Seite 7 von 7 ErsteErste ... 34567
Ergebnis 61 bis 69 von 69

Thema: Fragen zur Inso/ Regelinso

  1. #61
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.725

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von ledanton Beitrag anzeigen
    Letztmalig: Keiner der 3 Beteiligten.
    Sondern das Insolvenzgericht!!
    Siehe Link auf f-e-a
    Da das Konto aus dem Insolvenzbeschlag freigegeben wurde, ist das Insolvenzgericht hier auch nicht mehr zuständig. Die zitierte Antwort des Anwalts ist sehr fragwürdig und auf diesen Fall nicht anzuwenden.

    Die Bank hat nach der Freigabe lediglich den Pfändungsgläubiger zu bedienen.
    Der Insolvenzverwalter hat nach der Freigabe nichts mehr mit dem Konto zu tun.
    Wenn die Pfändung vor der Rückschlagsperre von 1 bzw. 3 Monaten erfolgte, muss auch der Gläubiger diese nicht zurücknehmen.

    Wenn hier über das Vollstreckungsgericht kein Pfändungsschutz erreicht werden kann, gibt es nur für die Zukunft die Chance, bei einem anderen Geldinstitut ein neues Konto zu eröffnen, für das dann nach § 89 InsO Vollstreckungsverbot (zumindest) während der Dauer des Insolvenzverfahrens gilt.

    Gruß
    Ingo

  2. #62
    Registriert seit
    16.06.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    510

    Standard

    Da das Konto aus dem Insolvenzbeschlag freigegeben wurde, ist das Insolvenzgericht hier auch nicht mehr zuständig. Die zitierte Antwort des Anwalts ist sehr fragwürdig und auf diesen Fall nicht anzuwenden.
    Wie kommst Du denn darauf ??? Mit Verlaub aber der Anwalt ist FA für InsO und meiner Meinung ist die Antwort absolut korrekt.
    Im eröffneten Verfahren ist auch nach Freigabe des Kontos für die Ansprüche von Inso Gläubigern nach wie vor das InsoGericht zuständig.

  3. #63
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.725

    Standard

    Hi,
    selbst Fachanwälte verbreiten gelegentlich Unsinn. Aber Gegenfrage: wieso sollte das Insolvenzgericht für andere als von der Insolvenzordnung erfasste Forderungen zuständig sein?
    Abgesehen davon hält Sudergat den Kontopfändungsschutz nach § 850k ZPO in der InsO auch gar nicht anwendbar.

    Gruß
    Ingo

  4. #64
    Registriert seit
    16.06.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    510

    Standard

    Zitat Zitat von Ingo Beitrag anzeigen
    Hi,
    selbst Fachanwälte verbreiten gelegentlich Unsinn. Aber Gegenfrage: wieso sollte das Insolvenzgericht für andere als von der Insolvenzordnung erfasste Forderungen zuständig sein?
    Abgesehen davon hält Sudergat den Kontopfändungsschutz nach § 850k ZPO in der InsO auch gar nicht anwendbar.

    Gruß
    Ingo
    Gut, kann ich mit einher gehen Wobei Sudergats Meinung da nicht das Maß der Dinge ist, es gibt einige Kommentatoren, die anderer Meinung sind...

  5. #65
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    44

    Standard

    Wobei es dann ärgerlich wenn ein Fachanwalt (auch noch als Insoverwalter tätig) Unsinn verbreitet und die Aussage trifft "sie können über Gelder frei verfügen" :-(

    Noch kurz eine Rückfrage an Ingo:
    "Wenn die Pfändung vor der Rückschlagsperre von 1 bzw. 3 Monaten erfolgte, muss auch der Gläubiger diese nicht zurücknehmen."
    Warum "...bzw. 3 Monate"? Von was ist das abhängig? Im Internet lese ich immer nur 1 Monat.
    Wann beginnen die "Fristen"? In dem Moment wenn ich den Antrag bei Gericht abgebe (27.07.) oder sobald es einen Eröffnungsbeschluß (03.09.) gibt?

    Danke!

  6. #66
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.725

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von Freiberufler Beitrag anzeigen
    Warum "...bzw. 3 Monate"? Von was ist das abhängig? Im Internet lese ich immer nur 1 Monat.
    Du solltest einfach auch mal ins Gesetz schauen; in § 88 InsO ist das ganz klar formuliert.

    Gruß
    Ingo

  7. #67
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.927

    Standard

    wenig zielführend, nicht wahr, Markus?
    soll ich jetzt auch diesen Deinen Beitrag melden?

  8. #68
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    4.379

    Standard

    soll ich jetzt auch diesen Deinen Beitrag melden?
    Bitte tu das. Würde dem User vielleicht mal einen Maulkorb anlegen. Was er hier abzieht, grenzt bald schon an Mobbing. JEDER Thread wird geentert, teilweise nur mit Ohrfeigen für die TE, Ratschlägen, die grundfalsch sind und ohne Ausnahme in JEDEM dieser Threads wird auf "anja39" rumgehackt. Du musst einen Wahnsinns-Eindruck gemacht haben

  9. #69
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.927

    Standard

    Zitat Zitat von FinLaure Beitrag anzeigen
    Bitte tu das.
    Hab's g'rade gemacht. (War nun meine dritte Meldung wegen ledanton.)

    Mein Einträge auf seiner Pinnwand, die löscht er immer.
    Weiß der Kuckuck, wie er das macht.
    Aber er ist ja IT-Fachmann ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •