Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 36 von 36

Thema: Gläubiger verhindert Schlussbericht

  1. #31
    Registriert seit
    27.06.2017
    Beiträge
    66

    Standard

    Ich glaube das hinderlichste an der ganzen Situation ist, dass ich keinen Kontakt mit dem zuständigen Rechtsanwalt habe, sondern immer über Mittelsmänner in Form von Sachbearbeitern kommunizieren muss.

    Meine Anfragen nach einem Termin mit dem Rechtsanwalt werden immer wieder abgeblockt, ich solle meine Fragen schriftlich stellen und man würde dann recherchieren und nach Rücksprache auf mich zurückkommen.

    Nach dem gestrigen Telefonat will man jetzt alle Optionen klären, auf jeden Fall wurde mitgeteilt, dass ich durchaus die Forderung begleichen kann, inwiefern man mir aber den Anspruch auf die Forderung übergeben kann, ist nicht klar. Ich muss und möchte aber auch vermeiden das Geld zu bezahlen und im Anschluss keine Möglichkeit haben, dieses zurückzufordern.

  2. #32
    Registriert seit
    11.06.2016
    Beiträge
    368

    Standard

    Zitat Zitat von Malak Beitrag anzeigen
    Ich glaube das hinderlichste an der ganzen Situation ist, dass ich keinen Kontakt mit dem zuständigen Rechtsanwalt habe, sondern immer über Mittelsmänner in Form von Sachbearbeitern kommunizieren muss.

    Meine Anfragen nach einem Termin mit dem Rechtsanwalt werden immer wieder abgeblockt, ich solle meine Fragen schriftlich stellen und man würde dann recherchieren und nach Rücksprache auf mich zurückkommen.

    Nach dem gestrigen Telefonat will man jetzt alle Optionen klären, auf jeden Fall wurde mitgeteilt, dass ich durchaus die Forderung begleichen kann, inwiefern man mir aber den Anspruch auf die Forderung übergeben kann, ist nicht klar. Ich muss und möchte aber auch vermeiden das Geld zu bezahlen und im Anschluss keine Möglichkeit haben, dieses zurückzufordern.
    Das ist richtig, das sollten Sie auf keinen Fall machen. Die vorgeschlagene Vorgehensweise ist aber durchaus üblich. Insofern verwunderlich, dass man sich in dem Büro sträubt. Nichts anderes macht man ja beispielsweis beim KFZ. Da bietet man auch dem Schuldner an, das Fahrzeug aus der Masse abzulösen und es dann selber zu behalten/verwerten etc. Man gibt es einfach frei. Vielleicht sollten Sie mal im Büro Ihren SB fragen, was die mit Fahrzeugen machen? Oder ob sie das auch einfach nicht an den Schuldner "verkaufen"?!

  3. #33
    Registriert seit
    27.06.2017
    Beiträge
    66

    Standard

    Klingt für mich sinnig und nachvollziehbar, ich werde heute abwarten, wie sich der IV äußert und dann exakt mit Ihrem Beispiel meine Rückfrage stellen.

  4. #34
    Registriert seit
    27.06.2017
    Beiträge
    66

    Standard

    Der Insolvenzverwalter hat sich gemeldet, ein Abkauf der Forderung ist möglich, ich erlange damit ebenfalls das Recht das Geld einzuklagen.

    Hat jemand Erfahrungen mit dem Einklagen einer solchen Forderung gemacht?

  5. #35
    Registriert seit
    11.06.2016
    Beiträge
    368

    Standard

    Wieso, das ist doch ein normaler Anspruch, den sie gerichtlich einklagen können. Und da werden Sie die gleichen Probleme wie der Verwalter haben. Aber Ihnen ging es doch primär um die Beendigung des Verfahrens?!

    Das ist ein normaler Zivilprozess. Ob man sich das zutraut, das ohne anwaltliche Hilfe durchzusetzen? Und verlieren Sie, müssen Sie ggfs. die Kosten des Gegners tragen.

  6. #36
    Registriert seit
    27.06.2017
    Beiträge
    66

    Standard

    Da haben Sie Recht, mir ging es primär um Erfahrungen mit einem solchen Fall, denn in einem Zivilprozess kann ja leider alles passieren!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •