Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: WVP + Nebenjob

  1. #1
    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    199

    Standard WVP + Nebenjob

    Liebe Forumer.

    Wenn man in der Wohlverhaltensphase ist,
    darf man ja wieder offizielle Geld ansparen.
    Darf man dann auch einen Nebenjob haben?
    Oder wird das Geld zum Hauptverdienst zu gerechnet?

    Vielen lieben dank, für eure Antworten

    Daline

  2. #2
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.909

    Standard

    Darf man dann auch einen Nebenjob haben?
    Aber sicher! Man hätte es auch bereits zuvor gedurft.
    Änderungen zB. beim Einkommen sind zu melden an IV/TH.

    Oder wird das Geld zum Hauptverdienst zu gerechnet?
    Damit muss gerechnet werden, falls es nicht als 'Mehrarbeit' deklarierbar ist.

  3. #3
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    2.021

    Standard

    Zitat Zitat von Daline35 Beitrag anzeigen
    Wenn man in der Wohlverhaltensphase ist,
    darf man ja wieder offizielle Geld ansparen.
    Du darfst Vermögen bilden und ansparen.
    Zitat Zitat von Daline35 Beitrag anzeigen
    Darf man dann auch einen Nebenjob haben?
    Natürlich darfst Du einen Nebenjob haben. Das durftest Du auch schon vorher. Einkommen unterliegt aber in der WVP selbstverständlich der Abtretung. Dass ein Nebenjob Einkommen ist und kein Vermögen dürfte doch eigentlich einigermaßen logisch sein...
    Zitat Zitat von Daline35 Beitrag anzeigen
    Oder wird das Geld zum Hauptverdienst zu gerechnet?
    Ja klar!
    Wenn der Nebenjob zusätzlich zu einer Vollzeitstelle ausgeübt wird sollte dieser als Mehrarbeit gelten und zur Hälfte un"pfändbar" sein.
    Das war aber vorher auch schon so...

  4. #4
    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    199

    Standard

    Auch wenn man in der Wohlverhaltensphase wäre.
    Wird das Geld mit angerechnet?
    Als Pfändbarer Betrag?

  5. #5
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    2.021

    Standard

    Zitat Zitat von Daline35 Beitrag anzeigen
    Auch wenn man in der Wohlverhaltensphase wäre.
    Wird das Geld mit angerechnet?
    Als Pfändbarer Betrag?
    -

    Zitat Zitat von Caffery Beitrag anzeigen
    Einkommen unterliegt aber in der WVP selbstverständlich der Abtretung. Dass ein Nebenjob Einkommen ist und kein Vermögen dürfte doch eigentlich einigermaßen logisch sein...

    Ja klar!
    Wenn der Nebenjob zusätzlich zu einer Vollzeitstelle ausgeübt wird sollte dieser als Mehrarbeit gelten und zur Hälfte un"pfändbar" sein.
    Das war aber vorher auch schon so...

  6. #6
    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    199

    Standard

    Ich danke euch für die Antwort.

    Und wünsche euch ein schönes Rest Wochenende😊

  7. #7
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.593

    Standard

    Der/die TH müßte allerdings bei Gericht einen Zusammenrechnungsbeschluss stellen. Macht er das nicht, gilt für beide Jobs bzw. dem daraus resultierenden Einkommen die volle Pfändungsfreigrenze die ja dem Abtretungsbetrag gleich zu srellen ist.

    Ob er/sie den Antrag stellen wird, kann man ja im Vorraus mit ihm abklären.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •