Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Pfändungsfreier Betrag, Privat Inso, Unterhalt Familie

  1. #1
    Registriert seit
    22.03.2013
    Beiträge
    10

    Standard Pfändungsfreier Betrag, Privat Inso, Unterhalt Familie

    Hallo,

    ich muß ja jedes Jahr meine Gehaltsabrechnungen meinem Treuhänder zu schicken.

    Ist es normal das der Treuhänder nur eine Unterhaltspflichtige Person berechnet obwohl ich verheiratet bin und 1 gemeinsames Kind habe? Im Antrag zur Eröffnung der Inso ist es ja auch angegeben das ich 2 Unterhaltspflichtige Personen habe.

    Laut der Aufstellung der pfändbaren Beträge bin ich seit Oktober 2013 nur noch für 1 Person unterhaltspflichtig was mich sehr stutzig macht.

    Meine Frau hat seit Dezember 2017 einen Minijob wo sie ca. 200€ verdient. Weiß jetzt nicht ob sie da durch aus der Unterhaltspflicht von mir raus fällt. Desweiteren bekommen wir für unseren Sohn noch Kindergeld und Pflegegeld.

    Kann mir bitte jemand weiter helfen?

  2. #2
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.909

    Standard

    Hat Deine Frau vielleicht vor fünf Jahren voll gearbeitet bzw. mehr verdient als heute?

    Ansonsten Lösung: den schleunigst Treuhänder informieren, dass die Frau unterhaltsberechtigt ist.

  3. #3
    Registriert seit
    22.03.2013
    Beiträge
    10

    Standard

    Meine Frau hat vor der Eröffnung nicht gearbeitet. Während der Insolvenz hat sie mal als Vertretungskraft im Kindergarten gearbeitet. Dies wurde aber auch alles gemeldet. Die Tätigkeit ist aber auch schon 2 Jahre her. Ich habe es auch immer brav jedes Jahr beim einreichen der Verdienstbescheinigungen immer angegeben das ich gegenüber 2 Personen unterhalt bezahle.

  4. #4
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.485

    Standard

    Hi,
    zuständig für die Berechnung ist nicht der Treuhänder, sondern der Arbeitgeber. Wenn dem 2 Unterhaltspflichten vorliegen, muss er die berücksichtgen, es sei denn, der Treuhänder hätte beim Insolvenzgericht einen entsprechenden Beschluss erwirkt.

    Gruß
    Ingo

  5. #5
    Registriert seit
    22.03.2013
    Beiträge
    10

    Standard

    Hallo Ingo,

    bisher habe ich immer selber abgeführt. Da ich immer von 2 Personen Unterhalt ausgegangen bin, musste ich bisher auch nichts überweisen an den Treuhänder. Nur ab Juli hat mein Treuhänder meinen Arbeitgeber angeschrieben das er ab sofort alles was über den Pfändungsfreibetrag liegt abführen muss.

  6. #6
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.485

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von Teddybaer Beitrag anzeigen
    Nur ab Juli hat mein Treuhänder meinen Arbeitgeber angeschrieben das er ab sofort alles was über den Pfändungsfreibetrag liegt abführen muss.
    dann sollte er auch die zwei Unterhaltspflichten berücksichtigen, denn ohne Gerichtsbeschluss könntest Du ihn für ungerechtfertigte Auskehrungen haftbar machen - und bei nur 200 € Einkommen Deiner Frau würde wohl kein Gericht dies absegnen.

    Gruß
    Ingo

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •