Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Auto kaputt mit Motorschaden

  1. #1
    Registriert seit
    20.01.2018
    Beiträge
    259

    Standard Auto kaputt mit Motorschaden

    Guten Morgen,
    Gestern hat sich auf Autobahn mein Zahnriemen verabschiedet. Motorschaden! Reparatur wird sich nicht lohnen.

    Ich könnte den so wie er ist wohl für 300 - 400 € verkaufen und mir zum fahren irgendwas bis 600 € besorgen.
    Ich befinde mich allerdings im eröffneten Verfahren.

    Melde ich den Wagen jetzt ab und verkaufe den, muss ich die paar Euro bestimmt abgeben und hab dann kein Auto. Ich brauche es allerdings zum Arbeitsweg.

    Was kann ich jetzt machen?

  2. #2
    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    hoch im Norden
    Beiträge
    961

    Standard

    Auch wenn das Auto bisher unpfändbar war, wäre der Verkaufserlös beim Verkauf pfändbar, also Insolvenzmasse. Du solltest dich mit dem IV in Verbindung setzen, um spätere Probleme zu vermeiden und eine praktische Lösung zu finden. Normalerweise sollte eine gemeinsame Lösung möglich sein.

  3. #3
    Registriert seit
    12.04.2014
    Ort
    daheim in Neidenfels
    Beiträge
    82

    Standard

    War bei uns auch. Wir haben uns mit dem IV in Verbindung gesetzt und halt klargelegt daß wir unbedingt ein Auto brauchen wegen der Behandlung meines Mannes und unserer Gehbehinderung. Wir haben jetzt wieder ein 500 Euro-Autochen und hoffen daß es eine Weile hält.

  4. #4
    Registriert seit
    17.06.2014
    Beiträge
    416

    Standard

    Frag doch mal beim IV, wie es aussieht wenn Du den Wagen z.b für den anderen PKW in Zahlung gibst

  5. #5
    Registriert seit
    20.01.2018
    Beiträge
    259

    Standard

    Nach langem überlegen habe ich mich entschlossen die Reparatur zu starten indem ich erstmal alle erforderlichen Teile selber, nach Anleitung abschraube. Mit etwas Glück sind "nur" die Ventile Krum. Das ganze würde mich dann ca. 500 Euro kosten. Ich denke das ich lieber 500 Euro investiere und weiß was gemacht wurde als ich für 500 Euro einen anderen Wagen kaufe wo ich das eben nicht wirklich wissen kann. Bis dahin kann ich das Auto eines Bekannten mit nutzen und ab und an mit einer Kollegin mitfahren. Ich möchte nur ungern mit meinem Verwalter kommunizieren, der mag mich nicht und ich ihn auch nicht. Ausserdem habe ich grade erst die Steuer bezahlt. Die Rückerstattung wäre dann mit 100 Euro auch weg und ich müsste einen anderen Wagen wieder neu bezahlen.
    Geändert von Päffläff (04.04.2018 um 13:46 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    698

    Standard

    Also bei einem solchen Schaden da noch 500 Euro zu investieren,zzgl. eventueller Folgekosten, ist doch nicht dein Ernst. Nimm lieber die 500 Euro für die Reperatur plus 300-400 vom Verkauf und kauf dir ein fahrtüchtiges Fahrzeug.Es kann dir auch keiner sagen wie lange das Fahrzeug hält ,falls du es dann doch irgendwie repariert bekommst.

  7. #7
    Registriert seit
    20.01.2018
    Beiträge
    259

    Standard

    Das Risiko ist nicht geringer wenn man Schrott gegen Schrott tauscht. Finanziell kommt es fast aufs Gleiche raus. Wenn ich den Motor überhole fühle ich mich allerdings doch etwas sicherer.

  8. #8
    Registriert seit
    08.08.2017
    Beiträge
    80

    Standard

    Vielleicht ist der Motor ja sogar ein Freiläufer, dann ist da überhaupt kein Schaden, außer dem Zahnriemen!

  9. #9
    Registriert seit
    20.01.2018
    Beiträge
    259

    Standard

    Danke für den Tipp aber das Thema ist ein anderes.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •