Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: Insolvenz Antrag

  1. #21
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Im schönen Ruhrgebiet mit Blick auf die Arena
    Beiträge
    13.861

    Standard

    Ich habe das Gefühl du bist auf eine Schuldnerberatung aus dem Internet reingefallen die mit einen Anwalt zusammen arbeitet und gar nicht zugelassen ist. Bevor du noch mehr Geld im Sand setzt, schreibe mal wie die SB heißt.
    Gehasst
    Verdammt
    Vergöttert

  2. #22
    Registriert seit
    22.04.2017
    Beiträge
    46

    Standard

    Nein Joshua das ist eine von der Diakonie in meinem Ort ich denke der Berater hatte keine Lust was zutun das war mein Eindruck weil ich denke mir jetzt auch wenn man schon kein Geld hat für die Schulden dann hat man auch keins für einen Anwalt aber naja ich hoffe mir hilft jemand so das ich nur die 1120 Euro abbezahle beim Anwalt.

  3. #23
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    2.021

    Standard

    Zitat Zitat von Gravity16 Beitrag anzeigen
    ich denke der Berater hatte keine Lust was zutun
    Über wie viele Gläubiger reden wir denn in etwa?

    Ich habe auch schon von karitativen Beratungsstellen gehört die nur Leute bis zu XX Gläubigern nehmen da der Aufwand mit hoher Gläubigerzahl steigt, sie ohnehin schon völlig überrannt sind und das einfach nicht leisten können.

    Vielleicht hatte er ja auch den Eindruck, dass Du nicht wirklich stabilisiert bist.

    Es gibt einige mögliche Gründe ... vielleicht aber hatte er einfach nur keine Lust. Man war ja nicht dabei...

  4. #24
    Registriert seit
    22.04.2017
    Beiträge
    46

    Standard

    Caffery ich habe bei 5 Gläubigern 30000 Euro Schulden. Also ich hatte bei Caritas angerufen die haben keine schuldenberater ich soll mich bei der Diakonie melden da war ich aber schon und der schickte mich aber zum Anwalt so. Gestern hat mich mein Anwalt angerufen ich brauche jetzt nur noch 1500 zahlen in Raten anstatt über 2000euro warum das aufeinmal weiß ich nicht ich solle soviel es geht bis zum Juni begleichen dann würde er mit mir den Antrag machen. Hört sich schon anderst an oder? Ist zwar ein noch ein bazen geld aber meine eltern helfen mir da.

  5. #25
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    2.021

    Standard

    Zitat Zitat von Gravity16 Beitrag anzeigen
    5 Gläubigern
    hmmm.... okay. Für eine Insolvenzberatungsstelle eigentlich ein "dankbarer Fall".
    Zitat Zitat von Gravity16 Beitrag anzeigen
    Gestern hat mich mein Anwalt angerufen ich brauche jetzt nur noch 1500 zahlen in Raten anstatt über 2000euro warum das aufeinmal weiß ich nicht
    Häh!?

    Zitat 06.01. :


    Zitat Zitat von Gravity16 Beitrag anzeigen
    Muss aber 1120euro Anwalts kosten auch noch bezahlen wo ich aber in Raten abbezahlen kann hab ich schriftlich.

  6. #26
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    8.400

    Standard

    Zitat Zitat von Gravity16 Beitrag anzeigen
    Caffery ich habe bei 5 Gläubigern 30000 Euro Schulden. Also ich hatte bei Caritas angerufen die haben keine schuldenberater ich soll mich bei der Diakonie melden da war ich aber schon und der schickte mich aber zum Anwalt so. Gestern hat mich mein Anwalt angerufen ich brauche jetzt nur noch 1500 zahlen in Raten anstatt über 2000euro warum das aufeinmal weiß ich nicht ich solle soviel es geht bis zum Juni begleichen dann würde er mit mir den Antrag machen. Hört sich schon anderst an oder? Ist zwar ein noch ein bazen geld aber meine eltern helfen mir da.
    gravity da stimmt irgendwas gröber nicht
    Versuch einen Termin bei dem Anwalt zu finden und klär ab was jetzt wie läuft
    Lass dir schriftlich (!!) die Rechnung und die Ratenvereinbarung geben aus der hervorgeht was gemacht wird wenn bis Datum y Betrag x bezahlt ist.

    Und nicht irgendwie und so viel wie möglich und telefonisch.

  7. #27
    Registriert seit
    22.04.2017
    Beiträge
    46

    Standard

    Ja caffery ich weiß au nicht 1120 und zusätzlich noch 380euro und keine 1050 warum das jetzt so ist kapiert ich selber grad nicht mein problem ich bin mit dem ganzen alleine ausser meine eltern helfen wo sie können aber kennen sich mit sowas auch schlecht aus. Jetzt ist was neues dazu gekommen ich hab die eidesstattliche abgegeben und heute ein Brief vom Gerichtsvollzieher das eine vollstreckung vor liegt ich solle mich umgehend melden ist aber donnerstag erst wieder da. Ist das normal oder ist da was schief gelaufen. Hätte ich nicht ein Schreiben bekommen sollen das ich die eidesstattliche abgegeben habe vom Gerichtsvollzieher so als Bestätigung oder eher nicht. Mein Kopf der schwirrt grad bin schon einwenig überfordert mit dem ganzen wenn dich net auskennst mit dem ganzen.

  8. #28
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    2.021

    Standard

    Zitat Zitat von Gravity16 Beitrag anzeigen
    Jetzt ist was neues dazu gekommen .
    Wie? Neues? Hast Du Deine Gläubiger nicht anständig recherchiert oder hast Du quasi vorn paar Wochen neue Schulden gemacht?
    Zitat Zitat von Gravity16 Beitrag anzeigen
    Mein Kopf der schwirrt grad bin schon einwenig überfordert mit dem ganzen wenn dich net auskennst mit dem ganzen.
    Ich weiß, dass Dir das jetzt nicht helfen wird aber wenn ich ganz ehrlich bin gehe ich mit dem Eindruck schwanger, dass Du Dich derart schlecht mit dem auszukennen scheinst was Du da machst und was Du da überhaupt beantragt hast, dass es fast fahrlässig ist Dich derart schlecht informiert ins Insolvenzverfahren zu schicken.

    Hat der Anwalt Dich wenigstens inhaltlich zum Verfahren beraten? Bist Du (abgesehen von den Schulden) wirtschaftlich stabilisiert? Hast Du zumindest rudimentäre Kenntnisse zum Pfändungsschutz? Weißt Du was Auskunfts- und Mitwirkungspflichten oder Obliegenheiten sind?

  9. #29
    Registriert seit
    22.04.2017
    Beiträge
    46

    Standard

    Caffery hab mich falsch ausgedrückt ich habe am 16.11.2017 eine eidesstattliche Versicherung abgegeben und jetzt kommt ein Schreiben vom Gerichtsvollzieher das ich mich umgehend telefonisch melden soll was aber erst am donnerstag geht da ist der erst wieder da. Es liegt ein vollstreckungs Beschluss gegen mich vor ich Dacht wenn ich die eidesstattliche abgebe hab ich ruhe. Und nein habe keine neuen Schulden gemacht. Könnte es sein das ich jetzt noch mal eine EV abgeben muss? Ich habe arbeit aber mein Lohn liegt unter der Pfändungsgrenze und das wird sich denke ich au nicht ändern bin befristet aber vollzeit. P Konto ist schon lang eingerichtet. Ein bisschen bin ich informiert aber habe trotzdem Zweifel und fragen. Mein Anwalt hat nicht viel zu allem gesagt er meinte es wäre alles halb so schlimm und das es mir in der Insolvenz besser gehen wird mit allem. Ich habe Angst vor dem ungewissen ich möchte eigentlich immer genau wissen was auf mich zu kommt. Das ist mein Problem und das kann halt keiner genau sagen weil immer alles anderst ist oder kommt. Ich hoffe ich nerve nicht mit meinen Fragen.

  10. #30
    Registriert seit
    22.04.2017
    Beiträge
    46

    Standard

    Also caffery Mitwirkungspflichten sind das man alles halbe Jahr seine lohnabrechnung Kontoauszüge vorlegt. Oberliegengenheiten sind das man eine vollzeitstelle vorweisen kann. Was bei mir ist ich hab eine vollzeit Stelle aber liege unter der Pfändungsgrenze mit meinem Gehalt ist das ein Problem?
    Wenn noch etwas dazu gehört kannst du es mir gern schreiben ich hab zwar einwenig nachgeforscht aber ich weiß nicht ob das alles ist was ich weiß.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •