PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nur weg aus Deutschland - als Lösung?



Exberliner
07.07.2008, 01:36
Hallo Foris,

ich stelle mal einen Artikel der Baseler Zeitung als Link ein.

http://www.baz.ch/news/ticker.cfm?keyID=6BF9B4A6-7C45-4B8B-AAC0F6F27F40F7A6&startpage=1'&ObjectID=E3C2F15C-1422-0CEF-7028523DC766DB91

Und dann sollten sich die die immer auf das ach so beschissene Deutschland schimpfen mal einen Kopf machen wie beschissener es eventuell anderswo auf diesem Planeten zugeht.

Der Artikel beschreibt eine Situation des Gesundheitswesens in einem der reichsten und mächtigsten Länder dieser Welt. Und solche Fälle sind dort keine Einzelfälle.

Übrigens sind in diesem Land 28 Mio Menschen nicht krankenversichert.

Gruß
Exi

maddin
07.07.2008, 02:15
'Du musst das differenzierter sehen,naja gut, es war nicht ok was da passiert ist, aber: wieviele Millionen Menschen leben dort und wie hoch ist der Prozentsatz derer die nicht krankenversichert sind? Kommst etwa auf deutsche Verhältnisse.

Jedes Land hat Vor - und Nachteile nur wenn ich in meinem Heimatland als deutscher schlechter behandelt werde als irgendwelche "Kontaktlinsensucher" oder Menschen deren Großeltern irgendwann mal ein Foto eines deutschen Schäferhundes gesehen haben. Ich muss arbeiten und denen wird alles in den A... geschoben...

So sehens viele und deshalb gehen auch viele und WEHE die "Jugend" die darunter heute leidet wird wahlberechitgt... vor ein paar Monaten gabs da ja eine Studie des SPD... das Ergebnis war "eher nicht so gut"...

Exberliner
07.07.2008, 03:17
Ich sehe das sehr wohl differenziert.

Allein Deine Behauptung dass prozentual die Anzahl der Menschen ohne Krankenversicherung in Deutschland analog ist zeugt doch ein wenig von Unwissenheit über die Verhältnisse in Deiner Heimat.

Die USA mit rund 292 Mio Einwohnern und 28 Mio Menschen ohne Krankenversicherungsschutz entspricht einer prozentualen Quote von 9,56 % derer die ohne KV -Schutz sind.
Würde ich die 9,56 % auf Deutschland übersetzen würde das nach Deiner Theorie bedeuten dass bei rund 82 Mio Einwohnern 7,84 Mio ohne KV - Schutz sind.

Und dem ist ja nun wirklich nicht so. Wenn ich die Zahl von vor der "Gesundheitsreform" noch richtig im Kopf habe handelte es sich um 450.000 Personen die keine KV hatten was dann wohl einer Prozentzahl von 0,56 % entspricht.

Allein an diesem kleinen Beispiel zeigst Du mir wie wenig Du Dich in Deiner Heimat auskennst und wie wenig Du Dich mit dem Ausland beschäftigst.

Ich lebte schon einmal in einem Land wo sehr viele das Auswandern als die absolute Lösung betrachteten und Ausreiseanträge stellten.

Über die Hälfte derer die ausgereist sind waren nach der Wende arbeitslos oder gar Sozialhilfeempfänger. Und das bei gleicher Sprache und gleichwertiger Ausbildung. Die Kulturkreise der beiden deutschen Staaten lagen ja wohl auch nicht so weit auseinander als das man darin ein Scheitern begründen könnte.

Es war noch nie gut vor seinen Problemen zu flüchten und sich ihnen nicht vor Ort zu stellen.

Sicher gibt es einige die es schaffen auf die Füsse zu kommen. Der grösste Teil dürfte sich in der Fremde nicht wohl fühlen und die Lebensqualität haben die er sich erhofft hat.

Es sei jedem gegönnt der es schafft, aber es seien auch diejenigen gewarnt die sich allzuviel von einem Auswandern versprechen.

Das einzige was im Ausland sicher ist dürfte die Tatsache sein dass der Fall beim Nichtaufdiefüssekommen härter endet als ein Absturz in Deutschland.

Gruß
Exi

Exberliner
07.07.2008, 03:21
Ach, und zum Thema dass die Ausländer alles in den Arsch geschoben bekommen kann ich Dich beruhigen.

Die Ausländer die ich kenne und mit denen ich zusammenarbeiten darf arbeiten genauso gut und schlecht und hart wie die Deutschen.

Der Unterschied besteht nur in der Bezahlung, nicht weil sie unqualifiziert sind sondern weil ihre Qualifikation schlicht und ergreifend nicht anerkannt wird und sie deswegen niedriger eingestuft werden als ein deutscher Facharbeiter.

Die Qualität ihrer Arbeit lässt aber genauso wenig zu wünschen übrig wie die ihrer deutschen Kollegen.

Gruß
Exi

maddin
07.07.2008, 07:39
Bist du dir mit deinen Zahlen da sicher was KV angeht??

Ich kenne jede menge selbstständige die nicht KV sind weil das Geld ganz einfach nicht reicht....


Naja zum Thema Ausländer sag ich besser nichts mehr, da könnte "übel" werden....

Exberliner
07.07.2008, 11:23
Bist du dir mit deinen Zahlen da sicher was KV angeht??

Da bin ich mir ziemlich sicher.

Ich kenne jede menge selbstständige die nicht KV sind weil das Geld ganz einfach nicht reicht....

Es sind aber eben keine 7,8 Mio.

Naja zum Thema Ausländer sag ich besser nichts mehr, da könnte "übel" werden....

Auweia, und das ist der Grund dass Du auswandern willst.
Du willst also erreichen dass den Einwohnern Deines Wahllandes elendig übel wird?
Schon mal bedacht dass Du im Ausland der Ausländer bist?
Auch wenn Du Deutscher bist - Du bist und bleibst ausserhalb Deutschlands ein Ausländer.

Mit Deiner Einstellung gegenüber anderen Nationen wirst Du es als Deutscher im Ausland verdammt schwer haben.

Gruß
Exi

kalle
07.07.2008, 12:16
Ich bewundere immer mal wieder Deine Toleranz und Geduld, Exberliner.

Ich finde es zwecklos, Zeit- und Energieverschwendung, mit Menschen wie maddin zu diskutieren
- das war doch der, der sich in Thailand eine "liebe, fürsorgliche, zärtliche (...)" Frau kaufen will ...?!

Es passt doch zu seinem Stammtischhorizont, wenn er hier schreibt, im Ausland sei alles besser
und den Ausländern hier in D geht es natürlich auch besser als den Deutschen usw. usw

Ich glaube, Menschen ändern ihre Meinung nur selten aufgrund von Argumenten, meist doch wohl nur aufgrund von Erfahrungen ...
Und es muß nun mal jeder seine eigenen Erfahrungen machen.

Zu den Zahlen:
Angeblich sollen in D ca. 300.000 Menschen ohne KK gewesen sein (vor der Gesundheits"reform").
Mich würde mal interessieren, bei wie vielen "freiwilligen" GKV-Zwangsmitgliedern die Leistungspflicht der GKV z.Zt. ruht
(weil sie jetzt zwar Mitglied sind, die Beiträge deswegen aber immer noch nicht zahlen können) - aber solche Zahlen erfährt man wohl nicht.

Wenn ich noch jung und gesund wäre, würde ich heute auch auswandern, am liebsten nach Neuseeland.
Jetzt bin ich jedoch froh, im deutschen Sozialstaat zu leben ...
(auch, wenn es etliche Kritikpunkte gibt)

kalle
07.07.2008, 12:18
Au Mann!
Noch schlimmer, als ich dachte.

Neubeginn
07.07.2008, 16:02
Hallo Kalle,


Jetzt bin ich jedoch froh, im deutschen Sozialstaat zu leben ...
(auch, wenn es etliche Kritikpunkte gibt)

genau.
Es könnte wahrlich vieles schlimmer sein und verhungern muss im Grunde niemand hier.

Eine Bekannte von mir ist vor Jahren in die USA, da gibts auch nicht so etwas wie Mutterschutzgeld oder oder oder. Da kriegste das Kind und gehst wieder arbeiten, es sei denn der Partner kann es sich leisten und hat genügend Gehalt für alle.


Naja und tut mir leid, wer sich in Thailand eine Frau kaufen "muss" (der rest selbst zensiert)...

VG Neubeginn

debtor
07.07.2008, 17:08
Guten Morgen Exi,

die hochgelobte deutsche Gesetzliche Krankenversicherung ist auch nicht unproblematisch und Leistungsverweigerung an der Tagesordnung.

Beispielsweise werde ich in den naechsten Jahren 15.000 bis 20.000 Euro fuer notwendige Behandlungsmassnahmen selbst aufbringen muessen.

maddin
07.07.2008, 17:32
Hallo Kalle,



genau.
Es könnte wahrlich vieles schlimmer sein und verhungern muss im Grunde niemand hier.

Eine Bekannte von mir ist vor Jahren in die USA, da gibts auch nicht so etwas wie Mutterschutzgeld oder oder oder. Da kriegste das Kind und gehst wieder arbeiten, es sei denn der Partner kann es sich leisten und hat genügend Gehalt für alle.


Naja und tut mir leid, wer sich in Thailand eine Frau kaufen "muss" (der rest selbst zensiert)...

VG Neubeginn

Ich muss mir keine Frau kaufen, ich habe dort einen guten Job gefunden und will dort leben weil ich von D die Nase voll habe.
Ich habs nicht nötig mir eine Frau zu kaufen, das könnt ich auch hier in D machen, da laufen genug rum (deutsche) die sowas machen würden.

Claus Triebiger
08.07.2008, 11:11
Hallo,

heut will die Arbeit nicht so leicht von der Hand, in Weimar ist Nordseewetter, die Touristen bleiben zu Hause und der klassische Geist will auch nicht wehen, ein guter Grund also auch noch einen kleinen Beitrag zum Thema Ausland beizusteuern, einpaar Geister- oder Gedankensplitter.

Warum heißt das eigentlich Ausland?
Was ist da aus?
Kommt das von außerhalb? Oder das etwas vorbei ist?
Die ganze Welt ist Ausland, das ist ziemlich willkürlich, ein Allerweltswort also. Wenn also jemand in das Ausland gehen will, dann scheint es diesem Jemand völlig gleichgültig zu sein, wo das Aus-Land schließlich ist.
Hauptsache es geht ihm oder ihr besser, als hier?
Aber da stellen sich dann schon die nächsten Fragen.
Was heißt nun wieder besser gehen?
Mehr verdienen? Bessere Wohnungen? Schönere Landschaften? Willigere Frauen? geldsäckige Männer?
Gehts dann wirklich besser?
Wenn sich innen nichts ändert, dann wird eine äußerliche Änderung nur wenig bewirken. Nach einer Zeit des Neuanfangs, der Orientierung, damit auch der aktivierenden Spannung, werden einen die eigenen inneren Geister meistens wieder einholen.
Und das absurde Theater beginnt von Neuem.
Der Tanz ums Geld, um Anerkennung, die Hoffnung auf Karriere, das wahrscheinliche äußere und innere Scheitern.
Die wenigsten schaffen einen wirklichen, damit meine ich auch inneren Neuanfang und gewinnen ihrem Leben wirklich etwas Neues ab.
Zum Beispiel Erkenntniss.

Das nächste Problem ist für den gewöhnlichen deutschen Rassisten:
Es gibt im Ausland unsagbar viele Ausländer.
Etwa fünf Milliarden. Leute mit Tüchern um den Kopf, Leute mit anderen Augen, anderen Worten, anderen Klamotten und seltsamen Gewohnheiten.
Da hat man ganz schön was zu tun, wenn man den Satz "Ausländer raus" ernstnehmen wollte. Der deutsche Kleingeist wird sich da schwer tun. Glücklicherweise gibt es in vielen ausländischen Ausländern inländische Würste und Schweinehaxen u.v.m., so dass das Ausland zum In-Land werden kann. So wie in Afghanistan, wo das Inland nur durch eine Mauer und ein wenig teutonischem Stacheldraht begrenzt ist. Man kann sehen, wo Deutschland ist, da weht eine schwarz-rot-goldene Flagge. Das Inland ist da einige tausend QM groß, ansonsten ist alles drumherum Ausland.
Ab und zu donnert als Gruß mal eine kleine Rakete da hinein, ansonsten sind die A usländer (also die vor dem Stacheldraht) ganz verhandlungswillig.

Es gibt auf diesem Planeten Milliarden von Menschen die diese Wahl,
nämlich in irgendein beliebiges Aus-Land zu gehen, nicht haben.
Und die, die es versuchen, ersaufen vor Malta, werden am Flughafen inhaftiert, brauchen Jahre um irgendwo anzukommen.

Ganz anders der deutsche Herr. Er kauft sich ein Ticket und kann es sich aussuchen.

Die wenigen Menschen in den Industrienationen, gemessen am Rest der welt, denen sich die Möglichkeit bietet, gehören immer noch zu den Herrschern dieser Welt. Sie können sich ein Ticket leisten und fliegen dann in ihren Hinterhof, schauen, ob man im Hinterhof etwas besser leben kann, als in der Zentrale. Es braucht kein überfülltes Boot, keine nächtlichen Klettereien an meterhohen Zäunen, an denen man sich die Hände aufschlitzt.
Unsereins flieht in der zweiten Klasse mit Thailand Airways oder Lufthansa.
Bekommt ein munteres Mahl gereicht.

Man schaut sich den Globus an und sucht sich, mit leicht imperialem Habitus, das Land aus, in dem die Ressourcen stimmen, Geld, Frauen, Männer, Güter.
Kultur ist Nebensache, wo man lebt, eigentlich ist alles Nebensache.
Wichtig bin nur ich.
Die meisten Menschen leben ohnehin so, als ob sie sich ständig in einem Zustand des Zuschauens, des Kinobesuchers befinden. Sie werden sich immer, egal wo, ob in Deutschland oder in einem anderen land, in der Fremde befinden, im Ausland.
Von daher ist es nun wirklich egal, ob Thailand, Deutschland, Schweiz, Grönland, England, Neuseeland.....
man lebt überall und immer dasselbe.
Die Kinoleinwand, die wechselt halt.
Und das Popcorn ist überall gleich.

Und deshalb lohnt es eigentlich nur in ganz seltenen Fällen ins Aus-Land zu gehen.

Gruß
Claus Triebiger

kalle
08.07.2008, 12:44
*fettgrins*

Dein letzter Kommentar zu maddins Ausland-Träumereien (...) war deutlich wohlwollender, C.T. - dieser gefällt mir aber deutlich besser!

Manchmal ist Klartext angesagt und keine Toleranz, keine Geduld, kein Verständnis für alles und jeden.

Danke dafür!

Der Spruch ist ja schon alt:
Alle Menschen sind (fast überall) Ausländer!

kalle
hat keine Arbeit mehr, die ihr heute schwer oder leicht von der Hand gehen könnte
und lebt trotzdem - oder deswegen? - dank des deutschen Sozialstaates.
Wenn auch deutlich anders als früher.
Besser? Schlechter?
Wer kann das sagen?

debtor
08.07.2008, 15:26
Guten Morgen,

viele Professionals wie beispielsweise auch Claus Triebiger, dessen kompetente Beitraege ich bei Forum Schuldnerberatung ansonsten sehr schaetze, und viele teils sehr kompetente Betroffene wie Exberliner, dessen kompetente Beitraege ich bei Forum Schuldnerberatung ansonsten sehr schaetze, sehen die Verhaeltnisse in Deutschland durch eine rosarote Brillte (ich hoffe, ich wende diese Redensart hier korrekt an).

Ich, Jahrgang 1962, bin autistisch behindert. Es liegt die eine tiefgreifende Entwicklungsstoerung darstellende Autismus Spektrum Stoerung Asperger Syndrom in Komorbiditaet mit Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom und Prosopagnosie vor. Wegen Erkrankungen an paranoider Schizophrenie, insbesondere in den 80er und 90er Jahren, bin ich 36341 Lauterbach, einer strukturschwachen Kleinstadt im oestlichen Mittelhessen sehr stark stigmatisiert. Bedingt durch meine Stigmatisierung wegen meiner Erkrankungen an paranoider Schizophrenie bin ich seit April 1999, verstaerkt seit August 2001, exzessiv 2003/2004 und ab 2005 immer noch durchschnittlich mehrmals taeglich Opfer von Mobbingattacken eines Teils der Bevoelkerung. Kurzum, ich kann seit vielen Jahren keine Wohnung verlassen, ohne angepoebelt oder bedroht zu werden. Wechsel in eine behindertengerechte Wohnung im kompatiblen Umfeld einer geeigneten Stadt in Deutschland versuche ich seit 2001 durchzufuehren. Der auch von Behandlern, Amtsarzt etc fuer erforderlich gehaltene Umzug scheiterte bisher wegen meiner starken Stigmatisierung durch negative Wirtschaftsauskuenfte (es werden Abgaben der Eidesstattlichen Versicherung von 2000 und vorher sowie Zwangsversteigerungen und Zwangsraeumungen aus den 90er Jahren beauskunftet). Kausalfolge meiner langjaehrigen Mobbingbelastung sind schwere psychische Erkrankungen und eine Herzerkrankung. In kompatibler Umgebung haette ich insbesondere in den vergangenen 6 3/4 Jahre ein nahezu normales und erfuelltes Leben fuehren koennen, stattdessen erlebte ich waehrend der vergangenen 6 3/4 Jahre in 36341 Lauterbach etwas, was man in der Terminologie verbreiteter Religionen als Aufenthalt in einer Hoelle bezeichnen koennte.

Deutschland, nein danke!!!

Grisu
08.07.2008, 15:49
Debtor, sei mir nicht böse aber die anderen haben keine rosarote Brille auf.
Du hast doch auch keine Vergleichserfahrungen wie es dir in einem fremden Land mit deinen "Handycaps" ergehen würde. Manchmal ist ein bekanntes Übel eben einfach etwas mit dem man umgehen kann (oder auch nicht) und einfacher zu bewältigen als eine völlig unbekannte neue Welt mit sovielen Unwägbarkeiten, die man mangels Erfahrung eben von hier aus nicht real einschätzt oder einschätzen kann.
Einfach zu sagen, hier ist alles sch....und da ist dann alles super...ist eben naiv und ziemlich sicher zum scheitern verurteilt ;)

LG
Grisu

debtor
08.07.2008, 16:04
Guten Morgen Grisu,

um es auf den Punkt zu bringen:

In Deutschland bin ich in nahezu allen Lebensbereichen benachteiligt, mit anderen Worten, in Deutschland bin ich der letzte Dreck. In Brasilien, wo mich meine deutschen Glaeubiger nicht mehr behelligen koennen, bin ich beruflich nicht benachteiligt und bekomme problemlos Wohnung bzw Haus in sehr guter Wohnlage.

Felsenbirne
08.07.2008, 16:26
Ja dann zieh doch endlich ab.

Uns gefällt es in Deutschland eben besonders gut.

Wir sehen eben mehr Vorteile in unserer lieben ja sehr schönen Heimat in der eben auch viele Dinge ordentlich geregelt sind.

Wo ein funktionierendes Gesundheitssystem besteht und auch ein soziales Netz.

Wem`s nicht passt der soll doch bitteschön lieber heute als morgen gehen.

Läßt uns dann aus Brasilien hier im Forum wissen wie es Dir geht aber bitte ehrlich.

LTS
08.07.2008, 16:44
Bleib ruhig killer-kalle,

maddin hatte doch ein rühselige geschichte drauf, mit einer perfekten welle...22 jährigen usw. (rosamunde pilcher und konsorten lassen grüßen) warum er mit dem bums-bomber nach thailand will.

Gruß
LTS

P.S
Da kommte man sehen,wer ein weibliches wesen in diesem Forum sind, denn die fanden die geschichte toll.

Grisu
08.07.2008, 17:27
Da kommte man sehen,wer ein weibliches wesen in diesem Forum sind, denn die fanden die geschichte toll.

Ähm....ach wirklich ?
Kalle hast du auch gemerkt wie toll wir das fanden? :D

Grinsende Grüße
Grisu

maddin
08.07.2008, 17:31
Bleib ruhig killer-kalle,

maddin hatte doch ein rühselige geschichte drauf, mit einer perfekten welle...22 jährigen usw. (rosamunde pilcher und konsorten lassen grüßen) warum er mit dem bums-bomber nach thailand will.

Gruß
LTS

P.S
Da kommte man sehen,wer ein weibliches wesen in diesem Forum sind, denn die fanden die geschichte toll.


@LTS:

Warst du schonmal in Thailand? Nein, nicht als Sextourist wovon du wohl gerade hier deine Erfahrungen schilderst, sondern als kulturinteressierter langzeit-Urlauber JENSEITS der bekannten Metropolen? Wohl sicher nicht! Sonst wurdest du hier nicht so einen Mist von dir geben!


Ich will nach Thailand, ein wichtiger Grund ist, dass ich dort mit 500€ im Monat leben kann wie ich es hier mit 5000€ nicht könnte.

Ich habe alle Unterlagen hier liegen:

Penthouse in guter Wohnsiedlung (fast nur Europäer), 145m², 3 Zimmer, vollklimatisiert, 2 Stöckig mit Galerie, Aufzug, Schwimmbad im Hof, mit Service (Reinigung, Wäsche, einkaufen usw.) incl. Fimen - Fahrzeug (BMW 525i Touring), für 388,69€/Monat, 800m bis zum Strand.

Das gute Wetter gibts dort gratis.

Ein guter Job, 4 Tage a 11h dann 2 Tage frei Krankenversicherung und ein Ärztezentrum in der Nähe, 23Tage Urlaub und "nur" 2500€/Netto pro Monat, was aber dort mehr als genug zum Leben ist, ich habe ja nicht vor dort reich zu werden und dann nach D zurückzukehren.
Ich will dort bleiben.

Ich will nicht nach Thailand (so wie wohl du oder viele andere hier) um dort gegen Bezahlung irgendwelche wilden Sexorgien mit "armen" Frauen zu feiern, das kan ich billiger (und sicherer) hier in Deutschland auch haben bzw. habe ich das wenn ich es will... (*in Erinnerung an Rock am Ring 2008 schwelgt*).

Ich will dort leben und hoffe dort mein Glück zu finden, woran ich aufgrund meiner Erfahrungen mit dem weiblichen Geschlecht hier in Deutschland nicht mehr glaube.
Ich war in Thailand und ich wäre damals besser dort geblieben dann wäre mir viel Mist erspart geblieben den ich hier durchmachen musste...

Übrigens: Thailändische Frauen sind "teurer" und anspruchvoller als Deutsche, ich gönn mir hier (FFM) jedes WE den "Spass" nach der Disko eine mitzuschleppen, geht ganz leicht und ist immer kostenlos oder kost ein paar Drinks, oder eine Runde mitm Cabrio (vom Chef) durch FFM... :) (und noch ein kleiner "Tritt": Die Frauen die am leichtesten "für sowas" zu haben sind, junge Frauen die längere Zeit vergeben oder verheiratet sind, meist mit Kind :-P mir ging es in meiner Beziehung nicht anders und mir ist es auch egal wie es den andern Männern geht wenn sie davon erfahren)

Ich war schon oft und auch schon länger im Ausland, in vielen Ländern habe ich mich sehr wohl gefühlt (besonders Schweiz, Thailand und GB), in einigen auch nicht so (Polen, USA) nur in Deutschland mit seinem angeblich so guten sozialen Netz und seiner "Liebenswürdigkeit" und "Fürsorge" fühle ich mich weder wohl nicht "gut aufgehoben". Das soziale Netz endet für mich da wo junger Mütter auf denr Strich gehen um ihren Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen (in FFM und LU sind das verdammt viele).
Ich bin lange ehrenamtlich im Rettungsdienst gefahren und habe zu viel gesehen um sagen zu können: Deutschland ist ein schönes Land, niemand wird diskriminiert oder schlecht behandelt.
Ich erinnere mich nur an den Umgang mit alten und behinderten Menschen.
In Thailand z.b. werden die Alten mit besonderem Respekt behandelt, dort, wie auch in vielen anderen Ländern gelten alte Menschen als weise und erfahrene Menschen von denen die Jungen viel lernen. In Deutschland werden die alten, die unser Land damals unter härtesten Bedinungen udn größten entbehrungen wieder aufgebaut hatten, jedoch meist in 3. klassige Pflegeheime abgeschoben und dort mit immer stärker werdender Medikation ruhiggestellt und behandelt wie der letzte Dreck, oder sie vegetiren in alten, heruntergekommen Wohungen vor sich hin und streben irgendwann einsam und alleine und es fällt vielleicht Monate später mal auf wenn der Gestank im Haus irgendwann zu unerträglich wird (und sowas in hier leider an der Tagesordnung, und das nicht nur in großen Städten). In so einem Land will ich nicht alt werden.
Und wenn ich die Vielzahl der Bewerbungen alleine in der Firma wo ich arbeiten werde, sehe, dann denke ich dass ich nicht der Einzige mit dieser Einstellung bin.

Im übrigen tue ich das was ich für richtig halte und nicht was ich mir von anderen als richtig einreden lassen soll.

kalle
08.07.2008, 18:40
Bleib ruhig killer-kalle,

gefällt mir *g*

maddin hatte doch ein rühselige geschichte drauf, mit einer perfekten welle...22 jährigen usw. (rosamunde pilcher und konsorten lassen grüßen) warum er mit dem bums-bomber nach thailand will.

Gruß
LTS

P.S
Da kommte man sehen,wer ein weibliches wesen in diesem Forum sind, denn die fanden die geschichte toll.

hä? wie jetzt? was jetzt? "... die fanden die Geschichte toll ..." ?
ICH NICHT! Und ich BIN weiblich!!


So weit ist es jetzt also mit uns gekommen, grisu,
demnächst trinken wir noch "Schwesternschaft" ... *s*

Lucky_Luke
08.07.2008, 19:36
Penthouse in guter Wohnsiedlung (fast nur Europäer), 145m², 3 Zimmer, vollklimatisiert, 2 Stöckig mit Galerie, Aufzug, Schwimmbad im Hof, mit Service (Reinigung, Wäsche, einkaufen usw.) incl. Fimen - Fahrzeug (BMW 525i Touring), für 388,69€/Monat, 800m bis zum Strand.


Höchst bezeichnend!

Gell, die Annehmlichkeiten der westlichen Zivilisation wollen wir doch nicht missen. Ich glaube, das wahre Thailand interessiert Dich einen Dreck.

Grisu
08.07.2008, 19:52
So weit ist es jetzt also mit uns gekommen, grisu,
demnächst trinken wir noch "Schwesternschaft" ... *s*


Och, da kann ich mir durchaus Schlimmeres vorstellen :D

Seien wir mal froh, dass Maddin demnächst woanders sein Unwesen treibt. Bei seinen Sprüchen und seiner Geisteshaltung kann ich so manche Frau verstehen, die völlig verbittert und angewidert über die Männerwelt schreibt/spricht.;)

LG
Grisu

maddin
08.07.2008, 21:02
Och, da kann ich mir durchaus Schlimmeres vorstellen :D

Seien wir mal froh, dass Maddin demnächst woanders sein Unwesen treibt. Bei seinen Sprüchen und seiner Geisteshaltung kann ich so manche Frau verstehen, die völlig verbittert und angewidert über die Männerwelt schreibt/spricht.;)

LG
Grisu

Ich bin so geworden weils die Frauenwelt entsprechend getrieben hat....

andreas2504
08.07.2008, 21:22
Ich bin so geworden weils die Frauenwelt entsprechend getrieben hat....

ich wollte mich hier eigentlich raushalten, eigentlich......

wer mich kennt, weiss das ich mit einer filippina (asiatin) verheiratet bin.

im uebrigen nicht gekauft, sondern am flughafen kennengelernt.
lieber maddin, wenn du glaubst, du bekommst da ein sanftes, liebevolles kaetzchen, du taeuschst dich, die maedels mutieren alle ueber kurz oder lang zum tiger...
wenn du die kraft hast deinen tiger staendig im zaum zu halten, dann hast du eine tolle, aber anstrengende beziehung.

du wirst feststellen, das das wort temperament, eine voellig neue bedeutung bekommt.

lg

andreas

Pamel
08.07.2008, 21:49
Ich bin so geworden weils die Frauenwelt entsprechend getrieben hat....


Maddin,
nicht die Frauenwelt ist es auf die Du schauen solltest,
nicht all die Frauen mit der Du zusammen warst und wo die Beziehung gescheitert ist...
Es gehört mehr dazu eine Beziehung zu führen und zu halten,
als den meisten Menschen klar ist.

Ob Mann oder Frau ob Deutschland oder XXX-Land, es gibt ÜBERALL Menschen, denen man im nachhinein lieber nicht Begegnet wäre.
Manchmal passt es und manchmal eben nicht,
man kann aber nicht immer jemanden anders die Schuld für das scheitern einer Beziehung geben. ;)


Und irgendwie scheinst Du ja auch ein bischen "komisch" zu sein,
hatte Dir eine Mail geschrieben, da kam bis heute nix zurück...
Tzzzz............

Remember:

Du bist verdammt süüzz Wie alt bist du? Solo? **

Danke danke, weiss ich :D :rolleyes:




--->Das Problem was nun herrscht, ist das eigentlich egal was Maddin auch schreibt, dass er wie Abgestempelt hier wirkt und jeder Erklärungsversuch übelst durch den Dreck gezogen wird von EUCH ALLEN!



*Dagegen*


Hey, wir wollen doch alle mal wieder schön lieb und nett zueinander sein!
Das ist doch wirklich nicht die Art von Niveau die hier herrschen sollte, oder?


Zum eigentlichen Thema:
Ich finde Deutschland toll.
Habe aber auch schon das eine oder andere Mal darüber nachgedacht,
vielleicht auszuwandern. In die Schweiz vielleicht. Da würde ich das doppelte in meinem Beruf verdienen und die Kosten für Wohnung ect. liegen auch nicht viel höher als in Deutschland.

Ich finde zum Auswandern gehört viel Mut und man muss sehr realistisch sein.
Sich alles gut vorher überlegen. Alles von PLAN A-Z durchdenken.

Denn erstmal im Land seiner Träume angekommen,
alles in Deutschland aufgegeben, sollte alles wirklich klappen.



LG und Vergiss das Impfen vorher nicht...

Pamela :rolleyes:

debtor
08.07.2008, 22:09
Hallo Felsenbirne,

vor dem Hintergrund der von mir in Deutschland waehrend meines bisherigen Lebens gemachten Erfahrungen kommt weiter Verbleib in Deutschland nicht in Betracht.

Weiterer Verbleib in Deutschland wuerde fuer mich insbesondere Verbleib in einer Schrottwohnung in einer in einem strukturschwachen Landkreis gelegenen strukturschwachen Kleinstadt bedeuten, in der ich seit fast 7 Jahren keine Wohnung verlassen kann, ohne belaestigt oder bedroht zu werden und in der mir sehr viel Unrecht angetan wurde.

Felsenbirne
08.07.2008, 22:34
Hallo Felsenbirne,

vor dem Hintergrund der von mir in Deutschland waehrend meines bisherigen Lebens gemachten Erfahrungen kommt weiter Verbleib in Deutschland nicht in Betracht.

Weiterer Verbleib in Deutschland wuerde fuer mich insbesondere Verbleib in einer Schrottwohnung in einer in einem strukturschwachen Landkreis gelegenen strukturschwachen Kleinstadt bedeuten, in der ich seit fast 7 Jahren keine Wohnung verlassen kann, ohne belaestigt oder bedroht zu werden und in der mir sehr viel Unrecht angetan wurde.

Ja dann geh doch nach Brasilien warum wartest Du noch?

Ist doch O.K.

marv
08.07.2008, 23:43
Du meine Guete.

Also erstmal:

Das Gras auf der anderen Seite (im "Ausland") ist nicht gruener, es ist 'anders'.

Probleme gibt's ueberall, nur anders gelagert. Nun wird man auch im "Ausland" nicht sein Glueck finden in der Erwartung dass da "einfach alles besser wird", weil das wird es nicht. Was sich veraendert sind eventuell Faktoren wie Mentalitaet des Umfelds, Arbeitsmarkt, Klima. Wenn einem nun die spanische Mentalitaet besser passt, und man sich realistisch Betrachtet eine Existenz aufbauen kann, warum nicht? Das selbe gilt fuer jedes andere Land der Welt.

Ich bin vor 3 Jahren nach England ausgewandert, und ehrlich gesagt will ich nicht mehr zurueck nach Deutschland. Die Deutschen haben eine seltsame Art sich in "ihr Leid zu fuegen". Das soll nun keine allgemeine Kritik sein, es ist nur eine Feststellung. Mit etwas Abstand sieht man viele Dinge anders.

Nun heisst das nicht dass hier alles toll und super ist, die Briten sind ein unorganisiertes Voelkchen. Aber wenn man nicht alles gleich negativ sieht, sondern das positive daran erkennt (die Briten sind oft flexibler als die Deutschen z.B.) dann fuehlt man sich in der neuen Heimat schnell zu Hause.

Und zu dem Bericht der am Anfang gepostet wurde: In der deutschen Alterspflege sind die Zustaende teilweise auch nicht viel besser.

maddin
09.07.2008, 00:42
@PAM:

was für ne Mail? *wunder*

geht das hier überhaupt?

Mam50
09.07.2008, 01:02
@PAM:

was für ne Mail? *wunder*

geht das hier überhaupt?

Jau, klick mal auf deinen Namen....Die Mails kommen dann an die Mailadresse, die du hier bei der Registrierung angegeben hast.

Grüße Mam

kalle
09.07.2008, 08:30
... kann ich so manche Frau verstehen, die völlig verbittert und angewidert über die Männerwelt schreibt/spricht.;)
...


Aber es gibt ja auch Kerle wie Exberliner, Lucky Luke und zwei, drei andere - zum Glück!

Aber es gibt ja scheinbar auch Frauen, die tatsächlich solche Typen wie maddin "süüzz" finden - tja, für jeden Pott gibbet einen Deckel ...

maddin
09.07.2008, 12:40
Aber es gibt ja auch Kerle wie Exberliner, Lucky Luke und zwei, drei andere - zum Glück!

Aber es gibt ja scheinbar auch Frauen, die tatsächlich solche Typen wie maddin "süüzz" finden - tja, für jeden Pott gibbet einen Deckel ... ..oder eine ganze "Deckelsammlung" :)



Achja, die E-Mailadresse gibts ja nicht mehr, ich sollt das glaub ich mal ändern :)

So, heute hab ich was getan was ich schon lange tun wollte:

TELEKOM GEKÜNDIGT :))

joflocken
09.07.2008, 15:31
Ich hab ja schon mal gesagt, das ich leicht "neidisch" auf Maddin bin. Bitte, bitte........... nimm mich mit :D .

Und mit seiner Einstellung zu den hiesigen Frauen hat er doch Recht. Deckt sich auch durchaus mit meiner eigenen Erfahrung!

Und sicher hat auch Andreas Recht (ich seh das "Temperament" ja auch bei meiner afrikanischen Frau -auch wenn die viele viele Macken und Fehler hat, die ich auch nicht unbedingt länger ertrage will, so wies momentan aussieht, so ist sie dennoch in der Lage einen in "ruhigen" Momenten wesentlich mehr "Mann" sein zu lassen und einfach gut zu fühlen, was deutsche Frauen in dieser Art eigentlich NIE hinbekommen, egal wie die Beziehung verläuft), aber ich habe gerade asiatische Frauen auch immer irgendwie als "Bescheiden", zurückhaltend und auf das Wohl des Mannes bedacht kennengelernt (hatte im Laufe der Jahre mehrere thailändische Freundinnen -waren eigentlich rückbetrachtet die harmonischsten Momente meines Lebens, aber das Ausländerrecht.................... )

Viele Grüße

totale-pleite
09.07.2008, 16:08
Aber da stellen sich dann schon die nächsten Fragen.
Was heißt nun wieder besser gehen?

Dazu möchte ich mal meine ganz persönliche Meinung abgeben, die ich aufgrund meienr Erfahrung gesammelt habe: In Deutschland wird man als 40jähriger schon ausgesondert und bekommt kaum noch einen Job, weil man zu alt ist. In Deutschland muss man jung, unverbraucht und naiv sein, um gute Jobs zu bekommen. Fast überall im Ausland zählt dagegen auch Berufserfahrung zu den Auswahlkriterien.

Und was das soziale Netz in Deutschland betrifft: Die Schikaniererei, die ich bei der Wohngeldstelle oder beim Arbeitsamt erlebt habe, ist menschenunwürdig. Da werden einem aus Prinzip falsche Bescheide erlassen und einem Bullshit erzählt, weil man ganz genau weiß, dass sich nur 10% dagegen wehren können, die restlichen 90% verstehen nicht mal den Bescheid bzw. würden nie herausfinden können ob er richtig ist.

Ob es im Ausland besser ist weiß ich nicht 100%ig, aber wenn ich nicht ins Ausland gehe werde ich es wohl nie erfahren.

Übrigens letztens gelesen (Zeitschrift "Psychologie heute", Ausgabe 03/2007): Menschen bereuen nicht das was sie getan haben, sondern fast immer nur das was sie nicht getan haben. Wenn wir zufrieden sterben wollen sollten wir alles unternehmen was irgendwie geht.

http://www.psychologie-heute.de/p1archiv/recherche/f_he/070320.htm

Pamel
09.07.2008, 18:14
Hast Deine Mail Adresse denn hier drin auch mal geändert?
Ansonsten landet wieder eine Mail im Nirvana...@maddin

Lucky_Luke
09.07.2008, 18:23
[...]
Und was das soziale Netz in Deutschland betrifft: Die Schikaniererei, die ich bei der Wohngeldstelle oder beim Arbeitsamt erlebt habe, ist menschenunwürdig. Da werden einem aus Prinzip falsche Bescheide erlassen und einem Bullshit erzählt, weil man ganz genau weiß, dass sich nur 10% dagegen wehren können, die restlichen 90% verstehen nicht mal den Bescheid bzw. würden nie herausfinden können ob er richtig ist.

Hm, dann versuche mal, in Thailand oder Brasilien einen Antrag auf Grundsicherung zu stellen. Ich schätze, die kennen das Wort noch nicht mal. Auch Existenzminimum dürften die guten Leute da unten ein wenig anders definieren. Also da laß ich mich doch lieber in D schikanieren, anstatt im Ausland zu verhungern.
[...]
[/url]

Das Leben im Ausland mag ja funktionieren, solange man ortsüblich gut verdient. Aber wehe, man schmiert ab...

Pamel
09.07.2008, 19:29
Hatte bisher noch nie Probleme beim den Ämtern in Deutschland.
Ich denke hat wohl auch ein wenig mit der Einstellung denen Gegenüber zu tun.
Und wie man Auftritt, wenn man einen Termin hat. :rolleyes:

Lucky_Luke
09.07.2008, 19:41
[...]
Und wie man Auftritt, wenn man einen Termin hat. :rolleyes:

Bei Dir mag Reizwäsche vorteilhaft sein, bei mir eher nicht.

joshua64
09.07.2008, 19:47
Bei Dir mag Reizwäsche vorteilhaft sein, bei mir eher nicht.

Wer weiss ?
Kannst ja mal ein Bild von dir in Reizwäsche hier einstellen. :D
Wir entscheiden dann,ob es dir steht.Kann sehr amüsant sein,glaub mir.


Gruss


joshua

Lucky_Luke
09.07.2008, 19:54
Wer weiss ?
Kannst ja mal ein Bild von dir in Reizwäsche hier einstellen. :D
Wir entscheiden dann,ob es dir steht.Kann sehr amüsant sein,glaub mir.


Gruss


joshua

Och nee... Lass gut sein. Die Entscheidung habe ich bereits getroffen. :eek:

schusselchen
09.07.2008, 19:56
Und mit seiner Einstellung zu den hiesigen Frauen hat er doch Recht.

Er nimmt es aber doch nicht so genau, denn schon gräbt er unsere Pamela an.;)

...dennoch in der Lage einen in "ruhigen" Momenten wesentlich mehr "Mann" sein zu lassen

:D :D

egal wie die Beziehung verläuft), aber ich habe gerade asiatische Frauen auch immer irgendwie als "Bescheiden", zurückhaltend und auf das Wohl des Mannes bedacht kennengelernt (hatte im Laufe der Jahre mehrere thailändische Freundinnen -waren eigentlich rückbetrachtet die harmonischsten Momente meines Lebens, aber das Ausländerrecht.................... )


Viele Grüße

Ist hier vielleicht eine Asiatin im Forum, die sich mal zu deutschen Männern äußern könnte?

andreas2504
09.07.2008, 20:53
Ist hier vielleicht eine Asiatin im Forum, die sich mal zu deutschen Männern äußern könnte?

meine frau liest mit, aber da ich auch hier bin, traut sie sich nicht zu schreiben

:D
lg
andreas

kalle
09.07.2008, 21:59
Hatte bisher noch nie Probleme beim den Ämtern in Deutschland.
Ich denke hat wohl auch ein wenig mit der Einstellung denen Gegenüber zu tun.
Und wie man Auftritt, wenn man einen Termin hat. :rolleyes:

Hattest Du schon mal einen Termin bei einer "ArGe"?
Hier steht in der "Einladung" (aktuell, Juli 2008):
"Fahrtkosten unter 6,00 Euro werden nicht erstattet."

Es gibt aber ein Urteil des BSG vom 6.12.2007,
dass auch Fahrtkosten von unter sechs Euro zu erstatten sind.

Es ist nicht irgendein Sozialgericht,
es ist das Bundessozialgericht.

Das Urteil ist nicht vom Juni 2008,
sondern mehr als ein halbes Jahr alt.

Und trotzdem steht in den "amtlichen Einladungen" immer noch dieser Satz.

Und da sich über 90% der Betroffenen nicht gegen Ämter wehren ...

Geh mit maddin nach Thailand, da braucht man sich wg. Fahrtkosten zu ArGe-Terminen nicht den Kopf zerbrechen.

Lucky_Luke
09.07.2008, 22:20
Hast Du das AZ von diesem Urteil?

LTS
09.07.2008, 22:27
Hattest Du schon mal einen Termin bei einer "ArGe"?
Hier steht in der "Einladung" (aktuell, Juli 2008):
"Fahrtkosten unter 6,00 Euro werden nicht erstattet."

Es gibt aber ein Urteil des BSG vom 6.12.2007,
dass auch Fahrtkosten von unter sechs Euro zu erstatten sind.

Es ist nicht irgendein Sozialgericht,
es ist das Bundessozialgericht.

Das Urteil ist nicht vom Juni 2008,
sondern mehr als ein halbes Jahr alt.

Und trotzdem steht in den "amtlichen Einladungen" immer noch dieser Satz.

Und da sich über 90% der Betroffenen nicht gegen Ämter wehren ...

Geh mit maddin nach Thailand, da braucht man sich wg. Fahrtkosten zu ArGe-Terminen nicht den Kopf zerbrechen.

Man müss überall in der Welt für seine Rechte kämpfen auf die eine Art und andere Weise. Das dir ARGE keinen schlau macht ist doch klar. Wer will seinen "Gegner" aufbauen. Aus diesem Grund muss man sich selber schlau machen und denen die Paragrafen und Urteile um die Ohren hauen. Dafür gibt es Foren, wie dieses oder tacheles usw.

Pamel
09.07.2008, 22:29
Hattest Du schon mal einen Termin bei einer "ArGe"?
Hier steht in der "Einladung" (aktuell, Juli 2008):
"Fahrtkosten unter 6,00 Euro werden nicht erstattet."

Es gibt aber ein Urteil des BSG vom 6.12.2007,
dass auch Fahrtkosten von unter sechs Euro zu erstatten sind.

Es ist nicht irgendein Sozialgericht,
es ist das Bundessozialgericht.

Das Urteil ist nicht vom Juni 2008,
sondern mehr als ein halbes Jahr alt.

Und trotzdem steht in den "amtlichen Einladungen" immer noch dieser Satz.

Und da sich über 90% der Betroffenen nicht gegen Ämter wehren ...

Geh mit maddin nach Thailand, da braucht man sich wg. Fahrtkosten zu ArGe-Terminen nicht den Kopf zerbrechen.

Ja, ich hatte schon enige Termine bei der ARGE.
Wenn das mit dem Urteil so stimmt,
dann druck es Dir aus und nehme es zum nächsten Termin mit.
Fertig.

Und nein danke, ich habe nicht vor Auszuwandern.



Bei Dir mag Reizwäsche vorteilhaft sein, bei mir eher nicht.

@Lucky_Luke
:rolleyes: Reizwäsche ist doch blöd, dass kann jede Dahergelaufene machen...
Ich bevorzuge Feigenblätter, dass wirkt so lieb und unschuldig :D



Er nimmt es aber doch nicht so genau, denn schon gräbt er unsere Pamela an.

Bin halt a ganz feines Mädle!


Scheen abend noch!

Pamela, die nun Pizza essend mit Ihren Feigenblättern auf dem Sofa es sich gemütlich macht!

kalle
09.07.2008, 22:31
BSG vom 06.12.2007, B 14/7b AS 50/06 R

Hier
http://www.sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=78315&s0=&s1=&s2=&words=&sensitive=

Lucky_Luke
09.07.2008, 22:32
BSG vom 06.12.2007, B 14/7b AS 50/06 R

Hier
http://www.sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=78315&s0=&s1=&s2=&words=&sensitive=

Ich danke Dir, Kalle. :D

Grisu
09.07.2008, 22:33
.

debtor
09.07.2008, 22:35
Ja dann geh doch nach Brasilien warum wartest Du noch?
...

Guten Morgen Felsenbirne,

muss

1. abwarten, bis Betreuung nach § 1896 BGB zur Vertretung in Zwangsvollstreckungsangelegenheiten (Betreuer will mich zu einem Insolvenzverfahren noetigen) aufgehoben ist, Beschluss des Vermundschaftsgerichts hierueber im Laufe des Sommers vorliegend

und

2. fuer nahe Angehoerige im Rentenalter ein Haus erwerben sowie vertrauenswuerdige Hilfe im Haushalt beschaffen.

Anschliessend kann ich Deutschland verlassen.

kalle
09.07.2008, 22:49
Das "Warmwasserurteil" des BSG kennst Du, Lucky Luke?

Hier hält die ArGe immer noch pauschal 18% von den Heizkosten ein,
obwohl das BSG am 27.2.2008 entschieden hat, dass das nicht korrekt ist,
AZ B 14/11b AS 15/07 R
siehe hier
http://www.sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=79001&s0=&s1=&s2=&words=&sensitive=

Hat möglicherweise Vorteile für Alleinstehende, wenn der Abzug von 18% höher war als 6,22 Euro,
aber möglicherweise auch Nachteile, je grösser die Bedarfsgemeinschaft ist.

kalle
09.07.2008, 22:51
Warum hast Du Deinen link rausgenommen, grisu?

Lucky_Luke
09.07.2008, 22:53
Ich muß mich sowieso mal um meine KdU kümmern. Die weigern sich hartnäckig, mir die aufzuschlüsseln. Irgendwas ist da nicht koscher.

Lucky_Luke
09.07.2008, 22:58
Das WW-Urteil trifft auf mich nicht zu, da ich mit Holz heize und Wasser elektrisch erhitzt wird.

Trotzdem Danke.

schusselchen
10.07.2008, 09:04
meine frau liest mit, aber da ich auch hier bin, traut sie sich nicht zu schreiben

:D
lg
andreas

Och schaaade. :rolleyes:

Dann mal solidarische Grüße an die Gute! ;)


http://i89.photobucket.com/albums/k213/eldaram/tag2.jpg (http://reddragondesigns.net)


LG

Schusselchen

Bankquest
10.07.2008, 09:20
Es ist überall da schön, wo nicht die Verbr§&%*#&§ vom deutschen Finanzamt sind, und noch schöner da, wo man mit den Behörden wohlwollend kommunizieren kann.

Bankquest

maddin
10.07.2008, 09:46
dann geh in die Schweiz, kein Kollege geht da zum 1.8. hin, hab für ihn da vieles geregelt und war selbst vor 2 Jahren in der Schweoz, hatte da eine Filiale meiner Firma. So freundliches und hilfsbereite Behörden wie dort hab ich selten erlebt, bzw in D garnicht. Auch das "FA" dort "tickt" ganz anders und hilft sogar.... :D

Und kompetent sind die auch...


So, und dann werd ich mal wieder im AG aufn Tisch hauen, will miene Inso endlicher eröffnet kriegen *fluch*

Pamel
12.07.2008, 11:18
@Maddin, *keine lust ALLES zu lesen*

Wann biste denn nun weg aus DEUTSCHLAND??? :rolleyes:

maddin
12.07.2008, 16:17
wieso? willst mich endlich los werden?? :(


Ich werde so ab 25.8. oder 26.8. weg sein, am 27.8. geht morgens früh mein Flug (One Way).

Mache zur Zeit sehr viele Dinge die ich schon immer mal machen wollte:

EVU kündigen
Telekom kündigen
von OGV verabschieden
Hotel buchen

alles was "Spass" macht.... und hoffen dass am MOntag die Inso eröffnet wird. Mal sehen wer alles meldet. Vielleicht komm ich ja mit nem "blauen Auge" davon....

Lucky_Luke
12.07.2008, 16:25
wieso? willst mich endlich los werden?? :(
[...]


Ich fürchte, sie will mitkommen. Oder ist es eher Hoffnung? :rolleyes:

Archimedeus
13.07.2008, 14:21
@ maddin

Wieso machst du eigentlich eine Inso, wenn du eh nach Thailand verschwindest?

Das eine oder das andere ist doch überflüssig.

Wieso brauchst du 48 Stunden für den Abflug, hast du soviel Gepäck dabei?

Gruß Archie :)

maddin
13.07.2008, 15:33
@ maddin

Wieso machst du eigentlich eine Inso, wenn du eh nach Thailand verschwindest?

Das eine oder das andere ist doch überflüssig.

Wieso brauchst du 48 Stunden für den Abflug, hast du soviel Gepäck dabei?

Gruß Archie :)

Vielleicht hab ich ja Glück und meine beiden Haupt-GL melden nicht zur Tabelle und mit den anderen kriege ich Vergleiche hin, seit ich üersönlich auf dem FA war (wegen was anderem) sind die offenbar wohl vergleichsbereit. So eine Inso kann da wohl mehr bewirken als die vorher zugeben möchten :)

Mal sehen wer meldet und wer nicht und wie hoch die Beträge sind, dann handle ich Vergleiche aus und versuche das Ganze so zu regeln.

Hintergrund ist der:

Meine (Groß)Eltern sind nicht mehr die jüngsten (78, 85) und haben 3 Häuser, meine Schwester (22) ist schwer krank und wird auch das Jahr 2020 nicht erleben und hat ebenfalls ein Haus.
Somit stehe ich dann fast als Alleinerbe da (leider) und werde spätestens durch die Inso in 8 Jahren schuldenfrei sein (vielleicht ja eher) und kann dann die Häuser usw. "behalten", bzw wohl eher alles Abstoßen und mit dem Geld was "sinnvolles" anfangen.
Ist zwar nicht "toll" so zu denken, aber die Zukunft kommt unaufhaltsam.


Wieso brauch ich 48h?

Hmmzz... weil ich nicht von D aus fliege sondern mit 3 anderen von GB aus und schon 2 Tage vorher mit Ryan-Air nach GB fliege (19,99€+Gebühren), will bischen "Sicherheit" drinn haben falls was dazwischen kommen sollte... zudem zahlt der AG ja das Hotel und am Tag davor ist ein "Kennenlernentag" (nagut wir kennen uns ja eh schon, aber trotzdem) mit London-Rundfahrt usw.
Gepäck werde ich kaum was haben, meine "wichtigen" Dinge (war bei mir 2 Umzugskisten voll) sind bereits auf dem Weg ansonsten nehme ich ausser Laptop und paar Klamotten nichts mit. Die Wohnung bleibt erst mal so wie sie ist bis die 3 Monate Probezeit rum sind, der Vermieter übernimmt dann die vorhandenen Möbel (sind ja nur die "nötigsten") und vermietet möbliert, da alles ma. 1 Jahr alt.
Unterlagen usw. sind alle bei den (Groß)Eltern gebunkert.
Meinen Kollegen der ja ab 1.8. in der Schweiz lebt hat eine Vollmacht und kann falls noch wegen der Inso oder so was zu regeln ist, dies für mich tun, ebenso meine (Groß)Eltern.
Habe die letzten Monate damit verbracht alle wichtigen Dokumente meines Lebens einzuscannen, ebenso mehrere Duzend Fotos aus meiner Jugend, habe 3 Scanner "zerschlissen".
Schon traurig zu sehen dass ein "ganzes Leben" auf einen Memory-Stick passt....

Und so schnell endet das Leben in Deutschland... und fast spurlos....

Papaya
20.07.2008, 22:16
Hallo Lucky Horatio!

Was ist mit deinen KdU? Eure ARGE hat sicher genaus Rundverfügungen zur Berechnung der "angemessenen" KdU wie unsere hier. Darin wird der max. Quadratmeterpreis der Kaltmiete begrenzt (unterschieden nach Neuanmietung und Bestandswohnungen), die NK auf ca. 1,25 EUR / qm beziffert und die Heizkosten gem. § 23 SGB II nach dem tatsächlichen Verbrauch(!) berechnet. Für Heizöl gibt es hier bereits 1,-- EUR / l für Selbsttanker, ansonsten z.B. für Gasheizer 1,-- EUR / qm / Monat.

Freundliche Grüsse!

PS: Nein, ich bin nicht bei der ARGE angestellt, sondern bekomme die Rundverfügungen zu Regelsätzen und KdU von einem Bekannten, der verwandtschaftliche Verbindungen zur Leistungsabteilung unterhält.

Archimedeus
20.07.2008, 22:44
maddin

Das hast du dir ja wunderschön ausgedacht, aber meistens kommt es anderst als man denkt.

Zum Beispiel hat der Richter vergessen, deine Inso letzten Montag zu eröffnen.

Die Probezeit kann auch mal nicht überstanden werden.

Ob du Deutschland wohl so leicht vergessen kannst.

Dein Laptop hast du ja nicht vergessen, dann haben wir auch keine Ruhe vor dir in Zukunft. :eek:

Gruß Archie :)

maddin
20.07.2008, 23:24
maddin

Das hast du dir ja wunderschön ausgedacht, aber meistens kommt es anderst als man denkt.

Zum Beispiel hat der Richter vergessen, deine Inso letzten Montag zu eröffnen.

Die Probezeit kann auch mal nicht überstanden werden.

Ob du Deutschland wohl so leicht vergessen kannst.

Dein Laptop hast du ja nicht vergessen, dann haben wir auch keine Ruhe vor dir in Zukunft. :eek:

Gruß Archie :)

Inso ist eröffnet, IV/TH weiss bescheid.

Probezeit ist 3 Monate, mal sehen, wenns nicht klappt hab ich schon was in den USA (hatte ich schon vorher)

glaub mir D kann ich sehr leicht vergessen :))

Mein Laptop kommt mit, aber ich werde da erst mal kein Netz haben, also haste deine Ruhe vor mir, zudem:
Keine Schuldenprobleme mehr <--> kein Schuldenforum mehr