Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56

Thema: Insolvenz app vs Datenschutz

  1. #1
    Registriert seit
    17.03.2012
    Beiträge
    442

    Standard Insolvenz app vs Datenschutz

    Hallo Inso Profis,

    Eine Frage an die Profis unter euch.


    Ein Insolvenz Verfahren ist ja öffentlich, aber wird trotzdem nach zwei Wochen nicht mehr über die reine namens Suche gefunden.


    Jetzt gibt es aber eine kostenpflichtige app welche auch Monate später die Insolvenz anzeigt. Dazu muss man nur den Namen kennen.... Denkt ihr das ist vom Datenschutz her Okey? Manche Namen sind ja seltener als andere und so kann man ja quasi jeden Nachbarn etc "erkennen" so wie potentielle Partner etc...

  2. #2
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.927

    Standard

    wird trotzdem nach zwei Wochen nicht mehr über die reine namens Suche gefunden
    Bist Du Dir da sicher?

  3. #3
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Im schönen Ruhrgebiet mit Blick auf die Arena
    Beiträge
    13.866

    Standard

    Über Namen und Detail Suche findet man dann noch jeden.
    Gehasst
    Verdammt
    Vergöttert

  4. #4
    Registriert seit
    17.03.2012
    Beiträge
    442

    Standard

    Details sind dort nicht nötig.

    Darum geht es ja, denn bei Details muss man ja zum Beispiel wissen bei welchen AG das ganze eröffnet wurde.

  5. #5
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.927

    Standard

    Und Du meinst, wenn man das nicht weiß, sieht man nur Einträge der letzten zwei Wochen?

    Im Übrigen war gemeint: Detail-Suche anklicken.

  6. #6
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    8.395

    Standard

    eine Insolvenz wird veröffentlicht. Punkt. Das ist ja nun keine Straftat von der keiner wissen soll.
    Und die Inso war auch vor Jahren schon mit zwei Mausklicks auffindbar.

    Kann es sein dass du aus jeder Ecke Gründe an den Haaren herbei ziehen willst warum eine Inso was ganz schlimmes für dich ist, absolut unzumutbar, voller Härten und Gemeinheiten?

  7. #7
    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    10.570

    Standard

    Aber nun mal ehrlich. Solche Apps widersprechen nach m.E. schon dem Datenschutz.
    Nicht umsonst sind die Daten bei Insolvenzbekanntmachungen nach 14 Tagen nur noch über die Detailsuche zu finden.
    Erinnert Euch mal wie aufgescheucht die Gemeinde hier bei der Sache mit Genios war.
    Man sollte nicht alles einfach hinnehmen.
    Lassen sich die Umstände nicht mehr ändern, dann sollte man die Einstellung zu Ihnen ändern.

    Wenn das Leben Dir Zitronen anbietet, frag nach Tequilla und Salz und ruf' mich an!

    Schuldnerzitat:"... teile ich mit, dass ich zur Abgabe der e.V. nicht erscheinen werde, denn ich besitze überhaupt nichts - nicht mal die Lust, den Termin wahrzunehmen."


    Im Übrigen ist dies keine Rechtsberatung im Sinne des § 1 RBerG, sondern nur das Mitteilen eigener leidvoller Erfahrungen.

  8. #8
    Registriert seit
    16.03.2013
    Beiträge
    2.135

    Standard

    Zitat Zitat von Vulkanier Beitrag anzeigen
    Jetzt gibt es aber eine kostenpflichtige app welche auch Monate später die Insolvenz anzeigt.
    Welche soll das sein? Wo bekommt man diese? Wie lautet der Link zu der App?

    Nein, es ist nicht zulässig. Zumindest bei Privatinsolvenzen hat ein Landesdatenschutzbeauftragter schon eingegriffen und das unterbunden.

  9. #9
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.927

  10. #10
    Registriert seit
    17.03.2012
    Beiträge
    442

    Standard

    Zitat Zitat von camilla Beitrag anzeigen
    Kann es sein dass du aus jeder Ecke Gründe an den Haaren herbei ziehen willst warum eine Inso was ganz schlimmes für dich ist, absolut unzumutbar, voller Härten und Gemeinheiten?
    Ich finde es nun einmal bedenklich wenn jemand nur meinen Namen kennen muss und sofort weiß das ich in der Insolvenz bin und wo ich Wohne .... ich heiße leider nicht Lieschen Müller die es 1000x gibt in der Stadt...

    Zitat Zitat von Exberliner Beitrag anzeigen
    Aber nun mal ehrlich. Solche Apps widersprechen nach m.E. schon dem Datenschutz.
    Nicht umsonst sind die Daten bei Insolvenzbekanntmachungen nach 14 Tagen nur noch über die Detailsuche zu finden.
    Hätte ich eben auch erwartet... das mit den 14 Tage Öffentlich bekannt gemacht und dann über Detailangaben auffindbar ist ja in Ordnung.
    Aber Quasi 8 Jahre lang Öffentlich ....das ist doch schon etwas Merkwürdig. Zudem Bereichert sich das Unternehmen ja an den Daten welche Insolvenzbekanntmachungen.de raus gibt. Die Greifen das dort ja ab und integrieren es in die App scheinbar.

    Weil wenn das Rechtlich so Korrekt wäre, dann müsste doch Insolvenzbekanntmachungen garnicht diese 14 Tage einhalten oder?

    Zitat Zitat von Geldverkauf Beitrag anzeigen
    Nein, es ist nicht zulässig. Zumindest bei Privatinsolvenzen hat ein Landesdatenschutzbeauftragter schon eingegriffen und das unterbunden.
    Wenn dem so wäre frage ich mich aber warum da bisher keiner was gesagt hat hmm. Dann müssten alle mal an den Datenschutzbeauftragten schreiben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •