PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schuldenuhr der BRD



Mac81
23.11.2004, 22:03
Interessant zu sehen, in welchem Maß sich die BRD verschuldet. Da kommen einem die eigenen Schulden auf einmal ganz unbedeutend vor...

http://www.corin-gebhardt.de/Schuldenuhr/d-schulden.html

Benutzername
23.11.2004, 22:21
Der Nachtragshaushalt der heute beschlossen wurde zieht einem ja wirklich die Schuhe aus. 43 Mrd. Euro neue Schulden.

Ist schon traurig was uns Vater Staat da vorlebt.

Irgentwann meldet der Deutsche Staat auch Insolvenz an!

Bela
23.11.2004, 22:23
........nur der Hans bekommt keinen Schufaeintrag und muß keine Sicherheiten mitbringen.....ist doch schön wenn es so einfach geht.......

arnie
24.11.2004, 07:32
Da Staatsschulden letztendlich Schulden jedes einzelnen Bürgers sind, also auch für die, die in der Inso sind oder eine EV abgelegt haben, bedeutet das ja, das wir doch noch kreditwürdig sind. Sogar ohne persönlichen Kreditantrag und Schufaeintrag.
Frage:
kann man bei der Inso diese Schulden mit einbeziehen?
muß man bei der EV diesen Schuldenanteil mit angeben?
muß man dann auch den Anteil an den Vermögenswerten mit angeben?
(z.b. an der Post oder Staatsimmobilien)

War Satire, also nicht drüber nachdenken und detailliert beantworten :D

ilro
24.11.2004, 23:25
Nicht nur die Nichtwähler, sondern auch die Anderswähler sind betroffen von der Verschwendung von Steuergeldern.
Bei einem mittelständigen Unternehmen steht der Verantwortliche vor dem Kadi und wird gnadenlos verurteilt, die von uns Gewählte, oder nicht Gewählte, verstossen gegen bestehende Gesetze und werden ganz einfach in den Ruhestand versetzt.
Bananenrepublik?

AG_Deutschland_AG
25.11.2004, 15:04
Nun, der Finanzminister hat bei der Schuldenregulierung ganz andere Möglichkeiten, da der Staat ja auch die Währungshochheit besitzt.

Man kann sich wunderbar entschulden z.B. durch eine Abwertung (die USA machen dies gerade vor) oder auch durch Drehen an der Inflationsspirale, durch eine Währungsreform (wie in Argentinien vor ein paar Jahren, 1 Peso waren dann nicht mehr 1 Dollar, sondern eben nur noch 0,20 cent) oder auch Schuldenmoratorium mit anschließenden Vergleichsverhandlungen. Argentinien bietet seinen Gläubigern eine Vergleichsquote von gerade mal 27% an.