PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Falschgeld



Bankenfütterer
08.04.2005, 16:15
Eins vorweg : ich produziere keins und ich habe auch keins. Mir hat sich neulich nur nach einem Radiobeitrag eine Frage gestellt.

Dazu folgende Szenarien (sind nie passiert, dienen nur der Anschaulichkeit) :

1. Es ist Samstag abend. Ich gehe zur Bank, ziehe mir 50 Euro und stelle im Hinausgehen fest, das mit dem Schein irgendwas nicht koscher ist. Bei näherem Hingucken stellt sich der Lappen als gefälscht heraus.

2. Ich kaufe mir in irgendeinem Laden etwas und bekomme u.a. 50 Euro als Wechselgeld zurück. Später stelle ich fest, das der Lappen gefälscht ist.

Nun die Frage : Laut Gesetz ist man ja verpflichtet, Falschgeld bei der Polizei zu melden. Ersatz gibt es allerdings nicht. Wenn man aber nun auf dem letzten Cent rutscht, ist der Verlust von 50 Euro verständlicherweise eine mittlere Katastrophe, zumal man ja noch nicht mal was dafür konnte.

Wie verhält man sich in solch einer Situation ? Oder ist das einfach nur persönliches Pech, mit dem man sich zu arrangieren hat ?

Felsenbirne
08.04.2005, 16:25
Ist persönliches Pech und da gibt es kein Pardon, die Blüte muß sofort zur Polizei ohne wenn und aber.


Aber auch wenn du etwa 50 echte findest darfst du sie nicht behalten sondern bei der Polizei abgeben.

Genau so ein Pech nur mit anderem Vorzeichen.

TM
08.04.2005, 20:22
1. Es ist Samstag abend. Ich gehe zur Bank, ziehe mir 50 Euro und stelle im Hinausgehen fest, das mit dem Schein irgendwas nicht koscher ist. Bei näherem Hingucken stellt sich der Lappen als gefälscht heraus.? Rein theoretisch, praktisch haben die Automaten einen Scanner der die Echtheit der Scheine prüft, so wird jedenfalls behauptet.


2. Ich kaufe mir in irgendeinem Laden etwas und bekomme u.a. 50 Euro als Wechselgeld zurück. Später stelle ich fest, das der Lappen gefälscht ist? Heute hat fast jede ***bude eine UV-Lampe und/oder einen Testgriffel, mit dem jeder falsche Fuffziger enttarnt wird. Wenn aber tatsächlich einer Kassiererin ein Falscher durchgeht, dann ist der so echt, dass du es kaum merkst.


Wie verhält man sich in solch einer Situation ? Oder ist das einfach nur persönliches Pech, mit dem man sich zu arrangieren hat ?
...so wie es der Vorposter darstellt, sich freundlich lächelnd von dem falschen Fuffziger verabschieden, zur Polizeiwache bringen und ein dreistündiges Protokoll duch irgendeinen gelangweilten Beamten aufnehmen lassen und die die Frage nach dem woher und wielange 2 Stunden und 57 Minuten lang klaglos beantworten.

LG
TM