PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Datenschutz? Was ist das?



Lucky_Luke
18.08.2008, 16:59
Und noch etwas vom Spiegel (http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,572752,00.html).


Denn ist man erstmal im Besitz solcher Daten, ist dem Missbrauch Tür und Tor geöffnet. Selbst wenn ein Telefonwerber am Telefon abblitzt - er muss den Betroffenen nur lange genug belästigen, und schon ergibt sich eine wasserdichte Story, um eine Forderung gegen ihn zu begründen. Erst jüngst hatte ein Gericht einen solchen Fall zu entscheiden. Den Richtern erschien die Version des Anbieters plausibel, dass der Kunde in das Geschäft eingewilligt hatte, schließlich hatte er seine Konto-Verbindung preisgegeben. Dass der Anbieter sich die Daten längst woanders beschafft und am Telefon erfolglos geworben hatte, konnte der Betroffene nicht beweisen.

zöppken
18.08.2008, 21:11
Diese Geschichte wird noch richtig Ernst. Wir haben seit drei Monaten auf dem Konto meines Lebensgefährten das Problem, dass dort unberechtigte Abbuchungen/Lastschriften eingezogen werden von Mobilfunkbetreibern, bei denen er NICHT KUNDE ist, inzwischen ist das 4mal passiert. Wir haben jedesmal dann die Arbeit der Stornierung und die Storno-Kosten am Ar..... und dazu die elende SChreiberei mit EPlus, Vodaphone und Konsorten. Es bleibt nur noch, Anzeige gegen Unbekannt bei der Polizei zu stellen (auch wieder: es kostet uns Zeit und Fahrerei).

Inkassomitarbeiter
19.08.2008, 12:33
Der Vorfall ist zwar ernst aber der Ball sollte denn noch etwas flacher gehalten werden.

Es ist in unserem Land zum Sport geworden sofort nach neuen Gesetzen zu schreien wenn irgentwo etwas passiert... in dem Fall völlig überflüssig die bestehenden Gesetze reichen völlig und müssen nur angewendet werden.

Die jenigen die nun da nach schreien ein Gesetz zu erlassen z.B. große Datenpools Firmenintern zu verschlüsseln haben keine Ahnung von EDV. Es muß in jeder Firma immer Menschen geben die an Daten gelangen und das auch massenweise... Auswertungen, Korrekturen, Kundenanschreiben usw....

Und die, die im jüngsten Fall die Daten geklaut haben sind bestimmt nicht die kleinen "Call- boys und girls" aus den betreffenden Callcentern... das sind Menschen mit weiterreichender Systemkenntnis und Berechtigung... kurz die, die es auch immernoch tun könnten wenn die Daten verschlüsselt wären.

Verboten ist die Datenweitergabe ja jetzt schon... es reicht also die Typen zu bestrafen die es getan haben... Vollkaskoschutz durch eine lückenlose Abdeckung durch Gesetze wird es nie geben!

Grüße

Jonas

Lucky_Luke
19.08.2008, 13:46
So einfach ist es nun auch nicht, Jonas. Es ist vielmehr in unserem Lande zum Sport geworden, Daten über Alles und Jeden zu sammeln. Es ist ein Unding, daß ich in Verträgen einer Weitergabe meiner Daten explizit widersprechen muß. Vergesse ich es, landen die Daten bei was weiß ich wem. Die bestehenden Gesetze werden nicht nur nicht angewendet, sondern sind auch höchst lückenhaft. Und die möglichen Folgen findet man in dem von mir Zitierten - mit richterlichem Segen.

Inkassomitarbeiter
19.08.2008, 17:01
Die bestehenden Gesetze werden nicht nur nicht angewendet, sondern sind auch höchst lückenhaft. Und die möglichen Folgen findet man in dem von mir Zitierten - mit richterlichem Segen.

Das sehe ich eben nicht so...

Für die Fehlentscheidung eines Richters ist zu dem kein Gesetz verantwortlich...

Grüße

Jonas