Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 41 bis 43 von 43

Thema: Restschuldbefreiung versagt

  1. #41
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.927

    Standard

    Zitat Zitat von SoulBeatz Beitrag anzeigen
    es gab hierbei auch probleme mit einer unerlaubten handlung etc, und weiss nicht ob die noch was ändern können...
    Das wissen wir natürlich auch nicht, schon alleine deshalb nicht, weil Du uns nicht verrätst, was damals gelaufen ist, und vor allem, wie es aus der Welt geschaffen worden ist.

  2. #42
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    40

    Standard

    guten morgen zusammen...

    also gekippt wäre das ganze, da der anwalt was verschluderr hatte...darauf hin wurde kontakt aufgenommen (durch ra) und es wurde sich geeinigt das man das nachträglich einreicht, und somit hatte sich die sache erledigt...(soviel ich weiß)

    in der insolvenztabelle waren noch unerlaubte handlungen angegeben (krankenkasse), die auch begründbar waren...sollte es zur rsb kommen, werden die sachen bleiben...also nach aussage des gerichtes, hat dies keine auswirkung auf die rsb.

    meine frage wäre eher die, hätten die gläubiger was dagegen, hätten die das von beginn an nicht versucht zu kippen? es gab zum schlusstermin keine einwände...

  3. #43
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.927

    Standard

    Ja, hätten sie. Wahrscheinlich. Oder sogar sehr wahrscheinlich.

    Und wenn wieder mal ein Anwalt wieder mal was verschluddert, kann es wieder mal Ärger geben
    Und wenn alles jetzt super läuft, wie Du schriebst, dann wird es auch weiterhin super laufen.
    Hoffen wir's mal zumindest.

    Wichtig ist derweil, dass der/die Kleine der Schwester vernünftg und in geregelter Umgebung & Atmosphäre aufwächst und ihm/ihr im weiteren Leben ein geregelter und vernünftiger Umgang mit Geld vorgelebt wird.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •