Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Weihnachtsgeld

  1. #11
    Registriert seit
    23.10.2015
    Beiträge
    132

    Standard

    Und was ich komisch finde , durch die Berechnung der Mitarbeiterin muss ich 14 € mehr zahlen als die anderen Monate ohne Weihnachtsgeld.
    Geändert von GiGi (16.12.2017 um 18:36 Uhr)

  2. #12
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.485

    Standard

    Hi,
    nachdem ich nochmals in der ZPO nachgelesen habe, berechnet sich die Hälfte tatsächlich nach dem Nettoeinkommen, so dass Du 500 € abziehen kannst.
    Allerdings musst Du die nach der zweifelhaften Entscheidung des BAG vom Brutto abziehen und über einen Brutto-Netto Rechner dann das Pfändungsnetto berechnen.

    Gruß
    Ingo

  3. #13
    Registriert seit
    28.11.2011
    Ort
    Hamburg/Tostedt
    Beiträge
    717

    Standard

    Na, der Rechner ist schon "toll"...
    Da wird einem vorgegaukelt, dass etwas gerechnet wird - nach meinem Eindruck ist das RECHNEN nichts anderes, als dass bei einem Weihnachtsgeld von mehr als 500 Euro der "Rechner" aussagt, dass nur 500 Euro "behalten werden dürfen.

    ME eine grottenfalsche "Beratung"...im Internet

  4. #14
    Registriert seit
    23.10.2015
    Beiträge
    132

    Standard Hab das Insolvenzgericht angeschrieben

    Und die haben meiner Berechnung Recht gegeben bzw zugestimmt und meinen Insolvenzverwalter das auch mitgeteilt.

    Nun hat mein Insolvenzverwalter beim Gericht Widerspruch eingereicht, tja 😢

    Somit wird mir dann wohl nix vom Weihnachtsgeld bleiben..

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •