Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Schufaeinträge - Insolvenzverfahren - Negativeintrag

  1. #1
    Registriert seit
    20.08.2005
    Beiträge
    93

    Standard Schufaeinträge - Insolvenzverfahren - Negativeintrag

    Hallo,

    folgende Frage:

    Mein Verfahren wurde erfolgreich durchlaufen, RSB erteilt. Dieses ist nun 2,5 Jahre her.
    In der Schufa stand die RSB als Negativmerkmal drin - dies ist nun plötzlichaus heiterem Himmel verschwunden und der Score ist nun weit über 90 Prozent.
    Wie geht das? War es nicht so dass die RSB erst nach dem 3ten Jahr verschwindet? Für meine Begriffe Dürfte sich ja erst im Kommenden Jahr im Januar was tun.
    Gibts da neue "Richtlinen"

    Danke

  2. #2
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    2.013

    Standard

    Der neue EU-Datenschutzsegen - welcher uns allen seit Mai diesen Jahres das Leben erleuchtet - hat wohl dafür gesorgt, dass die SCHUFA nun derartige Einträge taggenau nach 3 Jahren löscht bzw. löschen muss.

    So liest man es seit diesem Tage auf deren Internetauftritt:

    https://www.schufa.de/de/faq/privatp...cherinsolvenz/

    Wenn es bei Dir (aus welchem Grund auch immer) noch schneller ging würde ich mich an Deiner Stelle nicht beschweren und nicht rühren. Auch wenn es natürlich für mich spannend wäre den Grund zu kennen

  3. #3
    Registriert seit
    20.08.2005
    Beiträge
    93

    Standard

    Aha - daher also - gut gut. Danke für die Info

  4. #4
    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    603

    Standard

    Wann war denn deine RSB wenn ich mal fragen darf? Also Tag und Monat.. Im August 2015? Dann hadt du also 2 Monate früher deine schufa sauber bekommen
    Geändert von tombay1969 (01.07.2018 um 16:51 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    20.08.2005
    Beiträge
    93

    Standard

    Moin.. RSB ersteilt 06/15 - also alles komform wie es scheint. Ich war der Meinung dass die Löschung erst beim Jahreswechsel passiert... bzw. kurz dannach. Naja eigentlich ist es ja auch sch*** egal ... . Ich brauche die Schufa nicht - war eben nur "interessant" zu sehen wie sich das entwickelt. Von einer Schufaleiche mit 5 Prozent zu weit über 90 Prozent ... Darf ich mich jetzt als "seriöser Bürger" bezeichnen? *lach*

  6. #6
    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    52

    Standard

    nach der RSB 05/15 wurde Wochen später noch ein Negativeintrag durch Bürgel gemacht und dieser als Negativmerkmal beauskunftet! Meine Selbstauskunft von Bürgel wird ohne Negativmerkmal ausgegeben, aber meine Bank bekommt diesen Negativeintrag!

    Also Selbstauskunft bei Bürgel 06/2018 Beantrag = keine Negativmerkmale
    Bank stellt 06/2018 Anfrage = Negativmerkmal wird mit beauskunftet
    Geändert von jojo2010 (05.07.2018 um 13:17 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    26.02.2016
    Beiträge
    723

    Standard

    Wenn die Selbstauskunft tatsächlich vor der Abfrage der Bank gemacht wurde und dort der Negativeintrag nicht mehr drin steht, dann würde ich persönlich wohl sehr hartnäckig hinterfragen, ob die Selbstauskunft in dem Falle dann korrekt war und warum die Bank eine (vor allem MEHR bzw. abweichende Informationen) bekommt als ich über meine eigenen Daten.

  8. #8
    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    52

    Standard

    ich habe eine Beschwerde über die zuständig Aufsichtsbehörde gemacht!

  9. #9
    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    52

    Standard

    Gerade habe ich festgestellt, dass der Eintrag gelöscht wurde!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •