PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rechenkünstler und Lehrer Hans Eichel



Felsenbirne
12.05.2005, 13:12
Es ist nicht mehr auszuhalten mit diesem Selbstbetrug.

Im Januar nach Einführung der Maut rechnete die Bundesregierung nachdem bekannt wurde, dass etwa 200 000 000 also 200 Millionen im Monat eingenommen wurden, mit einer Gesamteinnahme für das Jahr 2005 von etwa 3,5 % Milliarden

Als dann im April für die ersten 3 Monate insgesamt 600 Millionen eingenommen wurden, erklärte Herr Eichel und Herr Stolpe, dass sie nach wie vor mit einer Gesamteinnahme von etwa 3,5 Milliarden rechnen.

Obwohl die Urlaubsmonate mit Wocheendfahrverboten eine geringere Einnahme bringen wird.

Diese Regierung rechnet 12 mal 200 Millionen ist gleich 3,5 Milliarden

Rechenfehler / Differenz etwa 30% 1,1 Milliarde fehlt


Ende April wurde erklärt, dass die Medienfonds die Doppelabsetzbarkeit verlieren und das würde etwa 2 Milliarden einspielen so Herr Eichel.[/B]

Insgesamt sind aber nur etwa 1 Milliarde in die Fonds im Jahre 2003 geflossen also kann die Reduzierung dieser Doppelabschreibung nur maximal 500 Millionen ausmachen.

Rechenfehler / Differenz etwa 75 % 1,5 Milliarden fehlen.

Nun sagt der Rechenkünstler Hans im nächsten Jahr fehlen 67 Milliarden und zwar nicht weil weniger eingenommen werden, sondern weil man sich zuvor wie oben beschrieben reichgerechnet hat.

Dieses Jahr fehlen nur von da 5 Milliarden wobei die Rechenbeispiele oben noch nicht enthalten sind.

Die Einnahmen waren zwar höher als früher nur die schöngerechneten Erwartungen wurden nicht erfüllt.

[B]Ist das nun Betrug oder Dummheit?

Betrug an uns allen die sich bemühen, weil wenn man vorher Selbstbetrug begeht und demgemäß zu viel ausgibt, dann ist das vorsätzlicher Betrug und gehört angezeigt. Die verantwortlichen gehören in den Knast.

Und die Frechheit überhaupt mit der Eigenheimzulage die Menschen hinters Licht zuführen.

Erstens sind die Eigenheimzulagen die vertraglich den Häuslesbauern zugesagt wurden nicht zurückzunehmen und betragen insgesamt Ca 17 Milliarden.

Also nur die zukünftigen Neubewilligungen würden dann mit maximal 3Milliarde ( in diesem Jahr max 1 Milliarde) ein weiters Anwachsen der Subvention verhindern.

Da dann aber ganz sicher auch sehr viel weniger gebaut würde fehlt dem Rechenkünstler Hans Eichel gleich 16 % MWST und sicher noch weitere 100 000 Arbeitslose kosten etwa 1 Milliarde mehr.

Ich finde es so erschreckend, was die da machen und wie die in Berlin uns hier alle vorführen, weil sie einfach verlogen sind.

Was können wir nur machen um diesen vorsätzlich Betrug zu stoppen

oderwie
12.05.2005, 15:07
Hallo,
juristisch ist das leider kein vorsätzlicher Betrug ! Leider !
Man sollte (könnte man ?) per Volksbegehren den "Straftatsbestand
der Untreue im Amt" einführen, mit sofortiger Amtsenthebung und
sofortiger Reduktion des Einkommens auf Sozialhilfeniveau bis zur
Wiedergutmachung des Schadens.
Wegen der hohen Verantwortung im Amt unterwirft sich der Mandats-
träger mit der Ernennung zum Minister "der sofortigen ZV in sein ge-
samtes Vermögen.... falls er...
Das gleiche soll auf Landesebene erfolgen, und in den oberen Etagen
diverser Krankenkassen...