PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mordswut !!



armundhässlich
11.02.2005, 13:50
Also, ich bin so frustriert und böse, ich muss das einfach hier rauslassen.Ich schwöre das die Geschichte so stimmt, ist alles fast wörtlich wiedergegeben.Nachdem ich das AA schon seit Tagen nerve, (kein Bescheid, kein Geld, und das seit 3.1) hatte ich nun heute früh um 8 Termin bei meinem Sachbearbeiter, gestern am Telefon hatte er mir mitgeteilt das ich Vorschuss haben könnte. Ich also hin, pünktlich, im Zimmer sitzt ein mir Unbekannter.
ich : Guten Tag, habe Termin beim Herrn xxx
er : der ist heut nicht da, wenns zu mir wolln, müssens Nummer ziehn und
draussen warten
ich : aber ich...(werd unterbrochen , er deutet auf Tür)
Sitze geschlagene 2 Stunden und warte, werde um 10 aufgerufen
Erkläre ihm die Situation,
er : und warum hams noch keinen Bescheid?
ich : weiss ich doch nicht wieso es solang dauert, aber ich bräuchte
das Geld dringend
er : wozu
ich : na, ich muss was zu essen kaufen, nächste Woche muss ich Abschlag
Strom und Gas zahlen
er : Kerzen sind doch romantisch, he he,sorry kann ich eh nix machen,keine
Ausnahme
ich : Ach bitte, ihr Kollege hat mich doch deshalb herbestellt...
er : Ach der, wissens wieviel Leut ka Geld ham?
ich : An wen kann ich mich denn wenden
er : An mich, he he, aber da geht nix,sorry, kommens halt nächste Woche
wieder
ich: bis dahin sind wir verhungert
er : wieso
ich : weil ich überhaupt nix mehr hab
er stiert angestrengt auf seinen Monitor, greift zum Telefon
er : wartens vielleicht geht doch noch was, muss ich erst fragen, bin ja
eigentlich von der telekom
ich : ???
er : wartens draussen, ich ruf sie wieder auf
Also warte ich draussen, es vergeht eine geschlagene Stunde,ist halb zwölf.Dann werd ich wieder aufgerufen
er : Also, wir ziehen ihren Antrag vor, dann könnens Vorschuss kriegen..
ich : vielen Dank, da bin ich erleichtert, wusst schon nicht mehr was ich
machen soll
er : Aber nix zu danken, dafür samma da,he he, kommens Montag, dann kann
mans regeln
ich : Wieso Montag, ich brauchs ja heut noch
er : des geht net
ich : wieso
er : heut ist Freitag, die Kasse macht um 11 zu

HÄTTE ICH IHN TÖTEN SOLLEN ??? WIE KANN MAN SO MIT MENSCHEN UMGEHEN ??

MORPHEUS
11.02.2005, 14:05
(...)

Nein, töten wäre nicht angebracht gewesen...langsam foltern eher.

Ernsthaft: Schon bei der mitte des Gespräches hätte ich mir den Dienstgruppenleiter nennen lassen und wäre dort vorstellig geworden!! Vermutlich war das Dein "Fehler".

MORPHEUS

Felsenbirne
11.02.2005, 14:06
Solche Leute sollte man wirklich mit Namen und Arbeitsplatz öffentlich machen.

Möglichst androhen, die Privatadressen solcher Leute auch nachzureichen.

Durch Anschlag an öffentlichen Stellen einer Stadt und auf einem kleinen Flugblatt beim nächsten Besuch auf dem Arbeitsamt auslegen.

Zur eigenen Sicherheit die Form so wählen:

Meine Freundin erzählte mir folgendes :

Sie war am ... ,.. ,.. und da ist ihr folgendes passiert.

Wenn solche Flugzettelchen im AA erscheinen gibt es Stoff.

Und schlägt bundesweit Wellen.

Was dann wenigstens für die Zukunft und Andere wirkt.

Die Presse informieren ist auch nicht schlecht.

fit-for-future
11.02.2005, 14:11
leider auch meine Erfahrung, Gott sei dank kommt das geld inzwischen ...

die "Fallmanager" (meine Meinung dazu kennt ihr) sind zum Großteil unqualifiziert und arrogant.

Helfen kann ich leider nicht aber nen Tip geben:

Morgens Thermosflasche einpacken, ein paar Stullen und warten, und bitte, so bitter wie ist, nicht ausfällig werden ... bzw. aufpassen, dass einem die Aussage rausrutscht: "so wie Sie arbeiten, möcht ich mal Urlaub machen", so ne Aussage kann bei der Polizei enden ...

Vorschuss ... vielleicht gibts 100,- € aber bitte erst am nächsten damit zur Post, weil die schalten die Barschecks nur einmal am Tag frei, also wirds wohl erst Dienstag werden, bis sie irgendwo an Barmittel kommen

Trotzdem, Gruß aus der Hauptstadt, ein Leidensgenosse

fit-for-future
11.02.2005, 14:13
... leider greift das "Bundesprangergesetz" nur für Menschen, die sich im Insolvenzverfahren befinden ...

Wie ist das mit den schwrzen Vögeln? Eine Krähe usw....

fit-for-future
11.02.2005, 14:16
hab da leider auch andere Erfahrungen gemacht:

hab mir mal den Spaß gemacht, mich bis zur Amtsleiterin, BesGr A15, Herr ***, es tut uns leid, aber so ist nun mal die Gesetzeslage ..., wir haben die Gesetze nicht gemacht.

Aber auch ne Möglichkeit die Arbeitslosen nach unten zu korrigieren, so lange schikanieren bis Mann/Frau nicht mehr weiter weiß

MORPHEUS
11.02.2005, 14:20
Natuerlich gibt es auch da wieder Deppen. Aber grundsätzlich diskutiere ich auf so einem Niveau mit keinem Beamteten sondern direkt mit dem nächsten Vorgesetzten. Sachlich, freundlich und ruhig natuerlich. So geht es ja dann nicht.

MORPHEUS :cool:

fit-for-future
11.02.2005, 14:23
... gehts nicht gibts nicht in diesem Verfahren,

sorry, für weitere Beispiele in dieser Richtung empfehle ich tacheles

armundhässlich
11.02.2005, 14:44
Solche Leute sollte man wirklich mit Namen und Arbeitsplatz öffentlich machen.

Möglichst androhen, die Privatadressen solcher Leute auch nachzureichen.

Durch Anschlag an öffentlichen Stellen einer Stadt und auf einem kleinen Flugblatt beim nächsten Besuch auf dem Arbeitsamt auslegen.

Zur eigenen Sicherheit die Form so wählen:

Meine Freundin erzählte mir folgendes :

Sie war am ... ,.. ,.. und da ist ihr folgendes passiert.

Wenn solche Flugzettelchen im AA erscheinen gibt es Stoff.

Und schlägt bundesweit Wellen.

Was dann wenigstens für die Zukunft und Andere wirkt.

Die Presse informieren ist auch nicht schlecht.

Hab mir schon überlegt mich an unsere Zeitung zu wenden...

Felsenbirne
11.02.2005, 14:46
Hab mir schon überlegt mich an unsere Zeitung zu wenden...

Schau mal mein Vorschlag:

öffentlicher Pranger im Netz.

Lissy
11.02.2005, 14:51
Ist schon schade, dass man da so behandelt wird und wenn man sich beschwert, uups, dauert das halt mit dem Antrag was länger. Als ich bei der AfA war, ich hatte meine Vierjährigen dabei, da wir vorher bei der Logopädin waren, meinte die Sachbearbeiterin nur: "Wenn das Kind nicht ruhig ist, muss es raus!" Da hatte ich grad mal Platz genommen, und der Kleine war ganz ruhig, war wohl nur mal ne Vorwarnung von der, oder was? Hab sie dann mal gefragt, ob sie meint, ich würde meinen Sohn für ne halbe Stunde allein auf den Flur zu zwanzig wildfremden Menschen schicken!? Konnte sie mir leider auch nicht beantworten. Die können sogar hellsehen! Die sagen einfach mitten im Satz NEIN!, obwohl die gar nicht wissen, was man überhaupt fragen wollte! :mad: Das ist doch mal Kundenfreundlichkeit!!!

pleitegaier
17.02.2005, 20:36
Wir haben bis heute kein Geld. Dauert noch ca. 4 Wochen ...

Zum Glück haben wir vorgesorgt ! Vorräte reichen noch bis ... ??? (Schränke sind noch recht voll - vielleicht ein Jahr ?)

Nur die frischen Sachen (Milch, Obst und Gemüse) sind noch ein schwacher Punkt bei uns ...


Das war uns aber schon von ANfang an klar, daß das nicht funktioniert ...