PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Beamter ohne Krankenversicherung



Gui
15.07.2005, 11:47
Ein Klient ist Beamter und war als solcher auch privat krankenversichert. Nachdem ihm die Hausbank im letzten Jahr das Konto gesperrt hatte, konnte er die Beiträge für die Krankenversicherung nicht mehr überweisen. Die Krankenkasse kündigte im daraufhin sofort die Versicherung und weigerte sich - auch bei Nachzahlung der fehlenden Beiträge - ihn wieder aufzunehmen, was sicher auch mit der eher schlechten gesundheitlichen Verfassung des Klienten zusammen hängt.

Nun ist der Klient schon einige Monate ohne Krankenversicherung. Die AOK hat ihm erklärt, dass sie nicht verpflichtet sei, ihn aufzunehmen. Er kann zwar weiterhin die Beihilfen seines Arbeitgebers in Anspruch nehmen, für die andere Hälfte der Arztrechnungen fehlt ihm jedoch regelmäßig das Geld.

Habt ihr einen Vorschlag, wie der Ratsuchende wieder zu einer Krankenversicherung kommt ???

Guido

Elke
16.07.2005, 14:43
Hallo,

im life hat Tina auf Deine Frage einen Hinweis geschrieben

guckst Du hier (http://www.forum-schuldnerberatung.de/forumneu/showthread.php?p=66072#post66072)


Gruß
Elke