Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Ablauf des Insolvenzverfahrens, laufendes Verfahren?

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Registriert seit
    29.11.2012
    Beiträge
    43

    Standard Ablauf des Insolvenzverfahrens, laufendes Verfahren?

    Hallo,

    der Insolvenzantrag ist gestellt, ich warte also auf Post vom Gericht.

    Irgendwann wird wohl das Verfahren eröffnet und ich bekomme einen Insolvenzverwalter.

    Klar ist, daß der Lohn beim Arbeitgeber gepfändet wird. Wie sieht es dann auf meinem Konto aus? Wird da am Monatsende das "übrige" Geld gepfändet?

    Also als Beispiel: Nach der Lohnpfändung überweist mir mein Arbeitgeber 1400€. Davon benötige ich etwa 1200€ zum Leben. Sprich, es wären am Monatsende noch 200€ auf meinem Konto. Sollte ich die dann einfach bar abheben, oder darf ich das nicht?

    Wie gehts da jetzt weiter?

  2. #2
    Registriert seit
    29.11.2012
    Beiträge
    43

    Standard

    Liege ich da richtig, daß vom Konto bei einem Geldeingang von 1400 € bis 1409.99 € nochmal 186.34 € gepfändet werden? (keine Unterhaltspflichtige Person)?

    So eine Doppelpfändung ist aber doch irgendwie auch Schwachsinn, dann können sie ja gleich beim Arbeitgeber pfänden...
    Geändert von bonfire99 (16.05.2018 um 18:30 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.909

    Standard

    Hast Du denn überhaupt ein P-Konto?

  4. #4
    Registriert seit
    29.11.2012
    Beiträge
    43

    Standard

    Aktuell nicht. Hab das Konto erst vor 2 Monaten gemacht, und das Finanzamt hats noch nicht mitbekommen. Das wird sich ja jetzt dann wohl schnell ändern....


    Edit: Die eigentliche Frage, die ich mir stelle, ist, ob der Insolvenzverwalter dann beim AG "kassiert" und zusätzlich mein Konto dicht macht und ich dann ein P-Konto benötige.
    Geändert von bonfire99 (16.05.2018 um 19:09 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    20.01.2018
    Beiträge
    233

    Standard

    Und wenn Du ein P Konto hast, was Du jetzt schnell machen solltest, stellst Du einen Antrag beim Insolvenzgericht. Dann wird per Beschluss die Freigrenze angepasst.

  6. #6
    Registriert seit
    29.11.2012
    Beiträge
    43

    Standard

    Würde das bedeuten, daß ich die Freigrenze einfach bis auf die Höhe meines (gepfändeten) Lohns erhöhen kann? Durch Reisekostenabrechnungen kann das Einkommen auch ein bisschen schwanken, bzw. kommen halt zusätzlich Gelder auf das Konto.

  7. #7
    Registriert seit
    20.01.2018
    Beiträge
    233

    Standard

    Der Verwalter wird eh ein P Konto verlangen.

  8. #8
    Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    197

    Standard

    Erstens wird dein IV möglicherweise das P-Konto sogar verlangen, da er das Girokonto nicht aus der Masse frei gibt.

    Zweitens erfolgt während des laufenden Verfahrens nur noch eine Pfändung, bei dir laut deinen Angaben direkt beim Arbeitgeber. An's Konto kommt dann niemand mehr dran. Eventuelle Pfändungen würden dann in die Insolvenz fallen.

    Drittens solltest du so bald als möglich nach der Eröffnung einen Antrag ans Gericht stellen, dass dein Freibetrag auf dem Konto erhöht wird. Das geht formlos und erfolgt nach entsprechender Erklärung auch arbeitgebergebunden und ist nicht an einen festen Betrag gebunden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •