Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 37

Thema: herabesetzter Freibetrag auf P-Konto - wie vorgehen?

  1. #21
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Southern Hemisphere, Gaia
    Beiträge
    9.819

    Lächeln

    Zitat Zitat von OfW Beitrag anzeigen
    Das seh ich recht gelassen, soziale Wärme erwarte ich im Kapitalismus schon länger nicht mehr, war nur eine erneute Bestätigung.
    Hallo OfW,

    verstehe!

    Wuensche Dir nachher viel Erfolg.

    Bitte entschuldige, in Panik wollte ich Dich nicht versetzen. Das Risiko, an einen klebrigen Traeuhaender geraten zu sein, das ist leider da. Aber joshua hat schon recht, es ist nicht sinnvoll, hier ueber Dinge zu spekulieren, die moeglicherweise sein koennen. Das Glas ist halb voll, nicht halb leer. Vielleicht klaert sich heute ja alles als harmlos auf oder erweist sich als Fehler.
    Sincerely yours

    debtor


    Kenne Deinen Feind und kenne Dich selbst, und in hundert Schlachten wirst Du nie in Gefahr geraten. Kennst Du Deinen Feind nicht, aber Dich dafuer um so besser, sind die Aussichten auf Sieg oder Niederlage ungefaehr gleich. Bist Du ueber Deinen Feind und ueber Dich selbst im Unklaren, wirst Du sicher in jeder Schlacht in Gefahr sein. - Sun Wu

  2. #22
    Registriert seit
    23.01.2013
    Beiträge
    61

    Standard

    Sehr seltsam - laut Auskunft meines Treuhänders wurde am 19.12. ein Schreiben an die Bank geschickt, dass mein Konto komplett freigegeben wurde. Laut Auskunft meiner Bank ist dort kein Schreiben eingegangen, und wie der herabgesetzte Freibetrag zustande kommt, konnte man mir nicht sagen. Der Vorgang wurde jetzt an die Pfändungsabteilung der Bank weitergeleitet.

    Das Büro des Treuhänders war sehr freundlich, ich bin auch erleichtert dass mir von dort keine Schwierigkeiten gemacht werden. Auf der anderen Seite kann ich jetzt nur warten, bis die Bank das weiter bearbeitet hat, und mich dort beschweren wenn die Abbuchungen am 1. zurückgehen..... seufz.

    Gruß,
    OfW

  3. #23
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    18.719

    Standard

    Naja, er wird es am 19.12 geschrieben haben, dann kann es die Bank bisher kaum haben, weil sowas dummes wie Feiertage dazwischen waren.

    LG
    Grisu

  4. #24
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Southern Hemisphere, Gaia
    Beiträge
    9.819

    Lächeln

    Hallo OfW,

    schoen, dass das Treuhaenderbuero keine Probleme macht.
    Sincerely yours

    debtor


    Kenne Deinen Feind und kenne Dich selbst, und in hundert Schlachten wirst Du nie in Gefahr geraten. Kennst Du Deinen Feind nicht, aber Dich dafuer um so besser, sind die Aussichten auf Sieg oder Niederlage ungefaehr gleich. Bist Du ueber Deinen Feind und ueber Dich selbst im Unklaren, wirst Du sicher in jeder Schlacht in Gefahr sein. - Sun Wu

  5. #25
    Registriert seit
    23.01.2013
    Beiträge
    61

    Standard

    Fragt sich nur wie die Bank dazu kommt, da irgendeine beliebige Summe unterhalb der Freigrenze einzutragen...

  6. #26
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Im schönen Ruhrgebiet mit Blick auf die Arena
    Beiträge
    13.866

    Standard

    Zitat Zitat von OfW Beitrag anzeigen
    Fragt sich nur wie die Bank dazu kommt, da irgendeine beliebige Summe unterhalb der Freigrenze einzutragen...
    Das sind auch nur Menschen. Fehler passieren. Ist zwar ärgerlich aber .....
    Gehasst
    Verdammt
    Vergöttert

  7. #27
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Southern Hemisphere, Gaia
    Beiträge
    9.819

    Lächeln

    Hallo OfW,

    Treuhaenderschreiben vom 19. muesste spaetestens am 20. mit der Post raus und spaetestens am 23. bei der Bank eingegangen sein. Kann sein, dass das Schreiben erst heute oder kommenden Montag in der Bank bearbeitet wird. Das erklaert natuerlich nicht die 644 Euro.

    Wuerde versuchen, mit der Pfaendungsabteilung der Bank telefonische Ruecksprache zu halten?
    Sincerely yours

    debtor


    Kenne Deinen Feind und kenne Dich selbst, und in hundert Schlachten wirst Du nie in Gefahr geraten. Kennst Du Deinen Feind nicht, aber Dich dafuer um so besser, sind die Aussichten auf Sieg oder Niederlage ungefaehr gleich. Bist Du ueber Deinen Feind und ueber Dich selbst im Unklaren, wirst Du sicher in jeder Schlacht in Gefahr sein. - Sun Wu

  8. #28
    Registriert seit
    23.01.2013
    Beiträge
    61

    Standard

    Ja, habe leider heute morgen nicht daran gedacht, mich zur Pfändungsabteilung durchstellen zu lassen. Ich ruf da Montag früh nochmal an.

    Und klar, Fehler sind menschlich. Kenn ich selbst zur Genüge.

    Langsam tritt auch die Erleichterung in den Vordergrund, dass das Insovenzbüro wohl scheinbar wirklich sehr umgänglich ist, wie es mein erster Eindruck auch war.

    Danke nochmal allen. Ich geb nochmal Rückmeldung, was die Pfändungsabteilung der Bank am Montag gesagt hat.

    Gruß,
    OfW

  9. #29
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Southern Hemisphere, Gaia
    Beiträge
    9.819

    Lächeln

    Hallo OfW!

    Zitat Zitat von OfW Beitrag anzeigen
    Ja, habe leider heute morgen nicht daran gedacht, mich zur Pfändungsabteilung durchstellen zu lassen.
    Das ist unter den geschilderten Umstaenden verstaendlich.

    Zitat Zitat von OfW Beitrag anzeigen
    Langsam tritt auch die Erleichterung in den Vordergrund, dass das Insovenzbüro wohl scheinbar wirklich sehr umgänglich ist, wie es mein erster Eindruck auch war.
    Falls sich das bestaetigen sollte, hast Du mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit eine ruhige, entspannte Insolvenz zu erwarten.

    Problematische Treuhaender/Insolvenzverwalter stellen nach meinem Eindruck vor problematischen Insolvenzgerichten die weithaus haeufigste Ursache fuer schwerwiegende oder unloesbare Probleme von Schuldnern in der Insolvenz dar.

    Zitat Zitat von OfW Beitrag anzeigen
    Ich geb nochmal Rückmeldung, was die Pfändungsabteilung der Bank am Montag gesagt hat.
    So viele Problemursachen verbleiben da nicht mehr. Meist sind es irgendwelche korrigierbaren Fehler.

    Ist die Bank oder ein Unternehmen aus dem Umfeld der Bank an Deiner Insolvenz als Glaeubiger beteiligt?
    Sincerely yours

    debtor


    Kenne Deinen Feind und kenne Dich selbst, und in hundert Schlachten wirst Du nie in Gefahr geraten. Kennst Du Deinen Feind nicht, aber Dich dafuer um so besser, sind die Aussichten auf Sieg oder Niederlage ungefaehr gleich. Bist Du ueber Deinen Feind und ueber Dich selbst im Unklaren, wirst Du sicher in jeder Schlacht in Gefahr sein. - Sun Wu

  10. #30
    Registriert seit
    23.01.2013
    Beiträge
    61

    Standard

    Hallo debtor,

    nein, weder die Bank selbst noch der Konzern sind Gläubiger.

    Wünsche einen schönen Sonntag,
    Gruß,
    OfW

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •