Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: §43d BRAO

  1. #1
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.593

    Standard §43d BRAO

    Wann findet eigentlich der § 43d der BRAO Anwendung? Es wird ja nun sicherlich nicht jeder Forderungseinzug der durch einen Rechtsanwalt erfolgt eine Inkassodienstleistung sein?

  2. #2
    Registriert seit
    22.05.2011
    Beiträge
    744

    Standard

    Also ich interpretiere die Regelung so, dass jeder Forderungseinzug durch einen Rechtsanwalt im Auftrag eines Dritten (also nicht in eigenem Namen) diese Auskunftspflicht beim ersten Kontakt auslöst. Allerdings gilt das nur für Vorgänge, wo der allererste Kontakt nach Einführung der Regelung stattfand.

    Und es gilt nur gegenüber Privatpersonen. Gegenüber einem Selbstständigen oder einem Unternehmen gilt der Paragraph nicht.

  3. #3
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    5.116

    Standard

    Es wird ja nun sicherlich nicht jeder Forderungseinzug der durch einen Rechtsanwalt erfolgt eine Inkassodienstleistung sein?
    Das mag sein, ja.

    Aber es gibt viele Beispiele, wo das so ist. Prominentes Beispiel ist ja KSP (beispielsweise für PayPal). Das ganze stammt ja aus dem "Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken". In selbigem hat sich die Inkasso-Lobby die Gleichstellung zu Anwälten erstritten. Insoweit ist es zunächst einmal völlig konsequent, dass Anwälte dieselben Pflichten treffen wie Inkassobüros.

    bedeutet aber auch: Teil der Inkassodienstleistung ist auch die vollständige außergerichtliche Vertretung, also im Prinzip auch eine Rechtsberatung und Einzelfallprüfung. Nur so erklärt sich die volle 1,3 Gebühr, die Inkassos ja pauschal nehmen. Umgekehrt müsste dann im Prinzip jede außergerichtliche Vertretung, die irgendwas mit Forderungseinzug zu tun hat, automatisch unter §43d BRAO fallen hinsichtlich der Auskunftspflicht.

    Wäre zumindest irgendwie logisch.

  4. #4
    Registriert seit
    30.08.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    1.353

    Standard

    Es wird ja nun sicherlich nicht jeder Forderungseinzug der durch einen Rechtsanwalt erfolgt eine Inkassodienstleistung sein?
    Gewerbsmäßiger Forderungseinzug für einen Gläubiger, auch durch einen Rechtsanwalt, ist eine Inkassodienstleistung. Was denn sonst?
    Gegenüber Privatpersonen findet dann BRAO §43d Anwendung.

  5. #5
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.593

    Standard

    Zitat Zitat von peter26 Beitrag anzeigen
    Gewerbsmäßiger Forderungseinzug für einen Gläubiger, auch durch einen Rechtsanwalt, ist eine Inkassodienstleistung. Was denn sonst?
    Gegenüber Privatpersonen findet dann BRAO §43d Anwendung.
    Die Frage ist halt, ob die Einzelkanzlei x überhaupt gewerbsmäßigen Forderungseinzug betreibt.

    Die gewöhnliche Tätigkeit eines Rechtsanwaltes ist nun mal gerade eben nicht gewerblich sondern freiberuflich.

  6. #6
    Registriert seit
    30.08.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    1.353

    Standard

    Zitat Zitat von mucel Beitrag anzeigen
    Die Frage ist halt, ob die Einzelkanzlei x überhaupt gewerbsmäßigen Forderungseinzug betreibt.

    Die gewöhnliche Tätigkeit eines Rechtsanwaltes ist nun mal gerade eben nicht gewerblich sondern freiberuflich.
    "Gewerbsmäßig" ist nicht dasselbe wie "gewerblich".
    Selbstverständlich handelt der RA gewerbsmäßig.
    Ist doch ganz einfach.
    Mit Gewerbeanmeldung hat das gar nichts zu tun.
    Geändert von peter26 (01.07.2018 um 19:45 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.593

    Standard

    Zitat Zitat von peter26 Beitrag anzeigen
    "Gewerbsmäßig" ist nicht dasselbe wie "gewerblich".
    Selbstverständlich handelt der RA gewerbsmäßig.
    Ist doch ganz einfach.
    Mit Gewerbeanmeldung hat das gar nichts zu tun.
    Ich find‘s klasse, wie du dich immer wieder zu Themen äußerst von denen du offensichtlich nicht auch nur ansatzweise Ahnung hast.

    Ist doch ganz einfach:

    Siehe Unterpunkte Bedeutung/Herkunft
    https://de.m.wiktionary.org/wiki/gewerbsm%C3%A4%C3%9Fig

    Und hier unter Wortbildungen:
    https://de.m.wiktionary.org/wiki/Gewerbe
    Geändert von mucel (01.07.2018 um 20:25 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    30.08.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    1.353

    Standard

    Zitat Zitat von mucel Beitrag anzeigen
    Ich find‘s klasse, wie du dich immer wieder zu Themen äußerst von denen du offensichtlich nicht auch nur ansatzweise Ahnung hast.

    Ist doch ganz einfach:

    Siehe Unterpunkte Bedeutung/Herkunft
    https://de.m.wiktionary.org/wiki/gewerbsm%C3%A4%C3%9Fig

    Und hier unter Wortbildungen:
    https://de.m.wiktionary.org/wiki/Gewerbe
    Danke für deine gewerbsmäßigen Belehrungen.
    Ich nehme an es sind keine gewerblichen Belehrungen, hoffentlich nicht .....
    Wer sein Wissen aus wiktionary.org schöpft hat ganz bestimmt ganz viel und nicht nur ansatzweise Ahnung .......
    Jetzt steht noch mepeisens Kommentar aus, aber es bleibt dabei: Der Rechtsanwalt handelt in der Regel freiberuflich, jedoch gewerbsmäßig, wenn auch ohne Gewerbeanmeldung.
    Geändert von peter26 (02.07.2018 um 04:42 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    11.03.2012
    Beiträge
    63

    Standard

    Zitat Zitat von mucel Beitrag anzeigen
    Ich find‘s klasse, wie du dich immer wieder zu Themen äußerst von denen du offensichtlich nicht auch nur ansatzweise Ahnung hast.

    Ist doch ganz einfach:

    Siehe Unterpunkte Bedeutung/Herkunft
    https://de.m.wiktionary.org/wiki/gewerbsm%C3%A4%C3%9Fig

    Und hier unter Wortbildungen:
    https://de.m.wiktionary.org/wiki/Gewerbe
    „gewerbsmäßig“ = auf regelmäßigen Erwerb ausgerichtet.
    Synonym dazu berufsmäßig, professionell, professioniert.
    Siehe Duden, „gewerblich, Gewerbe“ siehe ebenfalls Duden, falls du einen hast.

  10. #10
    Registriert seit
    27.01.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.732

    Standard

    Zitat Zitat von peter26 Beitrag anzeigen
    "Gewerbsmäßig" ist nicht dasselbe wie "gewerblich".
    Selbstverständlich handelt der RA gewerbsmäßig.
    Ist doch ganz einfach.
    Mit Gewerbeanmeldung hat das gar nichts zu tun.

    Zitat Zitat von mucel Beitrag anzeigen
    Ich find‘s klasse, wie du dich immer wieder zu Themen äußerst von denen du offensichtlich nicht auch nur ansatzweise Ahnung hast.
    Manchmal hat er ja auch recht. In diesem Fall zum Beispiel - es ist aber auch wirklich einfach

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •