PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unter VIPs



Klaus
03.11.2005, 18:31
Folgende Glosse erschien in der Hann. Allg. Zeitung -Rubrik Lüttje Lage- vom 29.10.05 ( der Autor hat uns die Autorenrechte für eine Veröffentlichung im Forum SB erteilt)

„Unter VIPs


Kürzlich durfte ich mit der Karte eines prominenten Journalisten in den V1P-
Bereich der AWD-Arena. Ich darf sagen, es war ein Erlebnis. Man sitzt in roten Sesseln, holt sich Bier und Würstchen, grüßt kurz rüber zum Oberbürgermeister und muss nicht einen Cent bezahlen. Es ist sehr angenehm, auch mal ein VIP zu sein.
Ich hielt natürlich Ausschau nach Prominenten und war doch etwas irritiert, als ich ein paar Reihen vor mir eine eigenwillige Frisur wahrnahm. Stoppelschnitt und die Spitzen blond gefärbt. Diesen modischen Auftritt durfte ich vor einigen Wochen schon mal im Saal 1H1 des hiesigen Landgerichtes bewundern. Auch da hatte der Fußballfreund einen erstklassigen Platz: auf der Anklagebank.
Er hatte reihenwei se Leute mit einer wertlosen Schuldnerberatung übers Ohr gehauen. Jetzt war auch er ein VIP. Ich kam ins Grübeln.
Wie unterschiedlich der Auftritt so.eines Geschäftsmanns doch sein kann, im Saal 1H saß der Mann schweigsam und gesenkten Kopfes. Seine Körpersprache bedeutete; Es tut mir Leid, dass ich all die armen Leute ausgenommen und so viel Geld beim Friseur und im Sonnenstudio verschleudert habe. Ich will`s nicht wieder tun. Der Richter glaubte ihm: 18 Monate auf Bewährung, trotz eines satten Vorstrafenregisters. Hier im Stadion war der gute Man nicht mehr wiederzuerkennen, Leutselig, bester Laune, scherzend, Bier trinkend. Er zeigte sich von dem Schicksalsschlag im Saal 1H1 bestens erholt. In der Pause gönnte er sich dann eine mächtige Zigarre, so wie sie der Kanzler gerne raucht und der Präsident unseres Fußballvereins, Ich skizzierte in meinem kleinen, schwarzen Notizbuch schon mal den Anfang für eine Lüttje Lage. "Schreib nicht so gallig", sagte ich mir. Vielleicht hat der Mann geerbt .oder in einer. Lotterie ge wonnen, es muss doch nicht das Geld der armen Betrogenen sein, das er hier ver prasst.
Ich will einfach daran glauben, dass es auf dieser Welt gerecht zugeht“. hpw

Christian Maltry
04.11.2005, 07:41
So ein schönes Beispiel erfolgreicher Resozialisierung freut das Sozialarbeiterherz :D

Noch mehr freut es allerdings, dass Rückforderungsklagen seiner Kunden (Schadenersatz aus unerlaubter Handlung) aussichtsreich zu sein scheinen.


cam