Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Laut IV Gläubiger vorzeitig befriedigt - was ist jetzt zu tun?

  1. #1
    Registriert seit
    23.12.2017
    Beiträge
    12

    Standard Laut IV Gläubiger vorzeitig befriedigt - was ist jetzt zu tun?

    Hallo

    Es wäre nett, wenn ihr mir in folgendem Fall einmal auf die Sprünge helfen könntet.

    Mein Mann ist seit Juni 2013 in der PI.
    Heute nun bekam er einen Brief von seinem IV, der uns etwas ratlos macht. Es handelt sich um eine Kopie eines Schreibens, das er ans Insolvenzgericht geschickt hat.
    Laut IV wurden die Gläubiger zu 100% befriedigt, eine vorzeitige Beendigung des Verfahrens wäre möglich und es befänden sich jetzt noch deutlich über 4000 Euro auf dem Treuhänderkonto.

    Die Gesamtschulden sind bei weitem nicht bezahlt, also muss eine ziemlich große Summe nicht zur Tabelle angemeldet worden sein. Einblick in diese Tabelle hatte mein Mann bisher nicht. Ist das realistisch, dass ein Gläubiger seine Ansprüche in so hoher Summe (ca. 15000,--) nicht anmeldet?

    Meine Frage: Wie muss er sich jetzt verhalten? Ist es wirklich möglich, dass die RSB schon jetzt erteilt werden kann? Was ist mit den über 4000 Euro auf dem Treuhandkonto? Wer bekommt das?
    Mein Mann ist übrigens schon lange in der WVP.

    Wir mögen uns gar nicht so richtig freuen, obwohl der Brief so vielversprechend klingt.

    Danke für eure Hilfe.

  2. #2
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Im schönen Ruhrgebiet mit Blick auf die Arena
    Beiträge
    13.861

    Standard

    Formlosen Antrag auf vorzeige RSB bei Gericht stellen. Das Geld was jetzt noch da ist,bekommt dein Mann dann ausgezahlt.
    Oft melden Gläubiger ihre Forderungen nicht an. Warum das so ist,darüber würde ich nicht nachdenken. Ist einfach so. Antrag stellen und sich freuen. Schönes Weihnachtsgeschenk.
    Gehasst
    Verdammt
    Vergöttert

  3. #3
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    2.014

    Standard

    Zitat Zitat von SandyCheeks Beitrag anzeigen
    Laut IV wurden die Gläubiger zu 100% befriedigt, eine vorzeitige Beendigung des Verfahrens wäre möglich und es befänden sich jetzt noch deutlich über 4000 Euro auf dem Treuhänderkonto.
    Glückwunsch. Frohe Weihnachten mal anders
    Zitat Zitat von SandyCheeks Beitrag anzeigen
    Die Gesamtschulden sind bei weitem nicht bezahlt, also muss eine ziemlich große Summe nicht zur Tabelle angemeldet worden sein. Einblick in diese Tabelle hatte mein Mann bisher nicht.
    Dann würde ich spätestens jetzt doch neugierig genug sein um da mal reinzugucken. Zum Gericht fahren und angucken, Gericht anschreiben und um Übersendung eines Auszugs bitten oder einfach den Treuhänder fragen geht wahrscheinlich auch. Manchmal wird die Summe der angemeldeten Forderungen auch in einem Beschluss online gestellt unter www.insolvenzbekanntmachungen.de. Wahrscheinlich ist es aber schon zu lange her und wurde daher bereits gelöscht.
    Zitat Zitat von SandyCheeks Beitrag anzeigen
    Ist das realistisch, dass ein Gläubiger seine Ansprüche in so hoher Summe (ca. 15000,--) nicht anmeldet?
    Ja, das kommt auf jeden Fall vor. Ich habe mich anfangs auch häufig gewundert wie wenig da oft übrig bleibt. Manchmal wird auch angemeldet und die Höhe der Forderung "überlebt" die Prüfung nicht ansatzweise, weil etwa ohne Ende Zinsen verjährt sind.
    Zitat Zitat von SandyCheeks Beitrag anzeigen
    Meine Frage: Wie muss er sich jetzt verhalten? Ist es wirklich möglich, dass die RSB schon jetzt erteilt werden kann?
    Ja, sieht fast so aus.
    Zitat Zitat von SandyCheeks Beitrag anzeigen
    Was ist mit den über 4000 Euro auf dem Treuhandkonto? Wer bekommt das?
    Kommt drauf an was davon noch getilgt werden muss.
    Zitat Zitat von SandyCheeks Beitrag anzeigen
    Wir mögen uns gar nicht so richtig freuen, obwohl der Brief so vielversprechend klingt.
    Son bisschen freuen wäre schon drin. Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass dieser Beschluss "aus Versehen" in die Welt gesetzt wurde.

  4. #4
    Registriert seit
    23.12.2017
    Beiträge
    12

    Standard

    Danke, Danke, Danke euch beiden

    Jetzt freu' ich mich tatsächlich ein bisschen.
    Ob noch was getilgt werden muss...keine Ahnung. So weit ich weiß sind die Gerichtskosten und die Vergütung des IV bereits aus der Masse bezahlt worden.

    Oh mann, das wäre ein wirklich fantastisches Weihnachtsgeschenk. Mein Mann wird nach Weihnachten den Antrag bei Gericht stellen. Ich bin so gespannt.

    Ganz lieben Dank nochmals an euch

  5. #5
    Registriert seit
    23.12.2017
    Beiträge
    12

    Standard

    Eine Frage hätte ich doch noch.

    Wenn sich jetzt der Antrag, bzw. der Beschluss auf vorzeitige RSB und weitere Pfändungen überschneiden, fließt das Geld dann weiter auf das Treuhandkonto und wird später erstattet? Oder würde im Januar das Gehalt schon gar nicht mehr gepfändet?

    LG

  6. #6
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    2.014

    Standard

    Wenn die Kosten und die angemeldeten Forderungen bereinigt sind würde er "überschüssige" Masse zurückbekommen.

    Ob sich was überschneidet und wer wie schnell arbeitet kann Dir hier mangels Glaskugel keiner sagen.

    Vielleicht wäre es ja wirklich mal ganz spannend zu erfahren in welcher Höhe denn nun Forderungen angemeldet wurden.

  7. #7
    Registriert seit
    23.12.2017
    Beiträge
    12

    Standard

    Nee, Glaskugel ist auch nicht nötig
    Ich wollte nur wissen, ob das weiterhin gepfändete Gehalt in dem Fall auf das noch bestehende Treuhandkonto geht und nach Beschluss erstattet wird. Davon gehe ich nun mal aus.

    Mein Mann versucht am Mittwoch den IV zu erreichen und wird dann mal anfragen, in welcher Höhe die Forderungen angemeldet waren. Bisher war die Kanzlei immer sehr kooperativ und so könnte ich mir vorstellen, dass er da schon Auskunft erhält. Werde es dann hier mal posten.
    Ursprünglich waren es um die 35000,-- Euro Gesamtschuld.

  8. #8
    Registriert seit
    23.12.2017
    Beiträge
    12

    Standard

    Hallo,

    kurzes Update.

    Die vorzeitige Restschuldbefreiung wurde beantragt. Die Frist zur Anhörung endet in zwei Wochen.

    Heute haben wir erfahren, wer in welcher Höhe seine Forderungen angemeldet hat.

    Alle haben angemeldet, aber zwei (Lindorff und Standard Chartered) haben komplett, oder Teile ihrer Forderungen wieder zurückgezogen.

    Jetzt heißt es abwarten.

  9. #9
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    2.014

    Standard

    Mal so aus Interesse: Wie hoch sind denn die Forderungen der Tabelle nun insgesamt? Sprich: Wieviel von den 35 Riesen ist denn nun am Ende übrig geblieben?

  10. #10
    Registriert seit
    23.12.2017
    Beiträge
    12

    Standard

    Rund 10000 Euro.

    Was sind "zurückgezogene Forderungen" eigentlich? Sind das vom IV nicht anerkannte Forderungen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •