Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Mitteilungen an IV Per Email

  1. #1
    Registriert seit
    20.01.2018
    Beiträge
    259

    Standard Mitteilungen an IV Per Email

    Hallo zusammen,

    hab mal wieder eine Frage der Rechtssicherheit.

    Mein Verwalter hätte ja gerne alles via Email und eigentlich spricht auch gar nix dagegen. Was mich nur stört ist das ich nie weiß ob die Mails auch komplett ankommen. Beim ersten Mal hat er gemeckert das der Anhang fehlen würde. Da seine Kanzlei aber bei xxxxxxxxxxx Ihre Webseite und Email gehostet haben werden gerne Anhänge abgefischt.

    Ist für mich der Emailausgang als Nachweis ausreichend oder soll ich auf eine Bestätigung bestehen?

    Nicht das er nachher behauptet ich hätte irgendwelche Pflichten nicht erfüllt.

    LG

  2. #2
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    698

    Standard

    Hallo..du kannst ja zumindest als Option im Mailprogramm eine Übermittlungsbestätigung anfordern und eine Lesebestätigung. Oder du sendest halt alles per Fax.

  3. #3
    Registriert seit
    20.01.2018
    Beiträge
    259

    Standard

    Übermittlungsbestätigung anfordern und eine Lesebestätigung
    Danke für den Tip. Geht das auch mit gmail?

  4. #4
    Registriert seit
    03.01.2018
    Beiträge
    163

    Standard

    Im eMailprogamm Outlook/Thunderbird oder ähnliches auf jeden Fall unter Optionen.

    Wenn Du im Browser über gmail schreibst steht diese Option nur mit einem Konto einer Bildungseinrichtung oder eines Unternehmens zur Verfügung.

  5. #5
    Registriert seit
    03.01.2018
    Beiträge
    163

    Standard

    P.S: Da Dein IV ja schon ein wenig angegriffen zu sein scheint, würde ich auch die Faxvariante wählen, dann hättest Du einen Sendungsbericht. Nicht dass es nachher heit, Du hättest irgendwas nicht mitgeteilt. Was fällt denn da so alles an? Ausser dem Fragebogen ganz zu Beginn und einer neuen Bankverbindung danach, gab es bei uns bisher nix, was mitgeteilt werden musste ?

  6. #6
    Registriert seit
    20.01.2018
    Beiträge
    259

    Standard

    Ich muss ja jetzt die abrechnungen von mir am Anfang des Monats schicken und die von meiner Frau zum 15. Dazu schicke ich ihm ab sofort auch die Abrechnung des Sohnes. Er wollte es via Email. Ich denke das er jetzt erstmal vor Gericht den Antrag stellen wird da mein Arbeigeber nicht mehr ohne Beschluss auf seine Anweisungen reagiert. Wenn der Beschluss da ist und ich rechtlich auf der sicheren Seite stehe soll er halt den Erhalt der Emails bestätigen. Ist ja weniger Arbeit für ihn als zum Fax zu rennen.

  7. #7
    Registriert seit
    03.01.2018
    Beiträge
    163

    Standard

    Dann ruf Deine Mails via Programm ab Outlook/Thunderbird oder co. da kannst eben die Lesebestätigung aktivieren. Wenn er das allerdings abgeklemmt hat in seinem Programm, hilft es leider auch nicht weiter. Dann würde ich alles mit Sendungskopf ausdrucken und in den Ordner packen ...

  8. #8
    Registriert seit
    20.01.2018
    Beiträge
    259

    Standard

    Ich drucke ohnehin jeglichen Schriftverkehr ab. Ja ich denke das ich es mit outlook mache. Heute hab ich es noch mal so geschickt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •