Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Nachfrage Selbstständigkeit anfangen

  1. #1
    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    311

    Frage Nachfrage Selbstständigkeit anfangen

    Hallo,

    ich habe eine Frage, ich arbeite derzeit geringfügig und würde gern versuchen eine kleines Gewerbe aufzubauen. Dazu hätte ich ein paar Fragen.

    Vorab zur Info:
    Ich bin in der Wohlverahltensperiode.

    Meine Fragen, wo ich hoffe, dass Ihr mir helfen könnt:

    Kann ich einfach ein Gewerbe anmelden oder muss ich um Erlaubnis fragen?

    Dann, wie verhält sich es in dieser Sache:
    Ich würde für drei Monate eine Förderung bekommen, dabei würde ich auch das Geld für die Sozialversicherung bekommen (200 EUR). Dabei würde ich mit meinem geringfügigen Job wieder über die Grenze kommen, dass ich was abführen muss. Allerdings OHNE diese sozialversicerhung, die hier PFLICHT ist, wäre ich nicht drüber.

    also das wären:
    700 EUR Förderung + 200 EUR Sozialversicherung
    400 EUR geringfügig
    gesamt: 1300 EUR (abzüglich 200 EUR Sozialversicherung, die PFLICHT sind) wäre ich bei
    1100 EUR

    Die 200 EUR sind Sozialversicherung sind somit Teil der Förderung. MUss ich da bei Gericht einen Antrag stellen, dass dies nicht abgeführt werden muss?

    Diese Förderung wäre nur für drei Monate.

    LG usy

  2. #2
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    340

    Standard

    Einfach ausgedrückt: In der WVP kannst Du grundsätzlich machen was Du magst, solange Du allen Obliegenheiten nachkommst. Tritt das Gewerbe anstelle "Deines regulären Jobs", wird das etwas komplexer mit fiktivem Gehalt u.ä. Dingen.

  3. #3
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.489

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von ylow Beitrag anzeigen
    Tritt das Gewerbe anstelle "Deines regulären Jobs", wird das etwas komplexer mit fiktivem Gehalt u.ä. Dingen.
    und genau das hat der TE offensichtlich nicht bedacht. Als Selbständiger zählt nicht der Gewinn, sondern was als Angestellter pfändbar wäre - das muss man dann abführen, egal wie der Verdienst gerade ist.

    Gruß
    Ingo

  4. #4
    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    311

    Standard

    Was heisst TE eigentlich?

    und dann, okay, wenn ich derzeit aber nur geringfügig arbeite? Wie ist es dann mit dem Abführen?

    Oder wird da der letzte Job, wo man in WVL Periode was abgeführt hat (Vollzeit) herangezogen?

    danke, usy

  5. #5
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    4.303

    Standard

    Nein, herangezogen wird der Job, den Du aufgrund Deiner Ausbildung und Erfahrung machen könntest bzw. welches Gehalt Du damit erreichen könntest. Und zwar in Vollzeit.

  6. #6
    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    311

    Standard

    Zitat Zitat von FinLaure Beitrag anzeigen
    Nein, herangezogen wird der Job, den Du aufgrund Deiner Ausbildung und Erfahrung machen könntest bzw. welches Gehalt Du damit erreichen könntest. Und zwar in Vollzeit.
    gelernt habe ich Friseur und nie darin gearbeitet, danach als Make up Artist gearbeitet, aber nie angstellt,... danach habe ich diverse Jobs immer mal angenommen.

    was wird da nun herangezogen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •