnis kündigen, wenn der Vermieter mit aufgrund von Mietschulden das Mietverhältnis kündigt. Das weiß auch der Untermieter. Ich untervermiete meine Wohnung schon länger.

  8. #8
    Registriert seit
    06.03.2018
    Beiträge
    52

    Standard

    Zitat Zitat von Sarazener Beitrag anzeigen
    Guten Morgen happ,

    danke für Deinen Ratschlag mit den Mietschulden. Ich werde dieses als erstes diese Woche so weit als möglich erledigen.
    Warum aus dem Dorf wegziehen. Es wäre ja nur Proforma, um eine andere Meldeadresse zu haben. Vielleicht hat damit jemand Erfahrung.
    Das geht nun wirklich schon länger nicht mehr. Vor Jahren war sowas noch möglich.

  9. #9
    Registriert seit
    06.03.2018
    Beiträge
    52

    Standard

    Zitat Zitat von Sarazener Beitrag anzeigen
    Guten Morgen happ,

    danke für Deinen Ratschlag mit den Mietschulden. Ich werde dieses als erstes diese Woche so weit als möglich erledigen.
    Warum aus dem Dorf wegziehen. Es wäre ja nur Proforma, um eine andere Meldeadresse zu haben. Vielleicht hat damit jemand Erfahrung.
    Bedenke aber:

    •Der Vermieter kann das Mietverhältnis bei erheblichem Zahlungsverzug, bei erheblichen Vertragsverletzungen oder einer nachhaltigen Störung des Hausfriedens fristlos kündigen.
    •Ein erheblicher Zahlungsverzug liegt schon dann vor, wenn der Mieter an zwei aufeinanderfolgenden Terminen mit mehr als einer Miete im Rückstand ist.

    Hilfsweise wird er die ordentliche Kündigung aussprechen.

  10. #10
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    901

    Standard

    Zitat Zitat von Sarazener Beitrag anzeigen
    Und die wären? Ich kann jederzeit das Untermietverhältnis kündigen, wenn der Vermieter mit aufgrund von Mietschulden das Mietverhältnis kündigt. Das weiß auch der Untermieter. Ich untervermiete meine Wohnung schon länger.
    Wenn das (Unter)mietverhältnis aus einer Pflichtverletzung deinerseits aufgelöst wird dann kann der Untermieter dich schadensersatzpflichtig machen. Da wären dann zunächst die Kosten für die Räumungsklage gegen den Untermieter, den diese müsste erfolgen wenn der Vermieter den Untermieter aus der Wohnung haben will, ob der Untermieter weitere Ansprüche gegen dich geltend macht - keine Ahnung wäre aber denkbar (Schadensersatz für die Kosten des Umzugs usw. usw.).

    Aber du scheinst dich ja bestens auszukennen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •