Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 60

Thema: Unterhaltszahlungen einstellen?

  1. #11
    Registriert seit
    10.12.2012
    Beiträge
    1.540

    Standard

    Ok, der Sohn ist als Arbeitssuchend gemeldet, hab da wohl was durcheinander gebracht

    Wie würde es denn finanztechnisch ausschauen, welchen Unterhalt zahlt er, und wieviel mehr würde gepfändet wenn der Junior rausfliegt?

    Wer steht hinter der Unterhaltsheranziehungsstelle, bei uns gibt es sowas nicht

    Eine Richtung gibt es aber, wenn der Junior legal Kindergeld bezieht dann kann man davon ausgehen das Unterhalt gezahlt werden muss

  2. #12
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    534

    Standard

    Eltern sind ihren volljährigen Kindern gegenüber nicht mehr unterhaltspflichtig, wenn diese nach Beendigung der Schulzeit keine Berufsausbildung begonnen oder diese ohne elterliche Zustimmung abgebrochen haben.

    Nachzulesen im Juraforum.

  3. #13
    Registriert seit
    10.12.2012
    Beiträge
    1.540

    Standard

    Hier scheint aber was anderes zu greifen sonst würde er kein Kindergeld mehr bekommen

    @Arkandia: Eine ARGE gibt es schon länger nicht mehr

  4. #14
    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    18

    Standard

    Sorry, Jobcenter!
    Und @ Plusminus, das ist Quatsch!

    Kindergeldberechtigt heißt nicht unbedingt gleichzeitig unterhalstberechtigt.

    Ich hatte mit meinem älteren Sohn eine ähnliche Situation. Er war körperbehindert und ein Arzt hat die volle Erwerbsminderung festgestellt. So konnte er Grundsicherung SGB XII beantragen, bekam weiter Kindergeld, aber sein Vater war raus aus der Sache, weil er weniger als 100.000,- pro Jahr verdient.
    Hier könnte die Situation ähnlich sein. Es ist festgestellt worden, dass mein Stiefsohn eine psychische Erkrankung hat, die ihn daran hindert, eine Schule zu besuchen oder arbeiten zu gehen. Aber er kümmert sich nicht um die entsprechenden Anträge und befindet sich auch nicht in Behandlung. Wenn mein Mann nichts unternimmt, wird sich auch nichts daran ändern. Das es uns aufgrund der Insolvenz finanziell nicht so gut geht, versteht sich von selbst. Wenn also der Unterhalt eingestellt werden kann, wäre das klar von Vorteil ;-)

    Die Unterhaltsheranziehungsstelle wird tätig, wenn die Familie Sozialleistungen bezieht. So eben auch die Aufforderung, bis zur Klärung weiterhin Unterhalt zu zahlen, nur dauert das schon viel zu lange, weil der junge Mann sich nicht kümmert.

    Wir hatten einfach die "Idee", die jeweilige Summe für 2-3 Monate einzubehalten, bis die Sache geklärt ist. Dann wären wir in der Lage, eine Nachzahlung zu leisten, Wenn nicht nachgezahlt wird, kann das Geld in die Insolvenz fließen. Aber wir bekommen eben keine Auskunft vom Verwalter, ob das möglich ist.

  5. #15
    Registriert seit
    10.12.2012
    Beiträge
    1.540

    Standard

    Ich denke, vordergründig liegt das Problem noch in deiner Familie, du willst was verändern, dein Mann aber nicht, und solange ihr euch nicht einig seit, solange passiert nichts.

    Setzt doch dieser Unterhalteinziehungsstelle mal eine Frist nach dessen Ablauf nicht mehr gezahlt wird wenn dort zeitnah nix mehr passiert

    Wie groß ist denn die Differenz von Unterhalt zur Summe die mehr an den IV gezahlt werden müsste wenn der Junior rausfällt?

  6. #16
    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    18

    Standard

    Wie kommst du auf Probleme in der Familie???

    Ich will doch hier auch gar nicht klären, ob eine Unterhaltsberechtigung vorliegt oder nicht. Das können wir hier nicht klären. Dazu brauche ich euch auch nicht. Wenn ich alle relevanten Fakten habe, dann kann ich das alleine klären. Aber die bekomme ich nicht, solnage wir nicht tätig werden. Und der einzige Grund, warum ich die Frage hier stelle und nicht mein Mann, ist der dass er mit seinem "2-Finger-Suchsystem" zu lange braucht. ;-)

    Ich hab nur eine einzige Frage und die betrifft die Insolvenz: Kann man den Unterhalt einbehalten und erst später in die Insolvenz fließen lassen, bis das geklärt ist oder nicht? Wenn wir nicht einstellen, zahlen wir bis zum Sanktnimmerleinstag. Stellen wir ein und müssen nachzahlen, haben wir ein noch größeres finanzielles Problem.

  7. #17
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Im schönen Ruhrgebiet mit Blick auf die Arena
    Beiträge
    13.866

    Standard

    In welchen Verfahrensabschnitt ist dein Mann in der Insolvenz ?
    Gehasst
    Verdammt
    Vergöttert

  8. #18
    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    18

    Standard

    Im vereinfachten Insolvenzverfahren. Der Wechsel in die Wohlverhaltensphase steht bevor.

  9. #19
    Registriert seit
    10.12.2012
    Beiträge
    1.540

    Standard

    Zitat Zitat von Arkandia Beitrag anzeigen
    Wie kommst du auf Probleme in der Familie???
    Du willst was ändern was verständlich ist, dein mann aber scheinbar nicht, so liest man das zwischen den zeilen

  10. #20
    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    18

    Standard

    Ich bekomme hier wohl keine Antwort auf meine Frage.
    Unsere Situation ist sicher nicht alltäglich, aber bestimmt auch nicht einzigartig. Ich dachte, eventuell ist hier schon mal jemand mit dieser Frage eingelaufen.
    Aber das ist wohl nicht der Fall.

    Leute, ich brauche keine Familienberatung und auch keine Diskussion über Unterhaltsberechtigung- oder Pflicht.

    Ich finde, es ist Zeitverschwendung darüber zu lamentieren, ob es Jobcenter oder Arge heißt oder jemandem die 100 Möglichkeiten aufzuzeigen, bei denen auch ein Volljähriger noch Unterhaltsberechtigt ist.

    Wenn hier keiner meine eigentliche Frage beantworten kann, warum schreibt ihr dann?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •