PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Angst



Feuervogel
10.03.2005, 07:19
DAs war mal wieder so eine Nacht- von 1 bis um 4:30 geschlafen, in mir drin zittert alles, ich weiß was ich tun müßte um aus meiner Misere noch rauszukommen oder sie zumindest Schritt für Schritt verläßlich zu verbessern und ich kann nicht handeln. Wie gelähmt. Ängstlich, verzagt, ein INSO-Aso, Selbstwert=0. Scheiße. Verzeiflung.

Ich will so nicht mehr weiterleben! DAs hab ich nicht verdient!
Ich brauch nen Coach! Aber ich kann ihn nicht bezahlen. Noch nicht.

presto
10.03.2005, 07:51
moin,

solche nächte kenne ich etliche. und diese gefühle dann auch.
versuche aber das positive zu finden in der situation:

das ganze ist eine prüfung, von wem und wofür auch immer. und den kopf schraubt dir keiner ab - du wirst weiterleben, weil die welt sich einfach weiterdreht. aus der geschichte kommst du irgendwann gestärkt und klüger heraus. das ist doch positiv.

einziger ratschlag für solche schlaflosen nächte:
nutze die zeit der schlaflosigkeit und lies dich durch alles durch, was du zu dem thema InsO finden kannst. notizen machen, fragen, die dir einfallen aufschreiben - aus dem kopf auf ein blatt papier bringen.

...und wenn die müdigkeit und das chaos im kopf zu groß ist, dann lass dir vom doc z.b. stangyl verschreiben. 25 tropfen und dazu ein (nur 1 !!!) glas wein - und du schläfst wie ein murmeltier. aber aufpassen damit und nicht einfach nur so nutzen. nicht den teufel mit dem beelzebub vertreiben

viel erfolg.

Gestrandeter
10.03.2005, 08:05
Ein Gedicht von H.Kruppa

Als Feuervögel flogen wir
in das Land ohne Worte
und ohne Erinnerung,
wo jeder Augenblick
aus sich selbst entsteht
und nichts aufeinander aufbaut,
weil es keine Zeit gibt -
nur den Zauber,
der Träumen Wirklichkeit schenkt,
nur die berauschende Musik
ineinander versunkenen Lebens.
Als Feuervögel flogen wir
dem Himmel in die Arme
und kannten keine Grenzen.
Das war vor Monaten;
seitdem hat die Erde uns wieder.
Aber wer einmal so zusammenflog,
der will nichts andres mehr.

Wir alle fliegen mit Dir immer wieder..............
und wie presto schreibt.. nutze die Zeit
für Sinnvolles.

Manchesmal kann es auch hilfreich sein wenn nur jemand zuhört.

Hier im Forum gibt es viele Jemand´s

working-girl
10.03.2005, 08:27
Hallo Feuervogel,

diese Nächte kennen wir (leider) alle.

Stelle dir ganz objektiv die Frage: hat es einen Sinn für mich, wenn ich so weitermache, oder wähle ich doch den Weg der Inso.

Eine Inso ist auch ein Neuanfang! Durch die Insolvenz wird der "Druck" von dir genommen und du hast wieder die Gedanken frei für: "Ich fange in 6 Jahren noch einmal neu an", aber mit einem ganz anderem Wissen.

Und eines weißt du auch: die Couch bekommst du hier im Chat ;)

Liebe Grüße

Sheila

Sanne
10.03.2005, 08:27
Hallo Feuervogel,

ich kann mir vorstellen wie es Dir geht. Mir ging es damals ähnlich. Ich hätte mir so gewünscht, jemand nimmt mich an die Hand und zeigt mir, was ich tun soll.

Aber da war niemand. Ich selbst musste handeln.

Du bist im Moment gelähmt, passiv, dabei wäre es jetzt wichtig, aktiv zu sein.

Ich stelle mich gern als kostenloser Coach zur Verfügung. Schreib mir (du lässt keine Mails zu) und ich will sehen, wie ich dir helfen kann.

LG
Sanne

Matterhorn
10.03.2005, 08:33
Hallo Feuervogel,
solche Nächte und auch die Tage danach kenne ich gut.Spaziergang mit meinem Hund hilft mir ganz gut. Bewegung, Luft und die Freude des Hundes beim Spaziergang übertragen sich. (Zumindest meistens und und für einige Zeit)
Evtl Hund beim Nachbarn ausleihen ??
Untauglich sind Tageszeitungen und TV, ich kann dieses Geschwafel nicht mehr hören über die Wirksamkeit von Reformen und das gleichmäßige Wirtschaftwachstum, wir sind alle nur zu blöd, um den Segen unserer Regierung zu erkennen.
Liebe Grüße vom Berg ins Tal
Matterhorn

presto
10.03.2005, 08:34
ohne sanne nun zu nahe treten zu wollen...

vor kontaktaufnahme zu völlig fremden erst mal lesen:

http://www.forum-schuldnerberatung.de/akgeschaefte/akgeschaefteindex.htm

egal ob sanne oder nicht - die lektüre ist allemale pflicht in schuldnersituationen !

gruß

Sanne
10.03.2005, 08:38
Ups, jetzt bist du mir aber zu nahe getreten!

Ich mache keine Geschäfte mit Armut und habe für meine Tipps und Hilfestellungen noch nie etwas erhalten, bzw. erwartet!

Sanne

presto
10.03.2005, 08:52
"Ups, jetzt bist du mir aber zu nahe getreten!

Ich mache keine Geschäfte mit Armut und habe für meine Tipps und Hilfestellungen noch nie etwas erhalten, bzw. erwartet!

Sanne"

---> wie das? wie kann ich dir denn zu nahe treten, wenn nichts dran ist?
ich sagte bewußt "ohne sanne nun zu nahe treten zu wollen"

männliche logik:

annahme: es ist nichts dran -
dann folgt: bestätigung, dass das lesen der o.g. angabe richtig sei.

alternativ-annahme: es ist was dran
folgerung: frau fühlt sich auf den zeh getreten.

also wie nun? vielleicht sollte ich mir doch mal das buch hier beschaffen
http://www.langenscheidt.de/deutsch-frau/

:p

huzel
10.03.2005, 08:54
Es ist die Angst, die hier viele kennen und es entsteht ein starkes Bedürfnis, kompetente PERSÖNLICHE HILFE zu finden, jemand den man vertrauensvoll anrufen und auch besuchen kann, der am besten um die Ecke wohnt !!
Und wenn dieses verständliche Bedürfnis da ist, kommt hier IMMER die Warnung vor Abzocke.

Ich verstehe das und man sollte wirklich aufpassen !!!

Dann verkriecht man sich wieder und die hier angebotenen Hilfen von einzelnen (die IMMER u. IMMER WIEDER von Warnern wie presto wie GIFT verbreitet werden, und jeden der Hilfsangebote macht in ein ganz MIESES Licht stellen) verpuffen.
Es ist schlimm, wenn MISSTRAUEN verbreitet wird.

Jedenfalls ist eine persönliche Hilfe besser als die Anonymität im Internet, und viele bräuchten Sie dringend !!

Wie das PROBLEM in Zukunft besser zu lösen ist, das wäre mal eine Aufgabe von denen, die sich sich hier engagieren und anderen, die immer nur warnen.

Seht IHR Möglichkeiten, hier Fortschritte zu machen und Ideen einzubringen, damit sich in dieser Richtung endlich mal etwas tut ??

Sanne
10.03.2005, 08:57
Presto, das ist unverschämt!

Zahlreiche Leute hier können bestätigen, dass ich wohl ein Helfersyndrom habe und meine Tipps völlig kostenfrei sind. Mit einigen habe ich sogar persönlichen Kontakt. Mit anderen nur Mail-Kontakt.

Daraus zu schließen, nur weil ich mich gegen Unverschämtheiten wehre, da wäre "was dran", ist eine bodenlose Frechheit.

Das Forum lebt von solchen Leuten, die anderen GERNE HELFEN. Willst du die vergraulen?

Sanne

presto
10.03.2005, 08:59
@huzel
jo... eine möglichkeit wäre mal gegeben, wenn sich ehemalige stammposter nicht ständig neue identitäten geben würden und vom wildhund zum briefträger zum kinoknabberzeug zum samenträger von nadelgehölzern mutieren...
ich denke das ist verständlich genug. oder muss die "alte - neue" problematik ständig aufgewärmt werden?


@sanne
man kann aber auch alles mit absicht missdeuten. mir kanns egal sein - wenn du hilfe anbietest - schön, machs und machs gut. nur, es gab und gibt hier immer wieder leute die "helfen" wolen und dabei nur ihr eigenes ding machen und derweil an ihre geldbörse denken. gehörst du nicht dazu, dann muss dich doch der hinweis auf den link nicht weiter belasten. oder? naja - macht wie ihr denkt.

Sanne
10.03.2005, 09:01
Eben, ich bin eine "alte" Stammposterin mit dem gleichen Namen wie immer.

Sanne

working-girl
10.03.2005, 09:01
>
Ich würde ja auch gerne irgendwelchen ganz furchtbar >betroffenmachenden und ergreifenden Text hier hinschreiben. Aber mir fällt >nix ein. Ich hoffe, ihr mögt mich trotzdem?

Ich glaube, Grisu und ich haben dir schon einmal geschrieben, dass wir verflohte Haustiere nicht aufnehmen :D
Außerdem schreien die einen nur an, wenn sie Hunger haben und sind zu nix zu gebrauchen :p
Sorry Christan, wenn du wieder löschen musst :rolleyes:

Netten Gruß

Sheila

Christian Maltry
10.03.2005, 09:25
>


Außerdem schreien die einen nur an, wenn sie Hunger haben und sind zu nix zu gebrauchen :p


Sheila

immer diese vorurteile gegen männer...... :D


Wenn nicht jedes Trollposting mit einem Kommentar versehen wäre, dann müsste ich nur die Beiträge der Grenzdebilen löschen und hätte nur halb so viel Arbeit.......



cam

Only4ma
10.03.2005, 10:12
....."Seht IHR Möglichkeiten, hier Fortschritte zu machen und Ideen einzubringen, damit sich in dieser Richtung endlich mal etwas tut ??...."

Ja, erst mal vertrauen haben!
Sicherlich, mit Achtsamkeit, aber erst mal angebotene Hilfe annehmen.
Wenn sich jemand durch den Tag und die Nacht zittert und die Angstzustände ständig zu anstatt abnehmen, ist Hilfe doch mehr als dringend notwendig. Die meisten von uns kennen das doch auch. Warum also nicht erstmal in diesem Forum das sehen, was es auch sein sollte: Hilfe zur Selbsthilfe. Wenn sich dann daraus auch noch persönlichere Kontakte ergeben, wunderbar.
.....und hier sind viele, die Hilfe anbieten. Warum also nicht diese angebotene Hilfe auch nutzten? Das wäre doch ein Weg.

Mein Tip: Feuervogel, wenn du nicht schlafen kannst - ab in den Chat.
Ich habe noch keinen hier getroffen, der mit meiner Angst gespielt hat. Ganz im Gegenteil. Mir wurde mehr geholfen als ich mir hätte je träumen lassen.

Only

Sanne
10.03.2005, 10:14
Hallo Only4ma,

hab Dir die Liste gesendet. Ist sie angekommen?

LG
Sanne

Only4ma
10.03.2005, 10:31
Danke dir.
Habe den morgen damit verbracht mit meinem MAC zurecht zu kommen. Klappt nicht so wie ich es mir wünsche. Grins.
Nun habe ich gerade Christian angemailt und ihn gebeten, dir meine Adresse zu geben. Er ist super schnell. Danke ihm auch an dieser Stelle.
Deine Mail ist noch nicht da.
Aber bei AOL ist das keine Seltenheit. Ich warte mal noch bis nach der Arbeit. Freu.
Wenn deine Liste nicht ankommt, melde ich mich morgen noch mal - wann bist du mal im Chat?
Liebe Grüße
Only

Feuervogel
10.03.2005, 11:10
DAs Unwort des Jahrhunderts entstanden aus den psychologischen Folgen von mangelndem Finanzmangement. Irgendwie muß man die ja mal benennen ;-)

DAnke, daß ihr so schnell geantwortet habt. "Normalerweise" hätte ich mich wie immer wieder winselnd in meine Ecke verkrochen, aber schon allein es im www öffentlich zu machen, wie ich mich gerade fühle, hat den nächsten Impuls in Gang gesetzt, nämlich einen Freund anzurufen und um Hilfe zu bitten. Der Arme, kurz nach 8 vor der Arbeit. Aber es war sehr hilfreich, einfach zu erzählen und ihn Fragen stellen zu lassen.

Da meine Angst eher die VOR der INSO ist und ich fieberhaft überlege, wie ich sie vermeiden kann, brauchte ich auch noch jemand, der geschäftlich ziemlich gewieft ist und gerade mit seinen Altlasten klar kommt(ist in den neuen Bundesländern vor ein paar Jahren mit Immoblien abgestürzt). Mit einem Anwalt hat er sämtliche Gläubiger ruhig gestellt und den Betrag auf 45% minimiert. Klar muß er jetzt zahlen (auch den Anwalt), will er auch, aber so lange die ihn nicht in Ruhe ließen, konnte er nichts Neues aufbauen. Jetzt kann er zahlen!

Genauso geht es mir. Wenn alles glatt läuft - und das entscheidet sich nächste Woche, dann kann ich Ende Mai ein Zahlung von mindestens 10000 Euro machen. Und das ist keine Eintagsfliege. Soviel zu meiner Kooperation mit Vertriebler. Wir arbeiten jetzt ein Jahr zusammen und ich erhalte immer pünktlich mein Geld. Von ein paar Hundert Euro im MOnat am Anfang sind wir jetzt bei ein paar tausend. Wenn ich es schaffe, meine 80000 auf die Hälfte zu bekommen, dann sehe ich Licht am Horizont.

Was ich falsch gemacht habe in der Vergangenheit, war, daß ich einen Auftrag nach dem anderen akquiriert hatte, aber zuwenig langfristige Verträge hatte. Meine längerfristigen Projektpartner sind alle entweder selbst 2002 pleite gegangen oder hatten kein oder nur noch ganz knappe Budgets. Jetzt verteile ich meine Leistungen auf verschiedene Felder, Dozentenjobs und Dienstleistung, so denke ich, kann ich sicher sein, daß ich wenigstens jeden Monat meine Kosten decken kann. Außerdem kann mein Sohn mitarbeiten, er ist ziemlich fit in Programmierung inzwischen und hat gute Ideen. Dann bleibt die Kohle für einen Teil der Leistungen, die ich sonst einkaufen muß, wenigstens in der Familie. Ich kaufe auch nur noch zu Festpreisen ein. Keine Stundenabrechungen.

Also, ich denke, so schlecht ist mein Konzept gar nicht und es kann funktionieren. Was mir klar geworden ist durch die Gespräche, die ich heute morgen geführt habe, daß ich meinen Plan aus meinem Kopf aufs Papier bringen muß und an jeder Ecke auf Machbarkeit überprüfen. Wo noch Lücken sind, muß ich halt ergänzen. Wo Denkfehler auftauchen, nach anderen Wegen suchen.

Ich glaub, das ist ganz gut gegen die Angst. Die Angst ist begründet, denn wenn ich hier in der Zeitung stehe, kann ich ganz einpacken. Und dann war das ganze letzte Jahr umsonst in dem ich mir neue Vertriebswege (dh regelmäßige Aufträge) erschlossen habe, unterm Existenzminimum gelebt habe um wenigstens kleinere Rechungen bezahlen zu können usw. und meine Psyche langsam aus der Drainage gezogen habe


Verstehst Du, Sanne, die INSO wär noch schlimmer, weil sie mich jeglicher Existenzgrundlage berauben würde und mir nur noch ALGII bliebe. Ich hab aber keinen Bock auf Geld vom Staat. Zumindest nicht in Form von Almosen. Die sollen mir lieber einen Auftrag geben.


Also, alle ihr Leutz da draussen, es tut sooooo gut, einmal ANGST in die Welt zu schreien! Im Chat war leider keiner so früh am Morgen :eek:

Feuervogel
10.03.2005, 11:20
Den hätte ich fast vergessen zu erwähnen :rolleyes:
Den köter hab ich mir vor einem Jahr angeschafft, als ich mich gar nicht mehr zur Tür raus getraut habe. Von da an mußte ich. Plötzlich hatte ich auch wieder menschliche Kontakte freundlicher Natur. Und nicht nur unfreundliche mit Gläubigern und GVs.

Heute morgen zum Beispiel habe ich auf der Spielwiese erfahren, daß es jeden Freitag beim Kleintierzuchtverein superlecker dicke fette Eier vom Lande zu kaufen gibt. 10 Stück für nur 1,50.

Den Hund muß ich auch noch irgendwie in den Familienbetrieb integrieren, ist ein super Kontaktanbahner.

wolperdinger
10.03.2005, 11:31
@Feuervogel,
magst mir mailen?
Meine Adresse schick ich Dir per privatmessage gleich im Anschluss.
Ich hatte auch einen richtig dicken A... vor ein paar Jahren, hab es aber geschafft ohne Inso (gut die gabs zwar grad erst in den Kinderschuhen aber es ging gottseidank auch so....)
Ich habe genauso am Abgrund gestanden , wie Du, glaub ich.
Für den Schritt nach vorn waren mir meine Kids und ich selber wichtiger.

Kennst Du die Geschichte vom Frosch, der in einen Eimer mit Milch fällt
und fast absäuft, aber dann doch strampelt, so lange, bis aus der Milli dicke Sahne wird...

lb. Grüße Wolpi

Feuervogel
10.03.2005, 11:58
Würd ich gern, aber geht nicht. Probiers mal bei mir.

fiesemotte
10.03.2005, 12:27
Hi,

auch ich kann mich noch gut dran erinnern an den ersten Besuch eines GV. Jungverheiratet, kein Geld, hochschwanger, gerade mal einen Tag zur Stippvisite aus dem Krankenhaus zu Hause und niemand da der half. AG zahlte nicht, Geld für einen Anwalt hatten wir nicht, nicht mal was zu essen. Das SA wollte nicht helfen, die Miete zahlen konnten wir nicht. Und dann laufende falsche Entscheidungen weil ich aus dem KH kaum was tun konnte und der mann alles tat um uns tiefer rein zu reissen. Jahre später dann frei von Schulden bis auf ein paar kleine noch. Selbständig gemacht und voll reingehängt. Jahre später ein zweites Standbein dazu. 1/2 Jahr später konkurs nach einer Schätzung des FA für den Vorbesitzer einer der Standbeine und wo ich als Rechtsnachfolger nach dem deutsche Steuerrecht hafte, doch weiter gekämpft. 2 der Läden geschlossen, die eine Firma dümpelte nur so vor sich hin, weil ich kaum Zeit für sie hatte, und wiederum Jahre später dann doch alles geschlossen um Hilfe zu bekommen (Falschauskunft des SA). Immer wieder dazwischen Angst wegen Gläubigern, GV, Miete udn Strom und um die Familie. Nach dem Abmelden dann der totale Zusammenbruch mit Krankheit etc. Und jetzt will ich erneut in die Selbständigkeit weil es anders nicht geht. Gleichzeitig gehe ich in die Regelinsolvenz, weil ich eh meine Gläubiger nicht bezahlen kann.
Fiesemotte
Ewig dieser Windmühlenkampf an allen Fronten und immer nur ich. Nun ja.

Unregistrierter
10.03.2005, 12:35
An alle, die es noch nicht verstanden haben oder die hier neu zum Lesen reinkommen, denkt nach, schickt nur Mails an jemanden, den ihr nicht kennt, wenn ihr sicher seid, dass man anhand eurer Mail nicht rückschließen kann, wer ihr seid.
Fallt nicht auf die rein, die euch Hilfe nur per Mail zusagen und die euch ständig bitten, ihnen Mails zu schicken. Nichts gegen den Mailringtausch hier, der mag aufrichtig sein ,aber es weiß niemand hier, was und wer dahinter steckt. Alle die sich dran beteiligen sind neu im Forum.
Also nichts für ungut, aber denkt nach und sichert euch ab gegen Wunderhelfer und Gesundbeter, die sind nämlich extrem selten.

Sanne
10.03.2005, 12:53
Schön, dass Du presto verstanden hast..

aber es ging hier um mich. Ich bin im Forum keine Unbekannte und ich bitte niemanden, mir ständig Mails zu senden bzw. biete meine Hilfe nur per Mail an.

Seit heute vormittag frage ich mich sowieso, warum ICH MIR das antue.

Mir geht es nämlich sehr gut. Dachte, gebe den Leuten hier ein wenig von meiner Zuversicht ab und könnte helfen. Scheint nicht gewünscht bzw. gut anzukommen. War sowieso schon immer ein Handycap von mir, mein Helfersyndrom.

Deshalb werde ich ab sofort meine Hilfe einstellen und keine Mails mehr zulassen.


Wünsche Euch noch einen schönen Tag.

LG
Sanne

Gestrandeter
10.03.2005, 13:00
Hi Sanne,

ich bin zwar relativ neu hier im Forum da auch neu in der Inso.

Aber selbst ich versuche Hilfe anzubieten, nicht mit Kohle oder ich helf Dir wenn .......

Der Sinn dieses Forums ist der Meinungsaustausch, und gegenseitige Hilfe und Anteilsnahme.

Wär schade wenn Du deshalb Deine Hilfe oder auch Dein Gehör verweigerst.

Ich hab auch schon Mail Adresse gepostet, und es steht jedem frei diese zu nutzen oder nicht.
Also laß Dich nicht unterkriegen.
Ich selbst nutze derzeit Deinen Tip der Dreambox noch nicht, aber ich weiß auch so was ich will und bin ne Kämpfernatur die nur gestrandet ist.

Aber ich krieg das Boot wieder flott!

Unregistrierter
10.03.2005, 13:08
Schön, dass Du presto verstanden hast..


Sanne
@ sanne warum willst du unbedingt falsch verstehen und warum warnst du nicht mit? Was ist unrecht, Neue davor zu warnen ihre Mailaddy nicht einfach so blind jedem zu geben? Du müßtest wenn du schon lange im Netz bist doch verstehen was damit gemaint war von Presto,dessen Schuh du dir selber und alleine angezogen hast

Feuervogel
10.03.2005, 13:32
Also, ich finde das in Ordnung, Alle zu warnen, aufzupassen, wer da mailt. Trittbrettfahrer und Abzocker gibts ja genug. Sonst wären wir nicht hier. Also, schön aufpassen! Und keine "schnellhilfevereine" oder so ein Käse engagieren. Richtige Beratung gibt es nur in persona.

Persönlich glaube ich aber, daß Sanne nun wirklich nicht so ein Fall ist. Siehe "Wirkung von Sannes Tips". Und ich finde es sehr nett von hr, ihr Wissen sozusagen auf "shareware-Basis" weiterzugeben. Die Frage wäre nur, ob es nicht gleich öffentlich zugänglich gemacht werden könnte, dann wäre es einfach da und Sanne hätte weniger Arbeit damit.

Bei Wolperdinger weiß ich es nicht, mal sehen, ob er mir mailt. Schaun mer mal, dann sehn mer schon.

FV

Unregistrierter
10.03.2005, 13:45
"shareware-Basis" ?? ich hoffe doch du meinst Freeware

bonfire
10.03.2005, 14:13
Oh mann leute,
gehen diese "ich-hab-schon-so-vielen-geholfen" und "du-bist-böse" Kindergarten Diskussionen schon wieder los?

Niemand (auch nicht ein Neuer) wird so doof sein, und seine Adresse mit Kontostand hier veröffentlichen.
Und ein nicht ganz dummer Mensch kann vielleicht auch aus den Beiträgen, die ein anderer geschrieben hat herauslesen, ob dieser ein Abzocker oder ein Betroffener ist.

mfg
Bon

P.S. und nicht vergessen: FEIND LIEST MIT!!

wolperdinger
10.03.2005, 14:15
Misstrauen ist gut, Kontrolle ist besser, das beweist uns das Leben eben immer wieder :( so traurig es auch ist.
Ich bin auch weder auf Geld noch auf irgendeine Gegenleistung aus.
Mir gehts (gings) - so "traurig es klingt - im Prinzip genauso wie allen hier.

Obgleich - ich würde Sanna auf jeden Fall vertrauen - schon aus dem Stehgreif!
Geldgeier kommen, so denke ich, ganz anders daher. Das würde mir schon
der Schreibstil verraten. Und bei Sanna ist wirklich ein *Helfersyndrom* zu analysieren.

Presto - glaub mir - Frauen kommen von der Venus, Männer vom Mars :)
was Frauen sagen/schreiben muss Man(n) nicht zwangsläufig verstehen.
Wenn Frau zu ihrem Mann (der grad das Auto fährt) sagt: Da vorn - die Ampel
ist rot...
Was denkt Frau? - richtig: er könnte auf den Vordermann rauschen,
er könnte sich beim Aufprall die Füsse einklemmen oder tot sein....
Was denkt Mann? - richtig: die soll doch still sein, sie hat kein Vertrauen zu mir, wann kapiert sie endlich dass ICH Auto fahren KANN....

Mein Grund für das weitere Lesen und schreiben hier im Forum, obwohl ich vieles schon hinter mir habe, ist im Grunde
immer wieder der Hintergedanke, dass es nicht aller Tage abend ist, und
dass es einen jederzeit wieder erwischen kann (ok, etwas Egoismus steckt auch dahinter, aber wenn, dann nur die Sucht nach Informationen und hin und wieder Hilfe in ausweglosen Situationen).
Auch wenn es nicht selbst verschuldet ist, aber ich habe es auch wieder erst kürzlich erfahren müssen,
dass man ganz schnell in Zahlungsverlegenheiten kommen kann - auch wenn es *nur* aus reiner Nächstenliebe ist.
Ich für meine Begriffe habe gelernt, über solchen Situationen halbewegs gut
drüber zu stehen.
Manchmal kommen Anfälle von Panik - klar - so ein Trauma bleibt wohl das
ganze Leben. Aber man wird mit der Zeit ruhiger - vor allem man lernt,
auch aus ganz ganz beschissenen situationen seinen persönlichen Vorteil zu ziehen, auch wenn es *nur* eine Erfahrung mehr ist oder eine Erkenntnis:
wenn dieses Drama jetzt nicht passiert wäre, hätte ich nicht in der oder der anderen Situation Glück gehabt.
Thats life...

lb. Grüße Wolpi

Unregistrierter
10.03.2005, 14:31
Zitate über die man immer mal wieder nachdenken sollte egal ob es passt oder nicht schaden kann es aber nie. Bezieht sich auch nicht unbedingt auf die Sache hier, aber ich fand es bedenkenswert

"Der Mensch ist konditionierbar wie eine Graugans, auch wenn die Intellektuellen dies nicht gerne hören"
(Schwertfeger, Der Griff nach der Psyche, S. 45).


Scientology-Gründer "Hubbard lockt neue Anhänger an, indem er sich ihre Einsamkeit und Angst mit einer üblen Mischung aus Hypnose und Gehirnwäsche, Pawlowscher Konditionierung und verzerrter Psychotherapie zunutze macht. In Monatsschriften und "persönlichen" Briefen preist er die Scientology als Mittel gegen alle möglichen Leiden von Schnupfen bis Krebs an - er verspricht sogar, daß durch das "Auditing" der Intelligenzquotient um einen Punkt pro Stunde ansteigt." (Eugene H. Methvin in DAS BESTE: "Die erschreckenden Praktiken der Scientology-"Kirche" 1. Teil 5/80 2. Teil 9/81).

"Am sichersten wirken solche Reize, die fest eingeschliffene Verhaltensweisen auslösen. Dazu gehören, wie wir aus der verhaltensbiologischen Forschung wissen, vor allem solche Reize, die "angeborene Dispositionen" des Menschen ansprechen und deswegen in der Hand von Werbeleuten gefährliche Waffen sind (EIBL-EIBESFELDT, 1973, S. 64, VOGT, 1970, S. 99 ff).
"Als letztes sind einige Implikationen für die Verbraucherpolitik zu nennen. Das konditionierte Verhalten ist, wie bereits begründet wurde, ein "reizgesteuertes Verhalten". Selbst eine negative Einstellung und Abwehrhaltung gegenüber der Werbung beeinträchtigt den Konditionierungserfolg nicht. Es ist sogar zu vermuten, daß sich der Konsument, selbst wenn er es willentlich versucht, einer solchen Konditionierung nicht entziehen kann. Daraus ergeben sich verbraucherpolitische Folgerungen: Will man die Konditionierung des Konsumenten verhindern, etwa weil emotionale Bindungen an schädliche Produkte aufgebaut werden, so nützt es nichts, den Konsumenten aufzuklären und an seine Vernunft zu appellieren. Das Ziel, die Konditionierung zu verhüten, kann nur durch einen Konsumentenschutz erreicht werden, der die Konditionierung unterbindet. Hier zeigen sich die Lücken einer Verbraucherpolitik, die zu stark auf das normative Leitbild vom vernünftigen Verbraucher eingeschworen ist und ihre Maßnahmen vor allem auf Information und Aufklärung der Verbraucher ausrichtet (KROEBER-RIEL, 1977b) .
(Prof. Dr. Kroeber-Riel: Konsumentenverhalten. 2. Aufl. 1980, Verlag Vahlen. Der Verfasser ist Direktor des Instituts für Konsum- und Verhaltensforschung an der Universität des Saarlandes Kroeber-Riel hat die emotionale Konditionierung des Verbrauchers durch Werbung experimentell untersucht.)

Felsenbirne
10.03.2005, 14:56
Versuche über die Zeit danach nachzudenken.

Denke erst über das mieseste Zenario nach um dann bei allen einzelnen Vorgängen einzeln auch über Chancen nachzudenken.

Egal wie schlecht alles Schlechte birgt immer auch eine Chance.

Z.B. stell dir vor das ganze käme erst in 5 oder 10 Jahren wo es dir dann wirklich nicht mehr gelingen könnte, weil zu alt oder krank?

Wenn du über die Zeit wenn es bewältigt sein kann nachdenkst, hast du schon gewonnen.

Und dann spreche mit jemand der nicht mitjammert, sondern der dir hilft das Licht am Ende des Tunnels zu sehen.

Viel Glück und etwas mehr Stärke und Selbstvertrauen wünsche ich dir.

FB

MORPHEUS
10.03.2005, 15:02
Also Prestos Hinweis vermag ich nicht nachzuvollziehen und finde ihn auch reichlich überzogen. Sannes Statements bisher sind einige der ganz ganz wenigen hier, die wirklich seriös vernünftig beraten.

MORPHEUS

Unregistrierter
10.03.2005, 15:15
@huzel
jo... eine möglichkeit wäre mal gegeben, wenn sich ehemalige stammposter nicht ständig neue identitäten geben würden und vom wildhund zum briefträger zum kinoknabberzeug zum samenträger von nadelgehölzern mutieren...
ich denke das ist verständlich genug. oder muss die "alte - neue" problematik ständig aufgewärmt werden?


@sanne
man kann aber auch alles mit absicht missdeuten. mir kanns egal sein - wenn du hilfe anbietest - schön, machs und machs gut. nur, es gab und gibt hier immer wieder leute die "helfen" wolen und dabei nur ihr eigenes ding machen und derweil an ihre geldbörse denken. gehörst du nicht dazu, dann muss dich doch der hinweis auf den link nicht weiter belasten. oder? naja - macht wie ihr denkt.


Was bitte ist da dran überzogen , so kannst du nur antworten, wenn du das nicht selber erlebt hast , ich finde Presto untertreibt noch

Aber Presto, eine Frage ,was ist ein Samenträger von Nadelgehölzern

wolperdinger
10.03.2005, 23:55
@ unregistrierter- Dein Beitrag über pawlowsche Verhaltensmuster
in Bezug auf Scientology und Werbung- so sagst ja selbst - ist verallgemeinert.
Ich denke, dass eine Einflussnahme - seis negativ oder positiv eben nur passieren kann, wenn, wie gesagt, "Angriffe" oder - besser - Reize auf die angeborenen (und jedem menschlichen Wesen mit entsprechendem "Be"wusstsein) Verhaltensmuster passieren oder aber zur Befriedigung zwanghaft erworbener Bedürfnisse.
Hier verhält es sich genauso, wie bei "nicht riechen können" im Bezug auf
Antipathie.

Was ja nicht unbedingt schlecht sein muss - wird ja eben auch beim "coaching" darauf zurückgegriffen, wie sonst lassen sich Menschen leiten ....

Das fängt ja schon an beim "Rudelverhalten" jugendlicher Möchte-gern-Raucher
Mach das mal einem Teenie klar, wie schädlich rauchen doch sein kann ...
hier gäbe es nur ein klares "weg mit den Kippen", in den wenigsten Fällen kann man an die Vernunft appellieren

Und wenn wir allen Theorien Glauben schenken dürfen bzw. auf die für sich
spezifische Situation verallgemeinern, wären wir glaub ich, ganz schön paranoid oder?

@ unregistrierter - geht demnach Dein Beitrag nicht ein wenig zu weit?
Ich denke, die meisten dürften sich damit auf den Schlips getreten fühlen,
wird doch denen, die "unbürokratische Hilfe" anbieten möchten,
indirekt unterstellt, irgendeiner scheinheiligen Organisation anzugehören oder
vielleicht auch Marktforschung für eine PR-Industrie zu betreiben oder
das Leid anderer zu seinem eigenen Geldwert-Vorteil auszunutzen
und denen die Hilfe suchen, suggeriert - pass auf, sonst...

Vielleicht auch eine Methode auditiver (hier besser:visueller) Programmierung?
Sehe ich das richtig?
Gut- wenn Du schlechte Erfahrungen diesbezgl. sammeln musstest, sehe ich es Dir mal nach.....


Grüße wolpi