Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Netto-Methode zur Berechnung des pfändbaren Einkommens

  1. #1
    Registriert seit
    27.07.2005
    Beiträge
    334

    Standard Netto-Methode zur Berechnung des pfändbaren Einkommens

    Hallo, ich brauche mal eine "Denkhilfe" bitte,

    bei mir steht demnächst eine Gehaltspfändung nach erforderlich gewordener AEV an.
    Ich komme nicht ganz klar mit der Berechnung, insbesondere Einbeziehung des Firmenwagen als geldwerten Vorteils.

    Brutto 5400,-
    Steuerklasse I
    Unterhaltsberechtigte Person I
    Zuzahlung des AG für Dienstwagen 628,34€......welche ja wieder abgezogen werden
    =Brutto 6028,34€

    Wie sieht es da aus mit der Anrechnung des Firmenwagens?

    Gruß Kolobok
    Geändert von Kolobok (11.12.2014 um 15:13 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.487

    Standard

    Zitat Zitat von Kolobok Beitrag anzeigen
    Hallo, ich brauche mal eine "Denkhilfe" bitte,

    bei mir steht demnächst eine Gehaltspfändung nach erforderlich gewordener AEV an.
    Ich komme nicht ganz klar mit der Berechnung, insbesondere Einbeziehung des Firmenwagen als geldwerten Vorteils.

    Brutto 5400,-
    Steuerklasse I
    Unterhaltsberechtigte Person I
    Zuzahlung des AG für Dienstwagen 628,34€......welche ja wieder abgezogen werden
    =Brutto 6028,34€

    Wie sieht es da aus mit der Anrechnung des Firmenwagens?

    Gruß Kolobok
    Das hat nichts mit der sogenannten Nettomethode zu tun.

    Der geldwerte Vorteil für den Dienstwagen ist in die Pfändungsberechnung einzubeziehen. Du musst also den pfändbaren Betrag aus dem Nettoeinkommen ermitteln bevor der Betrag für den Dienstwagen wieder abgezogen wird.

  3. #3
    Registriert seit
    27.07.2005
    Beiträge
    334

    Standard

    Hallo Herb,

    daß bedeutet ich habe zuerst Gehalt + Dienstwagen als eine Summe zu betrachten und nach Abzug Steuern/Sozialbeiträge den Pfändbaren Betrag ermitteln:

    5400 brutto
    abzügl. Sozial/Steuern
    Ergebnis Monat Jahr

    Brutto: 5.400,00 € 64.800,00 €
    Geldwerter Vorteil: 628,00 € 7.536,00 €

    Steuern
    Solidaritätszuschlag: 68,46 € 821,52 €
    Kirchensteuer: 0,00 € 0,00 €
    Lohnsteuer: 1.244,75 € 14.937,00 €

    Steuern: 1.313,21 € 15.758,52 €

    Sozialabgaben
    Rentenversicherung: 562,28 € 6.747,30 €
    Arbeitslosenversicherung: 89,25 € 1.071,00 €
    Krankenversicherung: 332,10 € 3.985,20 €
    41,51 € 498,15 €

    Sozialabgaben: 1.025,14 € 12.301,65 €

    Netto: 3.061,65 € 36.739,83 €

    Dann wird von 3061,65€ der pfändbare Betrag ermittelt?
    Hmmmm, klappt nicht so richtig mit Tabellen einfügen.......
    Ich habe diese Seite hier benutzt: http://www.brutto-netto-rechner.info
    Geändert von Kolobok (11.12.2014 um 18:24 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.487

    Standard

    Wenn der geldwerte Vorteil für den Dienstwagen in den 5.400,00 € drin sind, ja, wenn nicht, musst Du den Betrag hinzurechnen. (Hilfsweise steuerliches Brutto).

  5. #5
    Registriert seit
    27.07.2005
    Beiträge
    334

    Standard

    Hallo Herb,

    danke Dir! Ich muß also zu den 5400,-€ Brutto die 628,00€ Dienstwagen hinzufügen, das ergibt 6028,-€ Brutto. Den Nettobetrag konnte ich mit dem Pfändungsrechner im Forum ermitteln und ergibt dann 3768,- Netto.
    Somit können 1445,-€ gepfändet werden.
    Habe ich das so korrekt verstanden?

    Gruß Kolobok

  6. #6
    Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.487

    Standard

    Zitat Zitat von Kolobok Beitrag anzeigen
    Hallo Herb,

    danke Dir! Ich muß also zu den 5400,-€ Brutto die 628,00€ Dienstwagen hinzufügen, das ergibt 6028,-€ Brutto. Den Nettobetrag konnte ich mit dem Pfändungsrechner im Forum ermitteln und ergibt dann 3768,- Netto.
    Somit können 1445,-€ gepfändet werden.
    Habe ich das so korrekt verstanden?

    Gruß Kolobok
    Wenn Du dem Nettobetrag von 3.061,65 € die 628,00 € hinzufügst, kommst Du doch nur auf 3.689,65 €.

    Hast Du anders gerechnet?

  7. #7
    Registriert seit
    27.07.2005
    Beiträge
    334

    Standard

    Hallo, keine Kirchensteuer?
    Den errechneten Nettoertrag habe ich dem Pfändungsrechner dieses Portals entnommen.

    Gruß Kolobok

  8. #8
    Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.487

    Standard

    Zitat Zitat von Kolobok Beitrag anzeigen
    Hallo Herb,

    danke Dir! Ich muß also zu den 5400,-€ Brutto die 628,00€ Dienstwagen hinzufügen, das ergibt 6028,-€ Brutto. Den Nettobetrag konnte ich mit dem Pfändungsrechner im Forum ermitteln und ergibt dann 3768,- Netto.
    Somit können 1445,-€ gepfändet werden.
    Habe ich das so korrekt verstanden?

    Gruß Kolobok
    Bei dem Netto sind es korrekt 1.445,16 €.

  9. #9
    Registriert seit
    27.07.2005
    Beiträge
    334

    Standard

    Hallo Herb,

    habe soeben einen weiteren Online-Rechner ( http://www.n-heydorn.de/pfaendungstabelle.html) bemüht und komme ebenfalls auf dieses Ergebnis.
    Da mir mehr als 2300,-€ verbleiben muß ich den Weg m.i.c.h.i.`s nach UK nicht gehen......., obwohl mir das auch möglich wäre.

    Vielen Dank!

  10. #10
    Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.487

    Standard

    Zitat Zitat von Kolobok Beitrag anzeigen
    Hallo Herb,

    habe soeben einen weiteren Online-Rechner ( http://www.n-heydorn.de/pfaendungstabelle.html) bemüht und komme ebenfalls auf dieses Ergebnis.
    Da mir mehr als 2300,-€ verbleiben muß ich den Weg m.i.c.h.i.`s nach UK nicht gehen......., obwohl mir das auch möglich wäre.

    Vielen Dank!
    Die bleiben Dir aber nur einschließlich Firmenwagen. Der Betrag von 628,00 € ist ein Teil der 2.300,00 €. Aber effektiv bleiben Dir nur rund 1.700,00 €.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •