Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: EOS SAF Forderungsmanagement

  1. #1
    Registriert seit
    15.07.2004
    Ort
    Neubrandenburg
    Beiträge
    933

    Standard EOS SAF Forderungsmanagement

    Nachdem ich in der letzten Woche Post von EOS SAF bekommen habe, war ich doch leicht verwundert. SAF war eine Tochter der Telekom, die aus einem ganz unerfindlichen Grund gerade für die Kanzlei Seiler & Kollegen Verwaltungsaufgaben erledigt hat. Nun ist die SAF unter das EOS-Dach des Otto-Konzerns geschlupft. Das Geschäft war für die Telekom offenbar nicht mehr von Bedeutung. Das wird auch an der einzigen Kommentierung dazu in ihrem Jahresbericht deutlich: "Ebenfalls zum 31. März 2013 veräußerte die ... Telekom Deutschland GmbH die Beteiligung an der SAF Forderungsmanagement GmbH. Der Verkaufspreis und der Entkonsolidierungserfolg waren nicht wesentlich."

    Die WiWo schreibt: "Im Laufe der kommenden Jahre darf die Otto-Tochter nun einen Großteil der Telekom-Forderungen eintreiben."

    Und wir staunen bloß. Es geschieht eine große Konsolidierung, Arvato und EOS teilen sich den Markt auf, und das nicht nur in Deutschland. Arvato will mit der ganz aktuellen Bündelung ihres weltweiten Inkassowesen ein 'klares Signal" aussenden.

    Zur Arvato gehört z.B. auch bfs Inkasso.

    Und was macht Universum Inkasso, die Eintreiber für Neckermann-Forderungen? Unser (gutes) altes Universum Inkasso, zudem auch Continental Inkasso gehört, ist inzwischen eine 99 % Tochter der Valovis Bank. Valovis-Bank???? War früher die KarstadtQuelle Bank.

    Und was entdecke ich bei der Valovis Bank in der Wir-über-uns-Ecke: "Am 02.12.2013 hat der Vorstand der Valovis Bank AG bekannt gegeben, dass das Retailgeschäft am Standort Neu-Isenburg an die TARGOBANK AG & Co. KG verkauft wurde. Der Vollzug der Transaktion ist für das erste Halbjahr 2014 geplant und steht unter anderem unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden."

    So sind ehemalige Telekom-Staatsdiener seit einem Jahr Mitarbeitende des Otto-Konzerns und die alte Neckermann-Mahnabteilung schlüpft möglicherweise bald unter das Dach der Targobank. Wie die Welt sich dreht.
    Geändert von Nicolas (07.04.2014 um 20:52 Uhr)
    Gruß.Nicolas

  2. #2
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    266

    Standard

    Und es wird dabei immer schwieriger nachzuvollziehen, welche Forderung woher kommt, und wer der aktuelle Forderungsinhaber ist. Nicht nur für die nicht unbedingt geschäftserfahrenen Schuldner, sondern auch für uns TH/IV und das Gericht. Gerade war wieder während eines kurzen IK-Verfahrens, also innerhalb eines Jahres, eine Forderung 4x abgetreten, das ist kein Einzelfall mehr. Forderungsabtretungen sind schon länger die häufigste Tabellenberichtigung, die ich zum Insolvenzgericht gebe.

    Gruß,
    kaalstraat

  3. #3
    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    Hangover
    Beiträge
    1.281

    Standard

    "Wie die Welt sich dreht" (Nicolas).

    "Verschmelzungen bündeln Kompetenzen und fokussieren sich mit maßgeschneiderten Lösungen auf die Bedürfnisse ihrer Kunden.“ (aus dem Bericht der Valovisbank AG).

    "Und es geht weiter mit der Filetierung und Entgrätung ganzer Wirtschaftsgebiete und Halbstaaten wie z.B. der Ukraine." (Klaus)

  4. #4
    Registriert seit
    15.07.2004
    Beiträge
    2.032

    Standard

    Zitat Zitat von Nicolas Beitrag anzeigen
    Und wir staunen bloß. Es geschieht eine große Konsolidierung, Arvato und EOS teilen sich den Markt auf, und das nicht nur in Deutschland. Arvato will mit der ganz aktuellen Bündelung ihres weltweiten Inkassowesen ein 'klares Signal" aussenden.

    Zur Arvato gehört z.B. auch bfs Inkasso.
    Nur zur Vervollständigung: Arvato ist eine 100%ige Tochter von Bertelsmann und mit rd. 68.000 Mitarbeitern weltweit einer der größten Outsourcing-Dienstleister. Der sog. "Finance-Bereich" ist nur einer von vielen Bereichen. U.a. bietet Arvato auch "Social-Media-Monitoring" an und berät Kunden wie sie (negative) Meinungen in Blogs, Foren und anderen sozialen Medien zu ihren Gunsten beeinflussen können .

  5. #5
    Registriert seit
    15.07.2004
    Beiträge
    2.032

    Standard

    Herr Seiler ist seiner Branche (fast) treu geblieben und hat mit zwei Kollegen von accumio eine neues Inkassounternehmen gegründet: BBF Forderungsmangement GmbH mit Sitz ebenfalls in Heidelberg. Einen Großkunden scheint er schon zu haben: Kabel Baden-Württemberg. Die wurden bisher immerhin immer vom Großinkassounternehmen BFS risk & collection vertreten. Die GmbH wurde wohl schon im Februar im RDL-Register regisrtriert, zuletzt am 25.06. aktualisiert. Herr Seiler ist allerdings nicht als Geschäftsführer aufgeführt, wohl aber einer der Mitbegründer.

    Auf der Homepage (bbf-mangement.de) kündigen sie an: "Die BB Forderungsmanagement GmbH ist das Ergebnis der Vereinigung dreier ausgewiesener Spezialisten, die mit dem Ziel angetreten sind, ein kleines aber perfektes Unternehmen zu erschaffen, das neue Maßstäbe setzt".

    Na dann sind mal gespannt, oder?

    Gruß, Thomas

  6. #6
    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    Hangover
    Beiträge
    1.281

    Standard

    Von alten Mitwirkenden und Mitakteuren zu hören oder zu lesen, tut immer gut, Thomas!
    Herzlichen Gruss
    Klaus

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •