Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: RSB-Endspurt. Die Angst bleibt. Wer hat ähnliche Erfahrung?

  1. #1
    Registriert seit
    15.01.2016
    Beiträge
    7

    Standard RSB-Endspurt. Die Angst bleibt. Wer hat ähnliche Erfahrung?

    Es sind nur noch gut 8 Monate, dann ist es praktisch vollbracht. Am Anfang dachte ich "6 Jahre, das wird eine lange und harte Zeit". Nun sind es nur noch Monate und ich denke "so hart war es dann doch nicht, wie schnell die Zeit insgesamt vorbeigegangen ist".
    Die Angst bleibt aber trotzdem.
    Ich habe mir in den letzten über 5 Jahren nichts zu Schulden kommen lassen, habe mich in meinen Augen immer sehr Wohlverhalten, mich an alle Regeln gehalten. Bis zum Ende der PI, also bis zur RSB werde ich circa eine Quote von 52% erreicht haben und das bei einer hohen Schuldensumme, im Jahr 2013.
    Innerlich bekomme ich aber nun jeden Tag mehr ein ungutes Gefühl, dass am Ende dennoch was falsch läuft.
    Es ist so ein Gefühl, wie im Alltag. Man weiß genau, man hat nichts verbrochen, aber man sieht die Polizei und innerlich kommt Nervosität.
    Was kann zum Ende noch falsch laufen, um nicht die dann verdiente RSB zu bekommen?
    Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Hat jemand gar schlechte Erfahrungen gemacht, oder wurde jemanden, die RSB versagt?

  2. #2
    Registriert seit
    11.06.2016
    Beiträge
    382

    Standard

    Ich bin nicht in Ihrer Situation, habe aber tagtäglich damit zu tun. Ich kann Ihnen natürlich auch nicht Ihre Angst nehmen. Aber es gibt praktisch nie Versagungsanträge aus dem Nichts heraus. Das deutet sich meist schon vorher an. Meist persönliche Gläubiger, denen das alles missfällt etc. Aber auch dann ist ein Versagungsantrag - jedenfalls in der Wohlverhaltensperiode - schwierig. Es gibt praktisch "nur" 2 Fälle, die dazu führen: Sie melden einen Jobwechsel nicht und sie melden einen Umzug nicht. Dazu kommt, dass sie dadurch die Gläubiger benachteiligt haben. Sie scheinen ja gar monatlich was abzuführen. Und sie haben über 50% zurükerstattet, was absolut ungewöhnlich ist. Ohne den Fall jetzt groß zu kennen, sage ich mal voraus, dass bei Ihnen überhaupt keine Sorgen berechtigt sind .

  3. #3
    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    hoch im Norden
    Beiträge
    959

    Standard

    Zitat Zitat von Graf Wadula Beitrag anzeigen
    Ohne den Fall jetzt groß zu kennen, sage ich mal voraus, dass bei Ihnen überhaupt keine Sorgen berechtigt sind .
    Der Meinung des Grafen schließe ich mich an.

    Meiner Erfahrung nach sind die Antragsteller, die ohne konkreten Anlass Angst vor einem Scheitern des Verfahrens haben, besonders sorgfältig in der Zusammenarbeit mit Gericht und Verwalter. Da geht dann erst recht nichts schief

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •