Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 48

Thema: Bank Lastschrift Betrug?

  1. #21
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Im schönen Ruhrgebiet mit Blick auf die Arena
    Beiträge
    13.865

    Standard

    Dir ist aber klar das du mit der Sache,wenn sie geklappt hätte, dich Richtung Eingehungsbetrugs begannen hättest ?
    In so einen Forum muss man sich nun mal alle Fragen gefallen lassen, oder man meidet solche Foren.
    Gehasst
    Verdammt
    Vergöttert

  2. #22
    Registriert seit
    17.11.2017
    Beiträge
    58

    Standard

    Zitat Zitat von exil Beitrag anzeigen
    Richtig ich hätte normalerweise bei Ihm (dem Empfänger) nun 2000€ Schulden und nicht bei meiner Bank
    Ob dir die Bank oder der Empfänger die Schulden "in Rechnung" stellt ist im Prinzip egal.
    Du hast eine Dienstleistung/Ware erhalten und hast dann als der Empfänger glaubte er habe sein Geld erhalten, das Geld zurück gebucht/zurück geben lassen und das ist auf Deutsch gesagt ganz einfach Betrug.
    Da solltest du wirklich froh sein wenn nur die 2000 Euro Schulden bleiben und nicht noch mehr nachkommt.

  3. #23
    Registriert seit
    10.03.2018
    Beiträge
    11

    Standard

    Forenmitglied mepeisen meinte ja, dass sich die Bank nicht nach 4 Wochen willkürlich umentscheiden darf, wenn sie die Überweisungen stoniert hat, da das Geld beim Empfänger noch nicht angekommen war. Es ging übrigens um Auslandsüberweisungen.
    Das wäre zB ein Punkt den ich anbringen kann. Desweiteren könnte ich belegen keine Gegenleistung für die Überweisung(en) erhalten zu haben. Ansonsten fällt mir nichts ein dem Einhalt bieten zu können.

  4. #24
    Registriert seit
    10.03.2018
    Beiträge
    11

    Standard

    Ich sehe schon das hier eine vorgefertigte Meinung herrscht und es kein weiteren Sinn macht sich hier Hilfe zu holen.

    Ja es soll Menschen geben die in Notlagen Hilfe vorgegaukelt bekommen, Geld überweisen, in Vorleistung gehen und dann im Gegenzug nichts erhalten, worauf man sein Geld so schnell wie möglich wieder zurückholen möchte. Solche Situationen soll es geben... auch wenn das hier einige nicht wahrhaben wollen. Es bedarf keiner weiteren Kommentare mehr. Ich werde nun als geschädigter ins Gras beißen und die Sache mit meiner Hausbank aushandeln.
    Vielen Dank trotzdem.

  5. #25
    Registriert seit
    20.12.2014
    Beiträge
    688

    Standard

    Du solltest dringend deine Spielsucht in den Griff bekommen.

  6. #26
    Registriert seit
    17.11.2017
    Beiträge
    58

    Standard

    Zitat Zitat von exil Beitrag anzeigen
    Ich sehe schon das hier eine vorgefertigte Meinung herrscht und es kein weiteren Sinn macht sich hier Hilfe zu holen.

    Ja es soll Menschen geben die in Notlagen Hilfe vorgegaukelt bekommen, Geld überweisen, in Vorleistung gehen und dann im Gegenzug nichts erhalten
    Da kannst du dich aber nicht mit meinen, bei dir scheint es sich ja, wenn ich den Startpost lese, um mehrere Überweisungen zu handeln.
    Also spätestens nach der ersten Überweisung hätte ich nichts mehr überwiesen wenn die Ware nicht da ist oder die entsprechende "Gegenleistung".

  7. #27
    Registriert seit
    10.03.2018
    Beiträge
    11

    Standard

    Doch ich meine mich damit, denn es waren genau zwei Stück. Aber es spielt auch keine Rolle, desweiteren möchte ich mich auch nicht gegen sinnfreie Unterstellungen rechtfertigen.
    Die Frage war nur ob eine Bank stonierte Überweisungen vier Wochen später plötzlich widerrufen darf oder nicht. Das war alles...Habe vielleicht auch im falschen Forum nachgefragt. Ich werde klären ob ich das Geld vom Empänger wiederbekommen kann, ansonsten muss ich halt die Bank über Ratenzahlung bedienen und bleibe auf dem Schaden sitzen.
    War auch mein Fehler in einer schwierigen Phase an unseriöse Personen Geld zu überweisen in der Hoffe das sich etwas verbessert.
    Offizielle Schuldnerberatungen sind wohl doch besser als diverse Finanzsanierungsverträge/Unternehmen.
    Das Thema ist für mich abgeschlossen. Danke trotzdem.

  8. #28
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    892

    Standard

    Zitat Zitat von mepeisen Beitrag anzeigen
    Genauso wie die Zahlung an der Supermarktkasse via PIN... Solange technisch noch nicht ausgeführt, ist sie technisch noch nicht ausgeführt. Der Dienstleister erhält nur eine Bestätigung der Kontodeckung bzw. der erfolgreichen TAN-Eingabe.
    Natürlich könnte es vertragliche Bedingungen zwischen Giropay und den teilnehmenden Banken geben, dass sie die Ausführung garantieren..
    Es geht nicht um die technischen Möglichkeiten, es geht um die rechtlichen Konsequenzen. Wenn du mit PIN oder mit Giropay bezahlst, bezahlst du unwiderruflich. Deine Bank ist zur Ausführung dieser Anweisung gezwungen.

    Nimm das Bsp. das du mit PIN bezahlst, zum Zeitpunkt der Zahlung dein Konto noch Guthaben aufweist. Jetzt aber vor Einreichung der PIN Zahlung noch eine Lastschrift abgebucht wird, und du somit mit der PIN Zahlung in Minus kommst. Die PIN Zahlung wird ausgeführt auch wenn du ein Konto hast das ausschliesslich im Haben geführt wird - gleiches gilt für Giropay. Wenn die Zahlung entgegengenommen wird ist sie garantiert (durch die Bank), und laut AGBs der Bank haftest du dafür.

  9. #29
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    892

    Standard

    Zitat Zitat von exil Beitrag anzeigen
    . Die Frage war nur ob eine Bank stonierte Überweisungen vier Wochen später plötzlich widerrufen darf oder nicht. Das war alles...
    Bei einer Giropay Zahlung darf sie das genauso wie bei einer Zahlung mit Karte un PIN - sie haftet für die Zahlung gegenüber dem Empfänger - du haftest gegenüber der Bank. Anders sieht es bei normalen Überweisungen oder gar Lastschriften aus.

  10. #30
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    892

    Standard

    https://www.giropay.de/haendler/

    100% Zahlungssicherheit
    Ihr Vorteil: Durch die Zahlungsgarantie von der Bank des Käufers gehen Sie auf Nummer sicher, dass Sie Ihr Geld auch bekommen.

    Und mehr noch: Durch die verbindliche Zahlung ist ein sofortiger Versand an Ihre Kunden ohne Risiko möglich.
    Und dann schaut doch mal was in den AGBs bezgl. der Haftung für die Ausführung von Giropay zwischen Bank und Kunden vereinbart wird.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •