Seite 1 von 13 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 125

Thema: Familien? wie geht es Euch?

  1. #1
    Registriert seit
    06.07.2014
    Beiträge
    35

    Standard Familien? wie geht es Euch?

    mir geht es mit meiner Familie nicht gut. In der Insolvenz. Ich habe nur ganz begrenzte Mittel durch die Pfändung und fange jede Mieterhöhung ab.
    Mein Sohn hat seine Insolvenz mal floot in England druchgezogen mit viel mehr, der braust nach einem Jahr mit Auto und Geld wieder an mir vorbei, ich mache hier 6. Man hat der sich was eingespart mit hier sonst 5 Jahre länger abgeben, der kann Konsum wieder machen und reisen und alles.
    Was ist denn das für ein Europa? dort 1 Jahr, USA 3, Polen 3, hier 6 und bitte 80% abgeben von allem, auch freiwilligen Zusatzjobs über den Minimum.
    Brötchen zählen 6 Jahre macht fertig, kein Urlaub mal nichts!

    habe Sohn um 1000 Euro für den Tüff meines Wagens gebeten zum borgen bis nach der Insolvenz, dann darf ich wieder arbeite und es behalten, aber nein besser mit Frau USA Reise für 12 tausend 6 Monate nach England. Wenn man sich schon so flott befreit von all seinen Schulden in einem Jahr, da muss man Gas geben und die Mutter in 6 ist egal.
    Nun ist meine Minijob futsch ohne Auto und der IV bekommt nur noch von der Rente.
    Das ist die Deutsche! Söhnchen soll sich mit seiner Frau aus dem Staub machen bitte!
    Wie geht es mit Euren Familien? Meine ist nicht gut! ansolutes Desinteresse! Denen ist alles egal.
    Meine Freundin sagt es in ihrer Sippe nicht, sie tut Recht wohl damit.

  2. #2
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Im schönen Ruhrgebiet mit Blick auf die Arena
    Beiträge
    13.866

    Standard

    Warum erinnert mich das alles an loffi123 ?
    Gehasst
    Verdammt
    Vergöttert

  3. #3
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    18.719

    Standard

    bis nach der Insolvenz, dann darf ich wieder arbeite und es behalten
    ? ?

  4. #4
    konsumbefreit Gast

    Standard

    Zitat Zitat von joshua64 Beitrag anzeigen
    Warum erinnert mich das alles an loffi123 ?

    nach wenigen Worten hatte ich auch das Gefühl, den Schreibstil irgend woher zu kennen.

  5. #5
    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    10.570

    Standard

    Zitat Zitat von optimistin58 Beitrag anzeigen
    ... und bitte 80% abgeben von allem, auch freiwilligen Zusatzjobs über den Minimum.
    Brötchen zählen 6 Jahre macht fertig, ...
    ...
    Kann keine deutsche Insolvenz sein.
    Ausserdem, Sohn schlecht erzogen wenn er Mama so hängen lässt.
    Lassen sich die Umstände nicht mehr ändern, dann sollte man die Einstellung zu Ihnen ändern.

    Wenn das Leben Dir Zitronen anbietet, frag nach Tequilla und Salz und ruf' mich an!

    Schuldnerzitat:"... teile ich mit, dass ich zur Abgabe der e.V. nicht erscheinen werde, denn ich besitze überhaupt nichts - nicht mal die Lust, den Termin wahrzunehmen."


    Im Übrigen ist dies keine Rechtsberatung im Sinne des § 1 RBerG, sondern nur das Mitteilen eigener leidvoller Erfahrungen.

  6. #6
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.927

    Standard

    @optimistin58:
    Irgendwie passt Dein Text nicht zu Deinem selbst gewählten Namen.
    Da ist es also auch aus diesem Grunde nicht verwunderlich, dass der Inhalt hier schlecht rüber kommt.

    Aber wie dem auch sein: Wenn Dein Sohn das flotte Leben und das flotte Entschulden bevorzugt, so bewegt er sich also in dem Rahmen, der ihm seiner Meinung nach zusteht. Möglicherweise arbeitet er ja dafür auch hart, wir wissen's nicht.

    Erst wenn er mal in Deinem Alter ist, und in Notlage nicht auf jemanden zurückgreifen kann, werden wir wissen, ob sein Lebensstil empfehlenswert war.
    Bis dahin aber ist noch eine ganze Weile, und Du tust Dir keinen Gefallen, in geistiges Elend zu verfallen, indem Du Deine Situation nicht nur beweinst, sondern zudem auch faktisch unkorrekt darstellst.

  7. #7
    Registriert seit
    06.07.2014
    Beiträge
    35

    Standard

    Ihr Lieben

    Wer ist denn in Gottes Namen loffi123? Ich bin das nicht, Ihr verwechselt das was.
    Meine Situation habe ich ganz korrekt dargestellt, das ich eine befristetet Rente habe bleibt mir wenig und wenn die Miete immer weiter wächst dann fängt es an, an allem zu kratzen. Mein kleiner Job geht auch wieder fast alles in die Insolvenz, bin froh wenn die blöden 6 Jahre vorbei sind. Wird doch überall berichtet, das diese Insolvenz die Leute abkackt, sogar im Fernsehen, bitte nicht um Lobliedsinger hier! 3 Jahre hätten wohl gereicht, wie in jedem anderen modernen Land. Ich beweine meine Situation nicht, auch wenn es oft zum weinen ist, sogar die Anne Koark hat geweint, ich schreibe Bücher!
    Die kommen hinterher raus, woher bitte das Geld für Lektorat und korrigieren jetzt? Ich kann ja schließlich nicht die Miete dafür nehmen.
    Mein Sohn finde ich schlimm, sorry und dessen Frau auch! Den habe ich zu sehr verwöhnt, alles bekommen, Reisen, Klamotten, big Taschengeld, Studienunterhalt, alles immer!
    Recht hat die, die schreibt, falsch erzogen, danke! Habe ich auch schon gemerkt. Dem Blödarsch habe ich 5 Jahre meine Dienstwagen gegeben, denkt ja nicht, ich bekomme mal seinen jetzt einen Tag, die haben zwei. Ab auf den Mond mit dem Paar. Was machen Eure Familien so?

  8. #8
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.927

    Standard

    Naja, Blödarsch & Muttersöhnchen, wenn diese beiden Extreme zusammentreffen, wird's dafür auch auf dem Mond keinen Platz geben. Zumindest ICH mag mir dies nicht nächtens anschauen müssen.

    Im Übrigen, falls es Dich tröstet: Froh, wenn die blöden sechs Jahre vorbei sind, sind eigentlich alle Betroffenen.

  9. #9
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    18.719

    Standard

    Bei allem Verständnis (hält sich schon sehr in Grenzen, ehrlich gesagt) für eine offenbar tiefgreifende Enttäuschung, dass der Sohnemann Mutter nicht an seinem "Luxusleben" teilhaben läßt.... von seiner "Mutter" deshalb als Blödarsch betitelt zu werden, würde meine Hilfsbereitschaft auch nicht steigern.
    Bei den Aussagen würde ich den Sohn eher als ziemlich gut gelungen und vernünftig einstufen wollen.

    LG
    Grisu

  10. #10
    Registriert seit
    06.07.2014
    Beiträge
    35

    Standard

    @Grisu

    richtig ich gönne es Sohn ja, wozu habe ich den durch das Abi und Studium geschleppt bitte- das zum Hartz 4 geht- nein!
    Gelungen ist vor allem seine Englische Insolvenz, zack waren 1 Jahr später alle Schulden weg und juchu nur war es keine Auswanderung und der lacht uns in den 6 Jahren alle feste aus. Gebt mal fleißig ab, klar, der Sohn ist gut gelungen und vernünftig, ich hätte das auch so gemacht, nur konnte ich leider nicht nach England, ich war in REHA und noch krank geschrieben.
    Also Grisu ich möchte zu meinen Sohn nicht in die Luxus Badewanne steigen und auch nicht mit auf den Everest und kein Kleid für 500 Euro und keine Schuhe für 1200, okey?
    Es ist schön wenn die sich was leisten können, dafür haben wir sie groß gezogen. Hast Du das verstanden! Wenn die sich Schlösser bauen ist das auch in Ordnung, aber man muss wissen, wo man her kommt. Es ging um ganz kleine Dinge.

    Es geht darum das ich mal sein Auto brauche. und das er mir nichts für einen Tüff geborgt hat, lieber für tausende fort- Blödarsch soory. Hat er über mich auch schon gesagt, der Gute. Ich bin auch ein Blödarsch richtig! Warum habe nicht noch 1 Jahr gewartet und dann auch nach England.
    Aber der Sohn ist gut gelungen, fleißig arbeiten macht er und vielleicht in 9 Jahren alles nochmal, natürlich wieder in England- lach!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •